Superschnelle Rosenkohlsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.03.2009



Zutaten

für
50 g Butter
1 m.-große Zwiebel(n), fein gehackt
2 Pck. Rosenkohl, TK à 300 g
½ Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Muskat
200 g Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter in einem Topf schmelzen lassen, Zwiebeln und Rosenkohl darin andünsten. Mit der Brühe aufgießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 - 15 Minuten garen.

Die Hälfte vom Rosenkohl herausnehmen, den Rest in der Brühe pürieren. Evtl. noch etwas Brühe zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, mit Crème fraîche verfeinern. Restlichen Rosenkohl wieder zugeben, erhitzen.

Als Einlage passen: Croutons, Wiener Würstchen, gekochter Schinken, Kasseler oder ausgebratener Frühstücksspeck.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, sehr lecker und noch schnell gemacht, genau das richtige bei der Kälte! LG Hobbykochen

10.02.2021 18:29
Antworten
heinz4919

das ist nun das 2. Rz was ich von Dir nachgekocht habe und bin begeistert! Superschnell, supereinfach, supergesund und superlecker! Danke! Ob das ebenso mit Blumenkohl geht? Habe mit der Zwiebel eine Schale Speckwürfel mit angebraten und TK-Rosenkohl genommen. PERFEKT!

20.10.2020 16:44
Antworten
ars_vivendi

Hallo heinz 4919, es freut mich, dass Dir das einfache Rezept schmeckte! Sicher klappt das auch mit Blumenkohl. Viel Erfolg beim Ausprobieren, Alex

21.10.2020 08:03
Antworten
Mo_nika64

Sehr lecker! Ich habe zum anbraten Schmelzfein genommen und noch zwei Kartoffeln mitreingeschnippelt . Da meine Girls sich vegan ernähren habe ich die Creme fraiche weggelassen. Trotzdem sehr sehr lecker.

14.02.2020 20:54
Antworten
curryhuhn38

Eine sehr leckere Suppe. Ich habe frischen Rosenkohl genommen und die Garzeit verlängert. 12 min reichten nicht aus und ich persönlich mag Rosenkohl ohnehin sehr, wenn er weich ist. Auch die 200g Creme fraiche fand ich sehr angenehm, denn die Suppe gab es (mit Wiener Würstchen) als Hauptgang. Danke für das schnelle Rezept. Grüße vom Curryhuhn 38

08.02.2020 12:06
Antworten
vivi45

... sehr leckere und auch mit sehr viel weniger Creme fraiche eine gut sättigende Suppe- habe allerdings statt Butter Olivenöl verwendet und keine Creme fraiche untergerührt ( ist 200 gr. nicht ein bisschen viel ?), sondern nur einen größeren Klecks Creme fraiche auf den Suppenteller getan. Vielen Dank für das leckere Rezept und Gruß vivi45

09.10.2011 18:33
Antworten
ars_vivendi

Hallo Vivi, da wir die Suppe als Hauptgericht, und das nur in der kühleren Jahreszeit, essen, vertragen wir in diesem Fall schon diese Menge Crème fraîche. Doch das kann ja jeder nach seinem eigenen Geschmack ändern. Manche mögen auch den etwas herberen Kohlgeschmack nicht, der wird dann auch gemildert. Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat und danke für Deinen Kommentar und die Bewertung! Gruß Alex

11.10.2011 07:40
Antworten
sokrue

Pfefferbeisser als Einlage passen übrigens nicht so gut. Die habe ich nämlich ausprobiert... Die Suppe ist aber sehr lecker!

07.03.2011 19:56
Antworten
labelle878

Hallo, also mir hat die Rosenkohlsuppe super geschmeckt! Habe aber alles püriert :-) Werde diese Suppe öfter kochen! Beste Grüße

13.12.2010 20:19
Antworten
Juulee

Eine sehr feine Rosenkohlsuppe ist das! Ich habe sie mit 500g frischem Rosenkohl zubereitet, den ich halbiert und vom kleinen Strunk befreit habe. Ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Diese Suppe ist wirklich sehr schnell zubereitet und schmeckt vorzüglich. Als Einlage gab es gebratene, in Würfel geschnittene Rostbratwurst, die sehr gut dazu passte und knuspriges Toastbrot. LG Juulee

04.11.2010 08:59
Antworten