Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Italienische Hackbällchen


Rezept speichern  Speichern

Fingerfood fürs Büffet

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (79 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 21.03.2009 3258 kcal



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch, gemischt
50 g Tomate(n), getrocknete in Öl
70 g Oliven, schwarz, entsteint, fein gehackt
1 Paket Kräuter, italienische, TK
1 Brötchen, eingeweicht
1 Ei(er)
3 EL, gestr. Parmesan, gerieben
1 Knoblauchzehe(n)
Thymian, frisch oder getrocknet
Basilikum, frisch oder getrocknet
Oregano, frisch oder getrocknet
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
3258
Eiweiß
216,32 g
Fett
250,99 g
Kohlenhydr.
38,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Backofen auf 180°C (Umluft) oder 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Getrocknete Tomaten fein würfeln, Oliven hacken. Zusammen mit dem Hackfleisch, den italienischen Kräutern, dem Brötchen, Ei und dem Parmesankäse gut vermischen. Abschmecken mit Thymian, Basilikum, Oregano, Pfeffer und Salz. Ist die Masse zu fest, noch ein Ei hinzufügen.

Mit angefeuchteten Händen walnussgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Backzeit ca. 13 - 15 Minuten.

Ergibt ca. 70 Stück. Die Hackbällchen können heiß oder kalt serviert werden und gut auf Vorrat eingefroren werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kittylikesun

Ein wunderbares Rezept! Fünf Sterne!

06.11.2019 08:51
Antworten
Annika2016

In was wurden die Mozzarella eingelegt?

23.02.2019 11:50
Antworten
nero9999

sehr lecker. Habe kleine Fleischbällchen von 20 Fr. geformt und nach dem Backen auf Spieße mit Tomate und kleinen Mozarella-Kugeln gespießt. Nicht nur lecker sondern sah auch noch gut aus. Danke für das leckere Rezept.

02.01.2019 08:40
Antworten
Bruttel

Passt das Rezept ist gut. Mit 45 Minuten Arbeitszeit bin ich bei 1,2 kg nicht hingekommen. Bin halt ein langsamer Kocher. Bei mir waren es mit allem 2 Stunden. Temperatur hatte ich 220 und 18 Minuten. Danke und einen gute Rutsch. Hoffe ich mal, dass die Bälle gut ankommen. Gruß Peter

31.12.2018 15:25
Antworten
Maani

Die Bällchen habe ich gestern zu einer Party ausprobiert und mir haben sie sehr gut geschmeckt. Bei den Gästen gab es scheinbar nur ein paar Fans, den gekostet haben alle, aber nur ein paar haben öfter zugegriffen und es blieb die Hälfte übrig (oder es lang an der Uhrzeit, weil einige schon gegessen hatten) Von mir gibt es aber trotzdem auf jeden Fall 4 Sterne und ein Foto :-)

12.08.2018 08:53
Antworten
MaRaSu

Hallo, habe das Rezept heute getestet, da ich nur ungern Unbekanntes auf einem Büffet platziere. Ich finde die Bällchen super lecker. Ich werde sie jetzt noch ein paar Testessern präsentieren und dann die Entscheidung treffen. Danke für das Rezept. LG MaRaSu

16.10.2009 12:14
Antworten
hexentanz67

Hallo Zusammen, das werde ich doch mal nach machen und die Idee mit Quark ist auch fein und ich werde frische Kräuter benutzen das mag ich lieber ansonsten alles toll. LG Hexentanz

20.09.2009 18:13
Antworten
Benesch

Hallo, ich habe auch etwas Magerquark an den Teig gemacht. Tolle Idee und schmeckt sehr lecker. Das mit dem einfrieren muß ich auch einmal testen. Toller Tipp von Britta. Liebe Grüße Silvia

20.09.2009 17:43
Antworten
britta512

Ich habe ca. 220 Hackbällchen für mein italienisches Sommerbuffet (f. 30 Pers.) aus 2,5kg Hack gemacht: superlecker, schön mediterran-würzig, sie kamen bestens an. Ich habe sie eine Woche vorher zubereitet, eingefroren, nach dem Auftauen im Ofen kurz warm gemacht und dann aufs Buffet gestellt. Der kleine Rest in der Schüssel ging dann als Snack nach dem Essen noch so nebenbei weg... Ich habe zusätzlich ein paar Eßlöffel Magerquark und Tomatenmark unter den Teig gemischt und fand sie überhaupt nicht trocken. Allerdings mußte ich die Backzeit im Ofen um 5 Minuten bei 240 Grad verlängern, um die Bällchen ein wenig "kroß" zu bekommen. 5 Sterne von mir, LG Britta

03.08.2009 08:36
Antworten
carrara

Von der Zusammensetzung her, haben mir die Bällchen gut gefallen - allerdings war mir das ganze etwas trocken. Ich stelle mir vor, dass leichtes Bestreichen oder Besprühen mit Öl vor dem Backen da Abhilfe schaffen würde. LG Carrara

11.07.2009 14:59
Antworten