Fleisch
Hauptspeise
Rind
Europa
raffiniert oder preiswert
Schwein
Deutschland
Braten
Resteverwertung
Gluten
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Hackbraten mit Käse, Paprika und Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.03.2009 563 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Ei(er)
1 Brötchen, altbackenes
½ Bund Petersilie
1 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
100 g Käse, gewürfelt oder gehobelt
½ Paprikaschote(n)
¼ Liter Fleischbrühe
100 ml Rotwein
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
563
Eiweiß
35,56 g
Fett
38,94 g
Kohlenhydr.
14,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Brötchen in Scheiben schneiden und in Wasser einweichen. Den Backofen auf Umluft 180° vorheizen.

Zwiebel und Petersilie klein schneiden und mit Hackfleisch, Ei und ausgedrücktem Brötchen mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kräftig durchkneten.

Den Fleischteig auf Frischhaltefolie ca. 1 cm dick ausbreiten, mit dem Käse und der klein geschnittenen halben Paprikaschote belegen und anschließend mit Hilfe der Folie zu einer Rolle einrollen. Seitlich fest andrücken und mit dem Verschluss nach unten in eine gefettete Auflaufform legen. Das Suppengrün putzen, klein schneiden und um den Hackbraten herum verteilen. Mit der Fleischbrühe begießen.

30 Minuten auf der mittleren Schiene braten. Dann den Rotwein zugießen und nochmals 15 Minuten braten.

Aus dem Ofen nehmen, den Hackbraten vorsichtig heraus heben und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren, bei Bedarf mit etwas Milch strecken, kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Hackbraten vorsichtig in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Wir haben dazu Serviettenknödel und Blaukraut gegessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

He-fe

Habe ihn in einer Form gebacken und auf die Soße verzichtet, hat uns gut geschmeckt. LG He-fe

07.07.2019 19:29
Antworten
Bailey30

Das war mein aller erster Hackbraten und der ist sehr gut angekommen. Sogar so gut das ich den jetzt öfters machen muss. 5*

19.08.2017 11:45
Antworten
kochfee182

Noch nicht kommentiert? Na, das wird aber Zeit. Ich habe das Rezept in der vergangenen Woche ausprobiert- echt lecker! Da ich kein Suppengrün hatte, musste es ohne gehen, Die Hackfleischrolle war saftig und ließ sich bei 1,5 cm Breite der Scheiben auch gut schneiden. Dazu gabs Kartoffel-Grießknödel aus der DB und Eisbergsalat. Einfach herzustellen. Das gibts auf jeden Fall wieder. LG Suse

08.03.2015 13:27
Antworten