Marinierter Harzer


Rezept speichern  Speichern

eingelegter Harzer Käse

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.03.2009 1321 kcal



Zutaten

für
2 Pck. Käse, Harzer (entspr. 8 Stück)
250 g Zwiebel(n)
½ Paprikaschote(n), rote
½ Peperoni, rot
⅛ Liter Essig, (Weißweinessig)
⅛ Liter Weißwein, trockener
Salz und Pfeffer
2 TL Zucker
6 EL Olivenöl
8 Wacholderbeere(n)
1 TL Pfefferkörner, gemischte
4 Piment
1 Lorbeerblatt, (frisch oder getrocknet)

Nährwerte pro Portion

kcal
1321
Eiweiß
61,83 g
Fett
94,71 g
Kohlenhydr.
43,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Harzer Käse in eine Schüssel geben.

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe hobeln. Die halbe Paprikaschote entkernen, waschen und in kleine Stückchen schneiden. Die Peperonischote ebenfalls entkernen und in kleine Stückchen schneiden.

Die Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Pimentkörner und das Lorbeerblatt mischen.

Den Essig mit dem Wein in einen Topf geben und aufkochen. Mit etwas Salz, gemahlenem Pfeffer und dem Zucker würzen. Die Zwiebelringe in den Sud geben und zugedeckt glasig kochen. Dauert ca. 5 Minuten. Die Masse etwas abkühlen lassen.

Anschließend das Öl und die Paprika-Peperoni-Mischung mit den gemischten Gewürzen reingeben.

Die ganze Masse über den Harzer Käse geben. Zugedeckt mindestens 1-2 Stunden, besser 24 Stunden, im Kühlschrank marinieren lassen.
Ca. 1 Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Dazu schmeckt deftiges Brot, aber auch Dämpflinge oder Bratkartoffeln.

Dämpflinge:
Kartoffeln schälen und in 1,5 x 1,5cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl und einen Stich Butter schmelzen. Die Kartoffelwürfel dazugeben und solange dämpfen (ohne Deckel) bis sie schön angebräunt und knusprig sind. Mit Salz würzen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckergöttin

Mmmmhhhh ... seeehr lecker!! Wird es ab heute sicherlich öfter bei mir geben. Habe die Menge der Marinade allerdings erhöht und somit war der Harzer komplett damit "abgedeckt". Supertoll finde ich, dass bei diesem Rezept die Zwiebeln gekocht werden, denn rohe bekommen mir nicht. ***** von mir und ein herzliches Dankeschön für dieses Rezept! Liebe Grüße, Zuckergöttin

22.11.2018 23:18
Antworten
Dari1989

kann man den Weißwein gegen etwas anderes tauschen? Danke :-)

17.01.2017 15:10
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Dari1989, ich könnte mir ungesüßten hellen Traubensaft oder Apfelsaft als Ersatz vorstellen, dann sollte man auch den Zucker weglassen. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

17.01.2017 16:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Kochskater, ich freue mich sehr über deine tolle Kochanleitung und den Sternenhimmel. Danke dir vielmals dafür. Sieht alles super aus. Lg Schoferle

09.08.2016 07:01
Antworten
Kochskater

Sorry, hatte vergessen eine Bewertung abzugeben. Dafür habe ich halt die SfS-Anleitung gemacht. Gruß, der Kochskater

08.08.2016 17:54
Antworten
Frau_Keppler

Hallo, ich habe auch schon des öfteren Harzer nach diesem Rezept mariniert. Das wird wirklich gut. Ich lasse es immer mindestens 24 Stunden durchziehen. Danke für das schöne Rezept! Viele Grüße von Frau Keppler

08.07.2011 18:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo oreliew, freut mich, daß er dir geschmeckt hat. Bratkartoffeln machen wir immer dazu. Schmeckt recht gut ist ein komplettes Essen. Lg Schoferle

20.01.2011 19:01
Antworten
oreliew

Hallo, für mich war der perfekt eingelegte Käse. Ich hatte zuviel gemacht, daraus ist dann gleich ein Mittagessen mit Kartoffeln geworden. Tschüß oreliew

20.01.2011 18:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Amelie, vielen Dank für deine gute Bewertung. Freut mich, daß euch das Essen geschmeckt hat. Lg Schoferle

25.09.2009 13:03
Antworten
Amelie

Hallo, ich verstehe gar nicht, dass dieses Rezept noch nicht bewertet wurde. Ich gebe ihm die volle Punktzahl. Es ist nicht so derb wie "Handkäs mit Musik", es ist einfach, fein und lecker ! Es wurde bei uns schön öfter gegessen und das Rezept habe ich auch schon oft weitergegeben.

25.09.2009 12:38
Antworten