Fees marinierte Paprikaschoten


Rezept speichern  Speichern

Antipasti

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.03.2009



Zutaten

für
6 Paprikaschote(n), rot und gelb gemischt, evtl. auch orange
1 kleine Zwiebel(n), rot
½ TL Honig, milder, flüssiger
4 TL Zitronensaft
4 EL Olivenöl, mildes
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Paprikaschoten vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 200°C in der obersten Einschubleiste oder im vorgeheizten Grill so lange rösten, bis die Haut schwarz wird. Dann die Paprikaschoten mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die rote Zwiebel fein würfeln und mit Honig, Zitronensaft und Olivenöl zu einer Vinaigrette verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Haut von den Paprikaschoten abziehen und weg werfen. Die Paprikastücke eventuell noch einmal halbieren, in die vorbereitete Vinaigrette geben, gut durchmischen und mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Abacusteam

Tipp für die Paprika: mit einem Bunsenbrenner oder über der Gadflamme wird die Paprika ratz fatz dunkelblond lässt sich dann gut pellen. Geht Viel viel schneller als im Ofen.

06.09.2018 03:04
Antworten
Fee2006

Hallo Laa-Laa, wenn ich mal etwas übrig behalten und es über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt habe, wurde die Marinade geleeartig fest. Das fand ich nicht so schön, habe aber nicht ausprobiert, ob sich die Marinade wieder verflüssigt wenn die Paprika etwas bei Raumtemperatur steht - sie war immer sofort aufgegessen. :-) Ich würde daher raten, sie am gleichen Tag zu servieren und aufzuessen. Viele Grüße Fee

30.06.2016 10:28
Antworten
Laa-Laa

Ich liebe deine Honig Paprika! Ganz besonders toll, dass sie ohne Knoblauch so gut schmecken, denn das verträgt nicht jeder. Wie lange im vorraus kann man die Paprika eigentlich zubereiten?

30.06.2016 10:11
Antworten
peg01

Hallo Fee.... Ich stecke die Paprika nach dem Rösten in einen Gefrierbeutel, den ich oben verschließe. Nach dem Abkühlen läßt sich die Haut super einfach abziehen und es geht kein Paprikasaft verloren. Gruß Peg01

14.11.2010 10:29
Antworten
Amaryl

Hallo Fee.. sehr lecker Deine Peperonata ;) .. statt Honig kann ich mir auch sehr gut etwas Knoblauch oder, wie Du oben schreibst, etwas frischen Chili drin vorstellen. Danke fürs Einstellen..

30.08.2009 17:56
Antworten
Fee2006

Was auch sehr lecker schmeckt: Eine kleine rote Chilischote halbieren, entkernen, fein hacken und zur Vinaigrette geben.

24.07.2009 16:35
Antworten
feuermohn

Hallo Fee, das ist ein wirklich klasse Rezept und mega einfach in der Zubereitung! Dieses wird es bei mir bestimmt jetzt öfters geben!! Ein Bild dazu habe ich hochgeladen ;-) Liebe Grüße, feuermohn

21.03.2009 10:56
Antworten