Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.03.2009
gespeichert: 236 (0)*
gedruckt: 791 (3)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.09.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

50 g Butter
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
360 g Reis (Avorio), oder Basmati
125 ml Weißwein
1 Prise(n) Safranpulver, oder Currypulver
750 ml Hühnerbrühe, oder Gemüsebrühe
50 g Parmesan, frisch gerieben
Ei(er), leicht geschlagen
65 g Mozzarella, oder Gouda
  Paniermehl
  Öl, zum Frittieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel 2-3 Minuten glasig dünsten, aber nicht bräunen. Reis zugeben und 2-3 Minuten rühren, bis er mit Butter und Zwiebeln überzogen ist.
Den mit Safran (oder Curry) vermischten Wein zugeben und rühren, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist. Brühe in einem Topf aufkochen, auf dem Herd lassen. 125 ml Brühe zum Reis geben und ständig rühren, bis sie aufgenommen ist, dann mehr Brühe zugeben, bis noch 125 ml übrig sind (ca. 15 Minuten). Die verbleibende Brühe einrühren, dann den Topf mit einem fest schließenden Deckel abdecken, Temperatur auf sehr niedrige Stufe reduzieren und 10-15 Minuten ziehen lassen, bis der Reis gar ist. Abkühlen lassen.

Vorsichtig Parmesan und Eier unter den Reis rühren, salzen und pfeffern. Den Mozzarella (oder Gouda, der zieht so schön Fäden) in 20 kleine Würfel schneiden und die Reismischung mit nassen Händen zu eigroßen Kugeln formen. Je einem Würfel Käse in die Mitte jeder Kugel drücken und wieder schließen.
Kugeln einzeln in Paniermehl wälzen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie fest werden.

Öl in einem tiefen Topf oder einer Friteuse erhitzen und jeweils 3-4 Kugeln (abhängig von der Größe der Friteuse, nicht zu viele auf einmal, sonst kühlt das Öl zu stark ab) 4-5 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, heiß servieren.
Schmeckt nicht nur als Beilage.

Die frittierten Kugeln können abgedeckt im Kühlschrank 3 Tage lagern. Zum Erhitzen einfach für 15 Minuten ins Backrohr schieben.

Namenserklärung Suppli al Telefono:
Die Käsefüllung zieht, wenn man das Gericht heiß serviert, lange Fäden beim Abbeißen wie "Telefonleitungen".