Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mini - Käsekuchen mit Aprikosen

für eine Springform mit 20 cm Durchmesser

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.03.2009 3156 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

100 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 kleines Ei(er)
50 g Butter, kalte

Für den Belag:

75 g Zucker
2 Ei(er)
75 g Butter, weiche
200 g Frischkäse
200 g Quark
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
2 EL Mehl
1 Spritzer Zitronensaft
1 Pck. Vanillezucker
½ Dose Aprikose(n)
Fett, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
3156
Eiweiß
79,41 g
Fett
204,55 g
Kohlenhydr.
247,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Zutaten für den Mürbeteigboden verkneten und 30 Minuten kalt stellen.
Die Springform (20 cm) fetten und den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Die übrigen Zutaten, außer die Aprikosen, mit dem Rührgerät vermengen.

Den Mürbeteig auf dem Springformboden verteilen und am Rand 1 cm hochziehen.
Von der Füllung etwa 1 fingerbreit in die Form gießen, darauf die abgetropften Aprikosen geben und den Rest der Masse drüber gießen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 65 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karamellnuss

Ich habe das Rezept gestern probiert und bin insgesamt sehr zufrieden! Meine Gäste waren auch mehr als zufrieden :) Supi!

02.08.2018 21:56
Antworten
Omilie48

Hallo, War super lecker,hab ihn zu Geburtstag gemacht . Mache ihn wieder mal für die Zwillinge im Dezember zum Geburtstag. Sie waren auch so begeistert das sie sich jeder einen kl. wünschen. Danke fürs Rezept. Bild folgt! GVLG Omilie48

08.11.2017 11:28
Antworten
Fellmonsterchen

Hallo Habe den Kuchen heute gemacht. Er hat super gut geschmeckt. Rezept ist gespeichert 😊😊 meine WG Mädels haben schon gemeckert : "nächstes Mal backst du aber einen großen !! " 😂😂😂😂

05.02.2017 20:25
Antworten
Schwarzwaldmädl

Moin moin, Ein richtig tolles Rezept, habe den fitline 0,2 % von exquisa genommen und statt Saft einer Zitrone, geriebene Schale von Dr. Oetker genommen. Einfach wahnsinnig lecker, den gibt es jetzt öfter mal.

30.11.2016 23:31
Antworten
Roller1704

Ich hab dem Teig etwas Zucker beigefügt und da ich nicht mehr soviel Quark hatte habe ich diesen mit mehr Frischkäse ersetzt, etwas sahne und den Saft einer ganzen Zitrone beigefügt. Durch den Eischnee ist der Kuchen schön fluffig geworden. Das Obst hab ich weggelassen da nix mehr im Schrank war

02.10.2016 17:28
Antworten
siegmotte

Hallo, Conny! Das Bild sieht ja superlecker aus! Und das Rezept hört sich auch für mich "Backchaotin" gut nachzubacken an. Danke für's Einstellen! "Vergess" irgendwie immer meine kleine Backform - bin aber auch nicht so die regelmässige Bäckerin. Den Kuchen werde ich aber morgen mal nachbacken und am Sonntag der Familie präsentieren! Werd dann nochmal Feedback geben. Wünsch Dir & den anderen "Kleine Kuchen"-Freunde ein schönes Wochenende LG, Sabine

01.05.2009 19:34
Antworten
sschlumpfine

Hallo! 160° Umluft oder Ober-/Unterhitze? LG sschlumpfine

05.04.2009 17:20
Antworten
senficonny

Hallo sschlumpfine, 160 Grad Ober/ Unterhitze ;-) Liebe Grüße Conny

05.04.2009 19:02
Antworten
senficonny

Heute habe ich festgestellt, dass der Kuchen besser wird wenn man die Eier für die Füllung trennt, das Eiweiss Steif schlägt und den Eischnee zum Schluss unterhebt.

21.03.2009 00:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Conny, bin deinem Rat gefolgt und habe die Eier getrennt. Durch das steif geschlagene Eiweiß wird der Kuchen locker/flockig. Weiterhin viel Freude in der Küche - Ursula

19.01.2014 14:22
Antworten