Jacktels Leberpastete


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.03.2009 1144 kcal



Zutaten

für
300 g Kalbsleber
2 Zwiebel(n), gehackt
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
70 g Butter
3 Eigelb, hart gekocht
1 Zweig/e Bohnenkraut
1 Zweig/e Rosmarin
1 Lorbeerblatt
½ TL Basilikum
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1144
Eiweiß
59,97 g
Fett
89,60 g
Kohlenhydr.
26,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Leber in einen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen. Kurz aufwallen lassen, anschließend Leber rausholen, abtropfen lassen und grob schneiden.
Butter in einem Topf erhitzen und darin die gehackten Zwiebel und Knoblauch ein paar Minuten anschwitzen. Anschließend Kräuter und Leberstücke hinzufügen und darüber ca. 100 ml Wasser gießen. Ca. 15 Minuten bei mäßiger Hitze und zugedeckt köcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte weitgehend verdampft sein.

Kräuter rausholen, Eigelbe hinzufügen, mit dem Stabmixer das ganze fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

capper09

hei hei, möchte die gerne nachkochen, hört sich super an, da ich alleine bin ist die haltbarkeit für mich sehr wichtig. könnte jemand etwas dazu sagen bitte? vielen dank für das tolle rezept... lg. Sanne

23.01.2018 15:37
Antworten
hlehnertz

Hi, wie lange hält sich denn die Pastete? Würde das gerne morgen mal probieren :)

02.10.2017 21:58
Antworten
Kochmausi6

Ich habe schon lange nach so etwas gesucht, da wir nur zu zweit sind. Und als ich das Bild mit dem Glas sah dachte ich mir, das probierst du aus. Es schmeckt fantastisch und auch die Menge ist passen für einen 2 Personen Haushalt. ich habe noch einen TL Johannisbeermarmelade und 3 Spritzen Balsamico dran gemacht. Hmm... Von mir und meinem Mann verdiente 5 *****

19.05.2017 18:18
Antworten
caipiri

Ich habe Rinder- und Geflügelleber genommen. Schmeckt auch sehr gut. Da weiß man genau, was enthalten ist. Etwas Preiselbeermarmelade habe ich noch untergerührt. LG Caipiri

13.02.2017 19:35
Antworten
Djamana

Ich habe Dein Rezept ausprobiert und es schmeckt sehr gut. Die Zubereitung hat nach der Anleitung auch sehr gut geklappt. Vielen Dank dafür.

27.10.2014 05:28
Antworten