Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.03.2009
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 119 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.12.2004
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 g Bohnen, getrocknete weiße
300 g Buchweizen, gemahlen (Heidenmehl)
1 Liter Wasser, ca.
120 g Schweineschmalz
  Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag die Bohnen im kalten Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen im Einweichwasser weich kochen, das dauert ca. 1 Stunde. Die Bohnen abseihen und warm halten und das Kochwasser aufbewahren!

Nun das Buchweizenmehl in einer feuerfesten Kasserolle leicht anrösten (linden) und bevor es sich am Boden anzulegen beginnt, mit dem Einweichwasser aufgießen. So lange gut durchrühren, bis das Mehl die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat. Den Sterz bei geringer Hitze noch eine Weile im Backrohr ziehen lassen bis er schön locker ist.

Inzwischen das Schmalz langsam erhitzen, die warm gehaltenen Bohnen in den Sterz einrühren und mit dem heißen Schmalz übergießen (es muss zischen!). Danach den Sterz locker durchmischen und mit Salz abschmecken.

Als Beilage reicht man Rahmgurkensalat.