Kokosmakronen mit Quark und ganzen Eiern


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnell, saftig lecker, Rezept für 2 1/2 dicht belegte Bleche

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 18.03.2009



Zutaten

für
450 g Zucker
3 Pck. Vanillezucker
200 g Quark
5 Ei(er)
1 kl. Flasche/n Bittermandelaroma
700 g Kokosraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zucker, Vanillezucker und Quark gut verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Bittermandelöl dazugeben und nach und nach die Kokosflocken (evtl. etwas weniger) unterrühren (die letzten mit der Hand).

In Häufchen aufs Blech setzen.

Bei 200° Ober-Unterhitze ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Ich verwende einen Portionierer. So werden alle Makronen schön einheitlich.
Der Teig reicht für 2 1/2 dicht belegte Bleche.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnuckiheike

Noch ein kleiner Nachtrag nach dem Backen. 200 Grad wäre bei mir viel zu heiß gewesen. 175 bis 180 Grad habe ich probiert, bei meiner Größe von Makronen ideal bei 15 bis 20 Minuten. Auch habe ich beim zweiten Blech Umluft probiert... Habe das aber sofort wieder umgestellt auf Ober/Unter, weil die viel zu schnell von außen gleich richtig dunkel wurden. Bei Umluft dann vielleicht eher 150 oder 160 Grad nehmen, werde ich das nächste Mal nochmal probieren 😀

30.01.2021 16:35
Antworten
schnuckiheike

Ich habe weniger Zucker genommen. Kokosraspel waren es 680 Gramm. Mir ist der Fehler passiert, dass ich die Masse probiert habe bevor alle Raspel drin waren. Leute, lasst das bloß. Das Bittermandelaroma war vielleicht extrem, aber war ja mein Fehler 😂😂. Danach war die Masse auch roh schon mega lecker. Die Masse habe ich mit einem Eisportionierer aufs Blech gesetzt. Das ging mega schnell. Weil es roh schon so lecker ist und die Zubereitung echt total einfach ist....... 5 Sternchen schon vorm Backen und Verkosten von mir 👍

30.01.2021 15:53
Antworten
enelaacher

DANKE!!!

31.01.2021 13:14
Antworten
Nalabaer

Super Rezept mit ganzen Eiern. Ich hatte keinen Quark daheim und habe stattdessen eine Frischkäse Joghurt Mischung verwendet. Sind lecker geworden

15.12.2020 11:10
Antworten
enelaacher

super, das freut mich .... magst du mir auch eine Bewertung nach Sternen geben? Vielen Dank im Voraus dafür. Liebe Grüße und "bleibt gesund"!!! enelaacher

10.12.2020 15:21
Antworten
Sandra-1976

Huhu, hab voller Freude deine Makronen eben probiert, aber ich bin etwas enttäuscht, da ich unter saftig doch was anderes verstehe. Ich habe nur 600 Gramm Kokosflocken genommen und fand den Teig schon so krümelig. Dann sind die Makronen oben und unten viel zu dunkel geworden, hab noch rechtzeitig mit Alufolie oben retten können. Ich werd´s vielleicht nochmal probieren und noch etwas mehr Quark dabei geben, mal sehen ob es dann saftiger wird. liebe Grüße Sandra

25.11.2010 18:04
Antworten
enelaacher

Hallo Sandra, in dem Fall würd ich es dann lieber mit noch weniger Kokosflocken probieren. Das musst du ein bisschen aus dem Bauch machen. Tut mir leid, dass deine Makronen fast schwarz geworden sind. Versuchs mal mit etwas weniger Hitze und bezüglich der Dauer richte ich mich immer nach der Farbe der Markronen (s. Bild). Mit Heißluft hab ich die Makronen noch nicht gemacht. Vielleicht gehts ja dann mit 170 ° besser. Lass mich wissen, wenns neue Erkenntnisse gibt ;-) Liebe grüße enelaacher

25.11.2010 20:56
Antworten
NM1975

...also, ich habe es mit Heißluft versucht - uns sie sind super geworden ! 175° - ca. 15 Minuten... perfekt :-)

15.12.2011 20:13
Antworten
enelaacher

Hallo NM1975! Danke für die Info. Würde mich auch über eine Bewertung oder Fotos freuen! Liebe Grüße und noch eine schöne restliche Adventszeit! enelaacher

15.12.2011 20:19
Antworten
enelaacher

Die Makronen solltet Ihr unbedingt getrennt von anderen Plätzchen/Keksen aufbewahren, da sie sehr saftig (also feucht) sind. Die anderen Kekse würden sonst weich werden.

27.11.2009 11:38
Antworten