Backen
Europa
Vegetarisch
Winter
Österreich
Weihnachten
Ostern
Kekse
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Eierlikör - Sterne

zarte Kekse nicht nur für Weihnachten

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

70 Min. normal 17.03.2009 3865 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

210 g Mehl, glatt
1 Msp. Backpulver
80 g Puderzucker
1 ½ Pck. Vanillezucker
30 ml Eierlikör
2 Eigelb
100 g Butter, (Zimmertemperatur)

Für die Füllung:

300 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver, Vanille, 30 - 40g
60 g Zucker, Kristall-
120 ml Eierlikör
120 g Butter, (Zimmertemperatur)

Nährwerte pro Portion

kcal
3865
Eiweiß
44,58 g
Fett
219,05 g
Kohlenhydr.
391,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Teigzutaten für etwa 30 Stück, die Fülle reicht allerdings für die doppelte Menge. Also: entweder 2x Teig machen oder den Pudding anderweitig verwenden!

Mehl und Backpulver mischen (oder sieben), die restlichen Zutaten untermengen und alles gut verkneten. Den Teig dann etwa 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Fülle zubereiten:
100 ml (1/3) der Milch mit dem Puddingpulver glatt rühren, den Rest der Milch mit dem Zucker aufkochen. Den Pudding langsam einrühren und einkochen, bis eine dickliche Masse entsteht. Den Eierlikör und die Butter unterrühren, eventuell mit dem Stabmixer oder Quirl nachhelfen, damit sich keine Klümpchen bilden. Vom Herd nehmen und unter zeitweiligem Umrühren abkühlen lassen. Nochmals umrühren und, mit Folie zugedeckt, ganz auskühlen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, etwa 3 mm dick ausrollen und Kekse ausstechen, die Hälfte davon mit einem Loch in der Mitte (ev. Fingerhut zu Hilfe nehmen). Auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech platzieren und im auf 180° vorgeheizten Backrohr etwa 10 Minuten backen (sollen nicht bräunen). Die Kekse nach dem Herausnehmen zur Sicherheit vor eventuellem Nachbräunen (sie sollten gelb bleiben) mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

Die ausgekühlte Eierlikörcreme schaumig rühren und die Unterseiten der Kekse damit dick bestreichen. Die Lochkekse darauf setzen und vorsichtig leicht zusammendrücken. Zum Abschluss auf die Löcher noch einen Klecks der übrigen Creme setzen und eventuell mit Staubzucker (mit dem restlichen Vanillezucker vermengt) bestreuen.

ACHTUNG: Diese Kekse unbedingt kühl aufbewahren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillilotta

Da ich Eierlikör sehr mag, hat mich dein Rezept gleich angesprochen und ich würde nicht enttäuscht. Sehr, sehr lecker. Hab mich genau ans Rezept gehalten. Die Creme war schön fest und die Kekse sind auf keinen Fall zu weich geworden. Wiederholungswürdig 😋

18.12.2019 18:57
Antworten
Steffi_Nanni

Hallo, Ich habe die Plätzchen schon einmal zu Weihnachten gebacken und da ich sie so lecker finde und Eierlikör doch auch zu Ostern passt, habe ich sie gestern für Ostern gebacken. Obwohl ich schon die doppelte Menge Teig gemacht habe, hatte ich noch Creme übrig und habe dann beschlossen, dass ich heute nochmal welche backe, um die Creme aufzubrauchen. Da im Rezept nicht stand, ob die 180 Grad bei Umluft oder Ober-/Unterhitze sind, habe ich es gestern mit 180 Grad Umluft ausprobiert. Da die Plätzchen da aber ziemlich schnell braun geworden sind, habe ich es heute mit Ober-/Unterhitze probiert und sie sind viel besser geworden. Erfahrene Bäcker hätten das vielleicht auch so gewusst aber ich dachte, ich teile das hier trotzdem mal mit - für die etwas unerfahreneren Bäcker und Bäckerinnen wie mich ;-) Vielen Dank für das tolle Rezept!

19.04.2019 15:55
Antworten
meli_96

Sehr leckeres Rezept! Ich habe allerdings keine Doppeldecker gemacht, sondern es bei einem belassen und diesen ganz mit der Eierlikör-Creme bestrichen! Ist super lecker geworden 😊

12.04.2019 16:32
Antworten
Magy9992

hallo hab die Kekse auch gebacken und find denn teig echt super. ich weiß nur noch nicht ob ich die creme machen soll da mich interessieren würde wie lange die kekse halten? wenn alle schreiben das sie sehr weich werden eher nichts so lang oder?

07.12.2017 19:36
Antworten
Blumentant

Sehr lecker passt alles schmecken wunderbar

06.12.2017 08:47
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe auch die Eierlikör-Sterne gemacht. Zum Ausrollen brauchte ich nur etwas Mehl. Daß von der Füllung etwas übrig blieb, war mir gerade recht. Die Sterne(Eier) kamen bei uns gar nicht dazu einen Tag alt zu werden. Jeder der vorbeikam hat genascht. So oft habe ich meine Familie selten in der Küche gesehen. Einige Kekse habe ich zum Glück weggelegt, um sie "älter" zu testen. Da waren sie so richtig schön durchgezogen und haben mir noch besser geschmeckt. LG käsespätzle

04.06.2010 07:26
Antworten
gabipan

Hallo Fozzy, wieviele Tage würdest du sagen, könnte ich die Kekse wohl (im Kühlschrank) aufbewahren - hast du da Erfahrungswerte? LG Gabi

02.03.2010 21:46
Antworten
Fozzybaer1

Hallo Gabi, die Kekse halten genau so lange, bis sie gegessen sind - und das dauert nicht lange. Aber Spaß beiseite: wie normale Mürbteigkekse, wenn sie kühl und in der Dose aufbewahrt werden. Ich habe sie Anfang Dezember gebacken und Anfang Jänner haben wir die letzten gegessen. Da aber die Eierlikörcreme besonders in der Mitte etwas eintrocknet (wird möglicher Weise rissig), habe ich "nur fürs Auge" vor dem Genuss der letzten Kekse noch einen Spritzer Eierlikör in das mittige Loch geträufelt. Dem Geschmack hat das keinen Abbruch getan. LG Fozzy

02.03.2010 22:27
Antworten
mima53

Hallo ich habe diese Kekse in Eiform gebacken und ich bin von dem Ergebnis begeistert- nach einem Tag schmecken diese herrlich und zergehen auf der Zunge die übrig gebliebene Creme war dann gleich ein Nachtisch ich habe dein Rezept in der Plätzchengruppe vorgestellt und hoffe, dass es auch ausprobiert wird - ich kann diese bestens empfehlen ein Bildchen habe ich eingegeben liebe Grüße Mima

26.02.2010 12:40
Antworten
Fozzybaer1

Vielen Dank Mima, ich freue micht, dass du auch für die übrig gebliebene Fülle so eine schöne Verwendung gefunden hast. Ich habe die Creme am nächsten Tag für die "Traumhafte Eierlikör - Sahne Torte" von "Friesin" verwendet, den Biskuitboden allerdings 2x durchgeschnitten und abwechselnd mit den beiden Cremes bestrichen. Sehr kalorienreich, aber hat hervorragend geschmeckt. Danke für die Spitzenbewertung. Ich freue mich auch schon auf das Foto! Liebe Grüße Fozzy

27.02.2010 03:08
Antworten