Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Auflauf
Pasta
Saucen
raffiniert oder preiswert
Fisch
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Nudelauflauf mit Fisch und Paprika

z.B. Penne und Seelachs

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.03.2009



Zutaten

für
500 g Nudeln, beliebig, jedoch keine Spaghetti oder Bandnudeln
2 m.-große Paprikaschote(n), rot
3 Fischfilet(s), (Seelachsfilet)
300 ml Sahne
80 g Tomatenmark
1 Schuss Milch
1 EL Butter
1 EL Mehl
n. B. Gewürz(e) für die Sauce
Salz und Pfeffer
100 g Käse, geriebener (Emmentaler)
1 Handvoll Mandelblättchen
3 EL Öl, (Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln nach Geschmack al dente oder weicher kochen. Die Paprikaschoten würfeln, die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Seelachsfilets mit warmem Wasser waschen und in zwei-Daumen-große Stücke schneiden.

Den Boden einer Auflaufform mit Nudeln bedecken. Die Paprikawürfel in 1 EL Öl anbraten und auf der ersten Schicht Nudeln verteilen. Eine weitere Schicht Nudeln darauf geben. Die Seelachsstücke und die geschnittene Zwiebel zusammen in 2 EL Öl braten, bis der Fisch nicht mehr glasig ist, dabei mit Pfeffer würzen. Fisch und Zwiebeln gleichmäßig auf die zweite Schicht Nudeln geben und mit den restlichen Nudeln bedecken.

Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, mit Mehl eine Mehlschwitze anrühren. Sahne und Tomatenmark dazu geben, mit einem Schneebesen gut verrühren und mit einem Schuss Milch strecken, dann einmal kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer, Salz und Gewürzen nach Belieben abschmecken. Die Sauce gleichmäßig über alles in der Auflaufform gießen. Zum Schluss geriebenen Emmentaler und Mandelblättchen darüber streuen.

Im auf 175°C vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei Umluft so lange überbacken, bis der Käse leicht braun wird.

Anmerkung: Die Kombination von Paprika, Tomaten-Sahne-Sauce und Fisch sowie Mandeln mag auf den ersten Blick etwas seltsam anmuten, schmeckt aber toll zusammen. Natürlich ist es auch möglich, anderen Käse zum Überbacken zu verwenden, den Emmentaler würden wir für den Geschmack sehr empfehlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Das Gericht hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe es etwas dickflüssig gelassen und mit Ajvar gewürzt. Die Tomaten-Sahne-Sauce war sehr lecker. Gibts bestimmt bald wieder. LG Heide

03.11.2017 20:11
Antworten
datLischen

Klar darf man auch Bandnudeln oder Spaghetti benutzen, wenn man gerne möchte. Allerdings empfehlen sich meiner Meinung nach andere Nudelformen eher für einen Auflauf, damit noch eine gewissen Luftigkeit drinbleibt. Spaghetti und Bandnudeln verkleben in der Regel zu einem massiven Block.

05.01.2014 21:47
Antworten
Kochfee_60

Warum dürfen es keine Bandnudeln sein?

05.01.2014 17:52
Antworten
datLischen

Eine scharfe Würzung schmeckt uns ebenfalls gut dazu. Wir müssen nur zugunsten anderer Familienmitglieder häufig darauf verzichten. ;) Geschmacklich absolut empfehlenswert! Schön, dass es geschmeckt hat!

06.11.2013 23:00
Antworten
KOverhues

Ich habe das Rezept heute ebenfalls ausprobiert und es hat uns sehr gut gefallen. Allerdings habe ich deutlich mehr Milch in die Sauce gemacht, da mir diese zu dickflüssig war und die Sauce mit ordentlich Chili scharf gewürzt. Eine tolle neue Idee für Fisch auf jeden Fall!

06.11.2013 17:45
Antworten
apollox

Gutes Rezept, eine echte Alternative für Fisch. Meine Abwandlung, statt Sahne habe ich ein Paket Kondensmilch (für 2 Personen) genommen, gibt eine cremige Haptik und spart Fett und den Seelachs habe ich mit geriebener Zitronenschale versehen, das nimmt den manchmal sehr fischigen Geschmack.

04.01.2013 16:18
Antworten
inaw

Hallo, ich habe das Rezept wie folgt abgewandelt: Die Paprikawürfel habe ich mit den Zwiebeln gebraten (bissfest), dann noch einen Rest Ajvar (Paprikapaste, musste dringend verwertet werden) dazugegeben. Die Soße/Mehlschwitze habe ich aus lactosefreier Milch zubereitet und mit Kräutern der Provence gewürzt, allerdings habe ich mehr Milch genommen, weil sie mir nicht flüssig genug war. Der Käse war ebenfalls lactosefrei. Ich habe die Nudeln nach Rezept (Piccolini von Bar...) gekocht, aber es waren vieeeel zu viel Nudeln (nun gibt es noch Nudelsalat). Dafür war es für unseren Geschmack vieeel zu wenig Fisch... Ich werde zukünftig für 4 Personen 300g Nudeln (max) und mindestens 5 Stücke Fisch nehmen. Es hat uns sehr gut geschmeckt, dieses Rezept geht in meinen Bestand über.. Danke! Viele liebe Grüße inaw

20.02.2011 17:07
Antworten
neolobo

Es schmeckt ganz lecker, aber irgendwie sollte man noch etwas mehr würzen... und die Tomatensoße sollte meiner Meinung nach vergleichsweise flüssig sein, damit es sich gut verteilt Aber auf jeden Fall kochenswert!!!

27.08.2010 20:49
Antworten
datLischen

Das freut uns :) Die Paprikapaste ist eine gute Idee, werden wir bestimmt auch mal ausprobieren...

19.05.2009 21:42
Antworten
HeikeF

Ich habs mit Vollkorn Farfalle gemacht und die Paprika-Schicht mit Paprika-Paste ergänzt. Das Tomatenmark in der Mehlschwitze kam bei meinen Gästen besonders gut an. Leckere Idee. Vielen Dank fürs Rezept, das wird es noch öfter geben. LG Heike

19.05.2009 21:21
Antworten