Brot - Käse - Kuchen mit Gemüse


Rezept speichern  Speichern

auf dem Blech gebacken - ideal für die Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 17.03.2009 2307 kcal



Zutaten

für
320 g Brot(e) (siehe Hinweis)
200 g Möhre(n)
200 g Zwiebel(n) oder Lauch (alternativ jeweils die Hälfte von beidem)
200 g Käse (Emmentaler)
200 ml Sahne
200 ml Gemüsebrühe (siehe Hinweis)
150 g Magerquark
4 Ei(er)
2 Bund Kräuter, gemischt (z.B. Schnittlauch, Petersilie)
etwas Pfeffer
evtl. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2307
Eiweiß
133,38 g
Fett
112,35 g
Kohlenhydr.
187,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Brot in Würfel schneiden und in eine Schüssel legen. Gemüsebrühe etwas erhitzen, Sahne dazu geben und über die Brotstücke gießen. Etwas vermengen und 30 Min. stehen lassen.

In der Zwischenzeit Möhren schälen und in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden. In Salzwasser oder im Siebeinsatz ca. 7 Min. dünsten. Währenddessen Zwiebeln oder Lauch schälen bzw. rüsten und in feine Scheiben schneiden, dann in wenig Öl scharf anbraten und einige Minuten darin dünsten. Die Möhren abtropfen und mit den Zwiebeln bzw. Lauch zum Abkühlen beiseite legen.

Backofen auf 220°C vorheizen und eine Backform (20 cm x 30 cm) mit Backpapier auslegen.

Käse reiben und Kräuter fein hacken. Alles zu den eingeweichten Brotstücken geben und am besten mit den Händen gut verkneten. Eier verquirlen, mit dem Magerquark verrühren und in die Masse geben. Nochmals gut verkneten, mit Pfeffer und ggf. Salz abschmecken. Masse in die Backform geben und gleichmäßig verteilen.

Im heißen Backofen ca. 25 - 30 Min. backen. Dann herausnehmen, 5 Min. stehen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Schmeckt warm wie auch kalt sehr lecker.

Hinweis: Brot vom Vortag verwenden, es darf nicht zu trocken sein. Es eignen sich auch Toastscheiben gut dafür. Je trockener das Brot, desto weniger sollte man davon nehmen. Außerdem am besten verdünnte Brühe verwenden, da das Brot, der Käse und Schinken schon sehr salzig sind.

Tipp: Mit verschiedenen Gemüsesorten variieren. Fleischesser nehmen stattdessen Schinken oder Speckwürfel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meiersusi

...hab ein bißchen geriebene Vanilleschote dazu gegeben... passt perfekt! :-)

09.02.2016 20:41
Antworten
meiersusi

Hallo elanda, danke für dieses leckere Rezept! Seit ich Brot selber backe, fliegt nichts mehr in die Tonne. ;-) Roggensauerteigbrot von vor 10 Tagen war übrig, habe es sehr klein geschnitten und mit den anderen Resten aus Kühlschrank (griechischer Joghurt statt Quark und einige Käsereste) und Speisekammer (Butternutkürbis statt Möhren) verarbeitet. Ergenbis: ein ganzes Blech leckerer Kuchen - der jetzt den Rest der Woche auf den Tisch kommt... :-) Die Abstimmung der Zutaten passt super! Viele Grüße, meiersusi

09.02.2016 20:39
Antworten
vanzi7mon

Hallo, auch die Milchprodukte sind supergut austauschbar. Eine gute Möglichkeit die Kühlschrankinventur positiv umzusetzten. Fg vanzi7mon

30.06.2019 11:10
Antworten
vanzi7mon

Hallo, der pikante Kuchen wurde mit Roggenmischbrot gemacht und hat uns kalt sehr gut geschmeckt, lauwarm war er auch gut. Ich habe das erste Stück heiss probiert, das war nicht mein (unser) Fall - nur mal zur Info. Am zweiten Tag war der Kuchen eine leckere Beilage zu einer süsslichen Kohlrabicremesuppe. Lieben Gruß vanzi7mon

30.11.2013 20:23
Antworten
katti83du

Ist super angekommen auf der Party, echt lecker!!!

25.11.2012 20:40
Antworten
Leak

Hallo, habe heute Dein Rezept ausprobiert, aber statt Sahne Milch genommen. Sehr lecker. LG

07.06.2011 18:26
Antworten
-raubkatze-

Wir haben uns heute den Kuchen zum Abendessen gabacken. Er ist sehr, sehr lecker. Er belastet nicht besonders und ist einfach zu machen. Vielen Dank für dieses Rezept.

06.08.2009 17:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo, wir haben heute zum Abendbrot diesen herzhaften Gemüsekuchen gebacken. Wobei wir Brokkoli mit verwendet haben, den wir in Röschen in den ausgelegten Teig auf dem Blech zuletzt reingaben. Allerdings haben wir Toastbrot genommen und brauchten etwas mehr Toastscheiben, weil wir uns mit der Flüssigkeit der Brühe vertan haben, denn Toastbrot braucht etwas weniger Flüssigkeit. Tomatensalat gab es dazu, das passt. Super lecker und wir sind super satt, danke Elanda. Tschüs

09.05.2009 21:04
Antworten
korianderfee

Hallo Elanda, Habe heute dein Rezept ausprobiert und fand das Ganze sehr lecker...kann ich mir auch gut in süß mit Rosinen und Äpfeln vorstellen... Eine leckere Idee! Danke für die Anregung! LG, Korianderfee

08.05.2009 19:13
Antworten