Indien
Asien
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Schnell
einfach
Schwein
Schmoren
Herbst
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curryfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 24.03.2009 380 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch (Lummerfleisch)
1 großer Apfel
1 Paprikaschote(n), rot
2 Scheibe/n Ananas aus der Dose
1 Zwiebel(n)
1 Pck. Saucenpulver, (Currysauce)
1 Knoblauchzehe(n)
¼ Liter Wasser, heißes
Salz und Pfeffer, schwarzer
1 TL Currypulver
2 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Vom Fleisch zunächst Fett und Haut entfernen. Das Fleisch in ca. 1 cm dicke und ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Mit einer Mischung aus Pfeffer, Salz und Curry bestreuen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch 10-15 Minuten unter Wenden braten.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und klein würfeln. Den Apfel schälen und das Kernhaus entfernen und die Paprikaschote entkernen. Den Apfel klein würfeln und die Paprikaschote in ca. 1 cm breite und 5 cm lange Streifen schneiden. Die Ananasscheiben in kleine Stücke schneiden.

Alles unter das Fleisch mischen und bei geringer Wärmezufuhr ca. 5 Minuten zugedeckt schmoren lassen. Das heiße Wasser dazu gießen und das Currysoßenpulver einrühren. Nochmals aufkochen lassen und noch ein paar Minuten auf der ausgeschalteten Platte ziehen lassen.

Wir essen Curryfleisch sehr gerne mit Kartoffelkroketten und frischem grünem Salat, natürlich passt auch Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.