Bewertung
(59) Ø4,49
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
59 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.03.2009
gespeichert: 1.958 (0)*
gedruckt: 7.054 (16)*
verschickt: 105 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.10.2007
612 Beiträge (ø0,14/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Hefeteig:
600 g Mehl, evtl. etwas mehr
280 ml Milch, lauwarme
30 g Hefe, (Germ), frische
150 g Zucker
150 g Butter, weiche
4 m.-große Eigelb
1 großes Ei(er)
1 TL Salz
1 Prise(n) Zitronenschale, abgeriebene, unbehandelte
  Für die Füllung:
100 g Butter oder Margarine
150 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
1/2 Pck. Puddingpulver, Vanille-
 etwas Zitronenschale, abgeriebene, unbehandelte
250 g Quark, (Topfen)
2 m.-große Ei(er), getrennt
 n. B. Rosinen
  Zum Bestreichen:
200 g Marmelade, passierte Marillenmarmelade
  Für die Glasur:
200 g Puderzucker
 etwas Zitronensaft
 etwas Wasser, lauwarmes (ganz wenig)
 einige Mandelblättchen, zum Bestreuen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In eine Schüssel 150 g Mehl sieben und eine Mulde drücken. Für das Dampfl 5 - 6 EL von der Milch abnehmen, in einer Tasse mit dem Germ und 2 TL Zucker darin auflösen, in die Mehlmulde gießen und vermischen. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und das Dampfl an einem warmen Ort 15 Minuten aufgehen lassen.

Danach die restlichen Zutaten zugeben und den Teig gut abschlagen, bis er sich vom Rand löst. Er darf nicht zu weich sein - gegebenenfalls noch etwas Mehl einarbeiten. Noch einmal abdecken und aufgehen lassen, bis der Teig etwa das Doppelte seines Volumens erreicht hat (ca. 30 - 45 Minuten).

In der Zwischenzeit für die Füllung Butter oder Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Backpulver, Vanillepuddingpulver, Zitronenschale, Topfen und 2 Eidotter unterrühren.
In einer anderen Schüssel die 2 Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Topfenmasse heben. Wer mag, kann jetzt die Rosinen dazugeben.

Das Backrohr auf 170 - 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Nun den Teig noch einmal durchkneten und in 6 Teile teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche nun je einen Strang ausrollen (er sollte etwas länger als das Backblech sein), etwas Topfenfüllung darauf verteilen und einrollen. Mit jedem Strang genauso verfahren und aus jeweils 3 Strängen einen Zopf flechten und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Nun noch den Rest der Topfenfüllung auf den Zwischenräumen der Zöpfe verteilen und ca. 40 - 45 Minuten im Backrohr auf mittlerer Schiene backen.
Lieber etwas zurückdrehen, sonst werden die Zöpfe sehr dunkel.

Kurz vor Ende der Backzeit die passierte Marillenmarmelade erwärmen. Nun die Zöpfe aus dem Backrohr nehmen und kurz überkühlen lassen. Dann mit der passierten, erwärmten Marillenmarmelade einstreichen und auskühlen lassen.

Für die Zuckerglasur 200 g Staubzucker sieben und mit etwas Zitronensaft und lauwarmen Wasser (nicht zu viel) verrühren. Nun die Zöpfe damit bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.