Baguette Parisienne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Schmeckt und duftet wie vom Pariser Baguette - Bäcker, für 3 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (476 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 15.03.2009 1368 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl, Type 405
1 ½ TL Salz
¼ TL Trockenhefe
320 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1368
Eiweiß
40,27 g
Fett
4,05 g
Kohlenhydr.
284,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 10 Minuten
Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel mischen. Wasser hinzugeben und gerade soweit untermischen (nicht mit der Maschine!), dass es keine trockenen Nester mehr gibt.
Die Schüssel mit Folie abdecken und 12-16 Stunden kühl stellen. Nach dieser Zeit hat sich eine blubbrige Teigmasse gebildet.

Eine Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben und den Teig mit Hilfe eines Teigschabers auf die bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen. Den Teig nicht kneten, sondern nur in drei etwa gleich große Teile teilen. Drei Baguettes formen und in eine Baguette-Backform legen. Diese Backformen sind ca. 37 cm lang und für 3 Baguettes geeignet.

In der Baguette-Backform gehen lassen, bis der Teig die Form gut ausfüllt.

Im vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober-/Unterhitze auf der Mittelschiene abbacken.
Nach 10 -15 Minuten Backzeit erhält man goldbraune und herrlich duftende Baguettes.

Tipp:
Mit einer Blumenspritze Wasser auf den Boden des Backofens sprühen, nachdem die Baguettes in den Ofen geschoben worden sind. Das erzeugt eine besonders schöne Brotkruste.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nele_krieger244

Hallo, Ich habe gerade den Teig gemacht und lasse ihn jetzt ruhen, jedoch wollte ich nochmal nachfragen ob man das Baguette vor dem Backen evtl. Einschneiden muss, denn so kenne ich es von Brötchen?

15.10.2022 18:42
Antworten
Igger

Hallo Cremona, dein Baguette ist super back es regelmäßig,ich hab nur ein kleines Problem die Unterseite wird nicht knusprig was mach ich falsch.Trotzdem volle Punktzahl von mir

09.08.2022 12:16
Antworten
TorstenTheo

Hallo, ich habe dieses Rezept schon vor langer Zeit entdeckt und viele unterschiedliche Varianten ausprobiert. Wir lieben diese Baguettes und wollte mich dafür nur mal bedanken.

25.03.2022 21:11
Antworten
MelMelMelMel

Wir lieben es! Ich backe seit 2 Jahren rglm. nach diesem Rezept. Ich nutze Kräutersalz und gern mal Parmesan & Oregano oder Röstzwiebeln als Topping. Die Backzeit variiert bei mir auch. Ich drehe sie die letzten Minuten um, so sind sie durch und nicht zu dunkel. Der Dampf durch die Blumenspritze ist für uns auch ein muss.

23.03.2022 19:16
Antworten
becsidori

Happy Birthday, liebes Baguette Parisienne!! Seit einem halben Jahr bist du von unserem Abendbrot nicht mehr wegzudenken und wirst täglich 1-2 Mal gebacken! Dein wunderbarer Duft begrüßt die Kinder am Abend beim Heimkommt und oft auch morgens nach dem Aufstehen! Und das mit so unglaublich wenig Aufwand, dass sogar der Herr Papa ohne Probleme dich backen konnte! :) Zur Info an alle neuen Bäcker: - Der Teig klebt extrem!! Aber das lässt sich mit ganz viel Mehl beim formen gut handhaben. Außerdem hilft es, mit einem Teigschaber zu arbeiten, dann klebt nichts an den Händen. Vor dem Einschneiden nochmal etwas Mehl über die Baguettes streuen, dann klebt auch nichts am Messer und die Baguettes wirken noch rustikaler. - Wir lassen den Teig bei Zimmertemperatur gehen, so ist er schon nach ca. 8h fertig. Danach kann er entweder gleich gebacken werden, oder er kommt oft nochmal für paar Stunden ins Kühlschrank. Der Teig fällt bei uns dadurch NICHT zusammen, wird aber etwas fester und weniger klebrig, und dadurch leichter zu verarbeiten. - Backzeit variiert natürlich von Backrohr zu Backrohr, und auch je nach Vorliebe. Wir lassen die Baguettes 18 Minuten drinnen, dann werden sie wunderbar goldbraun. - Wir verwenden die maximale Dampfunterstützung, und bekommen dadurch eine herrlich knusprige Kruste! Das macht einen enormen Unterschied! Als einmal die Dampffunktion ausgefallen ist, haben wir erst gesehen, WIE groß der Kontrast ist. Also viel Dampf verwenden, dann werden die Baguettes perfekt! - Zu guter letzt noch unsere bewährten Mengenangaben, umgerechnet auf einen halben Kilo Mehl, da diese Menge für uns meist für ein Abendessen ausreicht: 500g Mehl 400ml Wasser 11g Salz 1g Trockenhefe Wir sagen am heutigen Ehrentag dieses genialen Rezeptes ein großes Dankeschön an Cremona!! Dein Rezept hat wahrlich unser Leben verändert!! :)

15.03.2022 11:26
Antworten
Zansibar1

Hallo, die Teile schmecken wirklich super und haben eine schöne Kruste !! LG

24.03.2009 11:48
Antworten
tari20

Hallo cremona, ich würde dein Rezept gerne ausprobieren, besitze aber keine Baguetteform. Lassen sich die Baguette auch ohne diese Form backen, oder ist der Teig zu dünnflüssig? lg, tari

16.03.2009 13:14
Antworten
cremona

Hallo tari, der Teig ist wirklich etwas weich. Mit reichlich Mehl kann man eigentlich ganz gut Baguettestränge formen. Ob die dann beim Abbacken ohne Baguetteform flach werden, weiß ich leider nicht. Das Aroma wird jedenfalls auch so toll werden. Viele Grüße, Cremona

16.03.2009 14:47
Antworten
cdo

du kannst auch backpapier nehmen und zwischen den baguettes jeweils als abteiler etwas hochknicken so können sie nicht soweit auseinander. viele grüsse cdo

21.10.2012 13:36
Antworten
wolfi47

Hallo, ich möchte morgen die Baugetts probieren. Kannst Du mir sagen wann man sie anritzt damit es schön krustig wird? Gruß wolfi

20.01.2022 11:28
Antworten