Carpaccio


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 29.06.2003 269 kcal



Zutaten

für
200 g Rinderfilet(s), gut abgehangen
150 g Pilze (Egerlinge), kleine. braune oder frische Steinpilze
1 Zitrone(n)
½ Bund Basilikum
50 g Parmesan am Stück
8 EL Öl (kaltgepreßtes aromatisches Olivenöl)
Pfeffer, grober aus der Mühle
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
269
Eiweiß
20,33 g
Fett
20,43 g
Kohlenhydr.
0,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Rinderlende am Stück in Frischhaltefolie einwickeln, ins Tiefkühlfach legen und ca. 60 Minuten anfrieren lassen.
Vier große Teller mit je 1 EL Olivenöl bestreichen.
Rinderlende mit einem sehr scharfen, großen Messer oder mit der elektrischen Schneidemaschine hauchfein aufschneiden.
Die Scheiben von der Folie ziehen, eventuell mit der stumpfen Seite des Fleischklopfers vorsichtig noch dünner klopfen, flach nebeneinander auf die Teller legen, mit restlichem Öl beträufeln.
150 g Egerlinge putzen und abreiben. In dünne Scheiben schneiden, über dem Fleisch verteilen. 50 g Parmesan in feine Scheibchen hobeln, über das Fleisch streuen. Mit grob gemahlenem Pfeffer würzen und mit Basilikumblättchen garnieren. Zitronen halbieren, zusammen mit Salz und frischem Olivenöl zum Carpaccio reichen.
Nach persönlichem Geschmack bei Tisch würzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Dazu gab es Steinofen Baguette. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs. 🍝🍭🥂🍒🍕🍨💫🍗⭐🍺🎂🦐

12.10.2020 07:50
Antworten
schnucki25

Immer wieder lecker...und geht schnell von der Hand. LG

09.10.2020 11:22
Antworten
fusselfu

Dies ist wirklich eine SUPER Vorspeise für ein italienisches Menue. Danke für das tolle Rezept.

20.03.2020 11:44
Antworten
ralfralfi

Astrein .. gab es heute Abend .. okay, statt Egerlinge habe ich Champignons genommen,diese kurz angebraten und übers Fleisch gestreut und noch ein paar leckere Tomaten - in Scheiben geschnitten - bei getan .. und Knobi .. aber es war ein echter Genuss ..und wenn beim Metzger das nächste Mal Rinderfilet im Angebot ist, steht dieses Rezept wieder auf dem Speiseplan ..

20.04.2013 22:52
Antworten
mai-1985

schmeckt wirklich super...

10.02.2010 13:18
Antworten
slash7

Klingt gut! was für ein Öl kann man statt des Olivenöls nehmen?

21.11.2009 12:39
Antworten
h7 25

Carpaccio wird noch besser, wenn mann es mit einer Mischung aus gehackten Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl beträufelt und mit Parmesan bestreut. Wemms schmeckt, der kann auch noch einen kleinen Bund Rucola drauf geben. Mit frischem Pfeffer bestreuen und mit einem Zitrinen schnitz servieren. *Saziki*

03.09.2003 13:39
Antworten