Australien
Backen
Geflügel
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronenhähnchen mit Kichererbsengemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.03.2009 485 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen (ca. 1,5 kg)
2 Zehe/n Knoblauch
2 TL Gewürzmischung, (chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver)
50 ml Apfelessig
50 ml Zitronensaft
1 Zitrone(n), davon die abgeschälte Schale
60 ml Öl, (Sonnenblumenöl)

Für das Gemüse:

250 g Kichererbsen, getrocknet
75 g Speck, durchwachsen
200 g Tomate(n)
½ Paprikaschote(n), rot
½ Paprikaschote(n), grün
2 Frühlingszwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Tomatenmark
5 kleine Chilischote(n), getrocknet
1 TL Oregano, getrocknet
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Knoblauchzehen schälen, hacken und mit Fünf-Gewürze-Pulver, Essig, Zitronensaft, Zitronenschale und Öl in einer hohen Schüssel (oder Gefrierbeutel) mischen. Das Hähnchen waschen, trocken tupfen und in die Schüssel geben. Gut mit der Marinade überziehen und abgedeckt 24 Stunden marinieren.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Das Hähnchen aus der Marinade nehmen und in die Fettpfanne (oder in eine Auflaufform) des Ofens setzen. Im Ofen 50 bis 60 Minuten braten, zwischendurch mehrmals mit der Marinade einpinseln.

Die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. In einen Topf mit gesalzenem Wasser geben, aufkochen und 10 Minuten sprudelnd kochen, die Temperatur reduzieren und die Kichererbsen weitere 45 Minuten köcheln. Nach der Garzeit die Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit den Speck von der Schwarte befreien, in Würfel schneiden, den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten heiß überbrühen, von Stielansätzen, Häuten und Kernen befreien und würfeln. Die Paprikaschoten putzen, waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die getrockneten Chilis im Mörser fein zerstoßen.

Den Speck in einer heißen Pfanne auslassen, Knoblauch und Paprikawürfel zugeben und alles weiterdünsten, bis die Paprika weich ist. Tomaten, Frühlingszwiebeln, Chilis, Tomatenmark und 100 ml Wasser zugeben und mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Die abgetropften Kichererbsen unterrühren und alles 10 Minuten köcheln.

Das Hähnchen tranchieren und mit dem Kichererbsengemüse servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

conny0912

Hallo McTapps, vielen Dank für das sehr gute Rezept. Es hat uns wirklich gut geschmeckt. Auch das chinesische 5-Gewürze-Pulver war uns neu, aber wir sind positiv überrascht von dem Geschmack. Der Geruch des Pulvers erinnert hier im Norden von Deutschland ziemlich an Weihnachten (wg. Zimt und Anis etc). Auch statt dem ganzen Hähnchen haben wir Hähnchenbrustfilets genommen, welche ich ein bisschen angepiekst habe und dann 1 Tag in der Marinade ziehen lassen habe. Dann habe ich sie in der eigenen Marinade in einer Pfanne angebraten. Auch das Gemüse war sehr gut. Ich habe statt den frischen Chilis getrocknete Chiliflocken genommen und dann aber nicht so viele, da mein Freund nicht so gern scharf isst. Dazu hab es bei uns Reis. Nochmals vielen Dank! LG conny0912

01.11.2009 16:12
Antworten