Champagnertrüffel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.62
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 11.03.2009 120 kcal



Zutaten

für
325 g Kuvertüre, weiße
50 g Schlagsahne
50 ml Champagner, oder Sekt
50 g Kokosfett
50 g Butter
2 ½ EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Kuvertüre hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen. Sahne und Champagner oder Sekt erwärmen. Topf von der Herdplatte ziehen. Kokosfett und Butter zufügen und unter Rühren in der Champagnersahne schmelzen.
Flüssige Kuvertüre, bis auf 2 EL, in die Sahne-Mischung rühren. In einen hohen Rührbecher umfüllen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen. Anschließend mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz cremig aufschlagen.
Masse mit kühlen Händen zu walnussgroßen Kugeln formen, dabei die Kugeln öfter in Zucker wenden. Die beiseite gestellte Kuvertüre falls notwendig nochmals erwärmen und in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke vom Beutel abschneiden. Die Pralinen mit Kuvertürestreifen verzieren. Kuvertüre trocknen lassen. Pralinen nach Belieben in Papiermanschetten legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pretex

Ich habe die Trüffel ausprobiert und sie schmecken wirklich gut. Ich habe auch Sekt genommen und hatte die Masse zum Kühlen etwa 24 Stunden im Kühlschrank. Sie ließen sich gut zu Kugel formen, ich habe dazu Puderzucker genommen. Dann habe ich die Kugeln einige Stunden in den Gefrierschrank gelegt und anschließend mit weißer Kuvertüre umhüllt.

24.11.2017 20:11
Antworten
schneewitschen

Habe heute versucht,diese Trüffel zu machen. War leider ein Reinfall. Waren vier Stunden im Kühlschrank und trotzdem noch fast flüssig.Werde sie jetzt bis morgen drin lassen.Mal sehen, wie es dann ist. Schade sahen so lecker aus aber werde sie nicht noch mal machen.

11.12.2016 16:55
Antworten
MasterPit

Huhu; habe das Rezept zum ersten Mal gemacht... und mich beim Schmelzen der Kuvertüre auch nicht an die Vorgabe gehalten. Einfach klein gehackt und in die warme Masse - rühren - fertig. Nach Kühlen dann aufgeschlagen, in Hohlkörper gegossen und die verschlossen. Dann die Schläger abgeleckt - jam! Muß aber leider meine Sektmarke verfluchen, die gar nicht da drin schmeckt - echter Champus wird anders sein... Da das aber an mir und nicht am Rezept liegt - vielen Dank und schöne 5! Liebe Grüße Pit

24.01.2014 18:19
Antworten
Obstkoerbchen

Rezept funktioniert. Nur leider - für mich- geschmacklich grottenschlecht. Schmeckt mehr nach Buttercreme als ach Trüffel, ist irre fett, ach zwei Stück ist man mehr als abegüllt. Der Zucker drumherum ist auch nix, knirscht beim essen wie Sand, und macht die Trüffel viel zu süß. Schade! Hatte mir wesentlich mehr versprochen.

08.12.2011 19:31
Antworten
kaya1307

Hallo, ich hab auch für Weihnachten deine Trüffel nachgemacht. Ich hab Sekt verwendet und sie haben sehr gut geschmeckt. Die Beschenkten hatten auch grosse Freude damit. Danke fürs Rezept. LG Kaya

26.12.2009 19:42
Antworten
kleineHexe67

Hallöchen, hab vorgestern drei Trüffel/Pralinenmassen hergestellt und deine war eine davon. Habe alles so gemacht wie du geschrieben hast, werde aber nächstes Mal die Schoki (habe die ganz normale 200 gr. Tafeln von Aldi genommen) und das Fett auch in der heißen Sahne schmelzen. Habe das Ganze bis gestern früh im Kühlschrank fest werden lassen. Die Masse war zwar fest aber doch leicht cremig und so habe ich das aufschlagen vor der Verarbeitung gelassen. Den Zucker beim kugeln habe ich auch weggelassen. Ich musste sehr schnell arbeiten und durfte beim kugeln auch nicht zu doll drücken aaaaber ich habe 38 ziemlich große Kugeln aus der Masse gekugelt bekommen. Zwischendurch habe ich natürlich immer wieder meine Hände unter heißen Wasser abgespült und mit kalten Wasser gekühlt. Nach der Kugelei kamen die Trüffelchen in den Kühlschrank. Ich hatte gehofft, dass sie bis heute morgen fest genug sein würden und ich sie mit weißer Kuvertüre überziehen könnte. Für mich gehören cremige Champagnertrüffel und knackige Schokolade einfach zusammen. Aber war erstmal nix mit überziehen. Die Trüffel waren sehr weich und klebrig. Also habe ich sie kurzerhand für ca. 70 min. in den Tiefkühler gestellt. Dann waren sie noch nicht gefroren aber trotzdem fest genug um nicht zu zerfließen oder auseinander zu fallen. Ich habe einen Trüffel ohne Überzug genascht (einfach genial lecker!) und 37 überzogen. Die 200 gr. Kuvertüre hat gerade so gereicht. Die letzten fünf sehen nicht ganz so glatt aus. Im Moment stehen sie im Kühlschrank, kommen nachher aber da wieder raus und werden in Dosen verpackt. Einen mit Schoki habe ich probiert. HIMMLISCH!!!! Innen cremig, außen knackig!!! Danke für das tolle Rezept. Das mit der Kuvertüre ist zwar etwas mehr Aufwand. Aber es lohnt sich!! Ach ja, ich habe übrigens Sekt genommen. Hatte noch eine Piccolo stehen. R.........n halbtrocken. Hat wunderbar funktioniert. Nochmal danke! liebe Grüße kH67

23.12.2009 11:51
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, auch ich finde deinen Champagnertrüffel sehr lecker. Ich habe auch die Schokolade in der Sahnemischung geschmolzen und das hatt prima geklappt. Habe die Masse dann nachdem sie fest war, mit einem kleinen Eisportionierer abgestochen und kurz geformt, brauchte so auch keinen Zucker. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

19.12.2009 23:40
Antworten
silvie69

Hallo, ich hab heute diese leckeren champagnertrüffel gemacht.Allerdings hab ich die schoki nicht extra geschmolzen sondern in dem warmen sahne-sekt-gemisch aufgelöst.Eine nacht gut durchkühlen lassen und der tip mit dem zucker und alles hat wunderbar geklappt.Ich muß mich bremsen nicht ständig an den kühlschrank zu gehen,so klasse schmecken die trüffel!! Foto ist unterwegs. Liebe grüße Silvie

17.12.2009 22:38
Antworten
Schnetti5

Normalen Zucker verwenden. Mit Puderzucker habe ich es noch nicht probiert. Kann aber sicher auch klappen.

16.03.2009 06:58
Antworten
aurora2000

Hallo! In was für einem Zucker wendest du die Trüffel? Puderzucker oder normalen Zucker? lg aurora

15.03.2009 16:39
Antworten