Asien
Fingerfood
Krustentier oder Muscheln
Snack
Vorspeise
kalt
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Reispapierrollen

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.03.2009



Zutaten

für
12 Blätter Reispapier, 16 cm Durchmesser
3 Blätter Eisbergsalat
100 g Nudeln (Reisnudeln)
200 g Garnele(n) (-schwänze), gekocht
Currypaste, grüne
Koriandergrün
Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Reisnudeln 1 1/2 - 2 Minuten kochen, abgießen und abtropfen lassen.

2 der 12 Reispapierblätter kurz in warmes Wasser legen, bis sie sich einwandfrei formen lassen. Anschließend herausnehmen, abtropfen lassen und überlappend auf die Arbeitsplatte legen. 1 Blatt vom Eisbergsalat so zurechtschneiden, dass es auf die Reispapierblätter passt und auf die Blätter legen, mit grüner Currypaste bestreichen (Vorsicht scharf!), etwas von den Reisnudeln und 3 - 4 Garnelenschwänze sowie etwas Koriandergrün draufgeben. Das Ganze mit 2 Umdrehungen wickeln, die Enden einschlagen und weiterwickeln.

Mit den weiteren 5 Rollen so fortfahren.

Zum Dippen Soja-Sauce reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sylvia21

Hallo AR53, freut mich sehr, dass Dir das Rezept gut gefällt und bin schon sehr gespannt auf Dein Foto! LG Sylvia

10.04.2017 09:32
Antworten
AR53

Was mir an Reispapierrollen so gut gefällt ist, dass man sie mit beliebigen Zutaten füllen kann. Auch kann man diverse Saucen dazu servieren. In die Sojasauce habe ich noch ein wenig Wasabi-Paste getan. Zudem habe ich eine süss-saure Chili-Sauce und eine Guacamole-Sauce dazu serviert. Ein Bild habe ich hochgeladen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

09.04.2017 22:05
Antworten
Vanillekiperl

Guten Abend. Ich habe die Rollen ausprobiert und finde sie sehr lecker. Da ich mich low carb ernähre habe ich die zusätzlichen Reisnudeln weg gelassen. Die Garnelen habe ich gebraten und zusammen mit Erdnüssen, etwas Sojasoße und Sesamöl in das Salatblatt gewickelt und dann in das Reispapier. LG

31.05.2016 20:16
Antworten
Sylvia21

Hallo camouflage, vielen Dank für die tolle Bewertung! Und dankeschön für den Tipp mit dem Küchenkrepp, das muß ich mal probieren! LG Sylvia

11.04.2012 17:48
Antworten
camouflage165

Immer wieder lecker sind die gefüllten Reispapierrollen, zudem super schnell gemacht. Ich variiere allerdings total mit den Zutaten, das bringt immer Abwechslung. Ich spüle übrigens das einzelne Blatt kurz unter lauwarmen Wasser ab und lege dann das Blatt auf ein leicht angefeuchtetes Küchenkrepp und ein zweites feuchtes Papier darüber. So kann man es länger bearbeiten. Ein tolles Rezept, vielen Dank dafür! LG camouflage165

11.04.2012 17:34
Antworten
Sylvia21

Hallo BananeErdbeerShake, vielen Dank für Deine tolle Bewertung! Freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat und dass ihr soviel Spaß hattet! LG Sylvia

18.06.2011 10:19
Antworten
BananeErdbeerShake

Das ist ja soooooooohooooo ....oooooo lecker! Wir haben's so gemacht: Verschiedene Zutaten (Paprika, Hähnchenfleisch, usw...) und Soßen (Süß-sauer, Sambal Oelek, usw...) auf den Tisch und jeder darf selber machen. Das gibt zwar bei den Ungeübten etwas Sauerei aber erhöht den Spaßfaktor ;)

17.06.2011 23:16
Antworten
Sylvia21

Hallo Petra, freut mich sehr, dass Dir die Röllchen geschmeckt haben! Natürlich kannst Du auch rote Currypaste nehmen, das ist Geschmackssache. Rote Currypaste nimmt man normalerweise für Fleischgerichte, grüne für Fisch. LG Sylvia

10.03.2009 22:37
Antworten
Be-Kir

Hallo Sylvia, endlich ist das Rezept freigeschalten worden. Die Röllchen waren echt super lecker. Wirds bestimmt öfter geben. Danke für das tolle Rezept (achja, kann ich stat der grünen auch rote Currypaste nehmen?) LG Petra

10.03.2009 19:01
Antworten