Beilage
Braten
Frühling
Kartoffel
raffiniert oder preiswert
Snack
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratkartoffeln mit Zitronen - Vinaigrette

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.03.2009



Zutaten

für
2 Schalotte(n)
2 Scheibe/n Speck, durchwachsen
½ Gurke(n)
3 EL Öl, (Traubenkernöl)
4 große Kartoffel(n)
3 EL Butterschmalz
1 EL Schnittlauch, in Röllchen
1 Stück(e) Meerrettich
1 Zitrone(n), (den Saft davon)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die geschälten, halbierten Schalotten in feine Scheiben schneiden. Den Speck in Streifen schneiden, die Gurke schälen, die Kerne herauskratzen und dann in kleine Würfel schneiden.

Die geschälten Kartoffeln ebenfalls in kleine Würfel schneiden und im Butterschmalz sanft braten, sodass sie außen knusprig und innen weich sind.
Die Kartoffelwürfel anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Den Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Öl in ein kleines Schraubglas geben und kräftig schütteln.
Die Schalotten und den Speck im restlichen Butterschmalz andünsten, die gebratenen Kartoffeln und Gurkenwürfel dazugeben, erwärmen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Zum Schluss den Schnittlauch untermischen und etwas Meerrettich darüber reiben. Nach dem Anrichten mit der Zitronen-Vinaigrette beträufeln.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Leider leider habe ich keinen frischen Meerrettich bekommen und musste diesen weg lassen. Traubenkernöl habe ich durch eine Mischung aus Raps- und Olivenöl ersetzt. Für Zitronenliebhaber wie mich genau das Richtige! Ganz leichte und frische Mädels-Bratkartoffeln. Vielen Dank & Liebe Grüße suusi

12.06.2011 20:02
Antworten
00Kermit

Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen, ein tolles Rezept! Ich hatte noch Kartoffeln übrig, aber die üblichen Bratkartoffeln gab es erst letzte Woche und so kam dein Rezept gerade richtig :-) Es hat sich interessant angehört und ich hatte fast alle Zutaten daheim- also ran ans Werk. Ich hatte nur leider keinen Räucherspeck mehr und habe stattdessen etwas Leberkäse mit Rauchfleischwürfeln drin mit angebraten. Traubenkernöl habe ich durch normales Öl ersetzt, sonst aber alles nach Rezept gemacht. Und das Ergebnis war super lecker! Die Kombinationen Kartoffel-Gurke-Zitrone ist und schmeckt einfach außergewöhnlich. Vielen Dank für das tolle Rezept!

03.04.2011 19:44
Antworten
veronika211

...bei solch feinen Rezepten kann es nur gute Kommentare hageln:-) lg, Veronika

07.03.2011 20:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Veronika, Danke für den netten Kommentar. Mir machen diese feinen Bratkartoffeln auch immer wieder Spass.

07.03.2011 20:14
Antworten
veronika211

so, mein lieber Hubert, habs gerade vorhin serviert, wirklich spitzenmäßig, die Vinaigrette machts und der Meerrettich gibt den Kick..... werde ich jetzt öfter einsetzen, sehr schön zu Fisch aber auch zu kurzgebratenem Kalb.... Foto ist hochgeladen... ganz liebe Grüße, Veronika

07.03.2011 20:11
Antworten