Braten
Geflügel
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gänsebrust ausgelöst und gebraten auf Bohnenstroh mit Paprika - Ingwer - Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 06.03.2009



Zutaten

für
800 g Gänsebrust
1 TL Gewürzmischung, (Chinagewürz)
2 Knoblauchzehe(n), angedrückt
1 Zweig/e Rosmarin
4 Zweig/e Thymian
2 TL Pfeffer, rot (gemörsert)
Salz, (Fleur de Sel)
500 g Bohnen, (Stangenbohnen), breite
30 g Butter
Salz
Muskat, frisch gerieben
200 ml Sauce, (Paprika-Ingwer-Sauce)*
Beeren, rosa

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Gänsebrust mit einem scharfen Messer vom Knochengerüst lösen, überschüssiges Fett abschneiden und Brust längs halbieren. Hautseite einige Male schräg einschneiden, dabei aufpassen, dass das magere Fleisch nicht verletzt wird.

Von den Bohnen die Spitzen links und rechts abschneiden, Schoten halbieren, evtl. auch fädeln, falls erforderlich. In kochendem Wasser 5 Minuten blanchieren, eiskalt abschrecken, abtropfen lassen und zusätzlich gründlich mit Küchenkrepp trocknen. Bohnen längs in feine Streifen schneiden.

Gänsebrüste mit der Hautseite nach unten in die trockene, kalte Pfanne legen und bei gut mittlerer Einstellung braten. Fleischseite mit etwas Chinagewürz bestreuen. Sobald so viel Fett ausgetreten ist, dass der Pfannenboden bedeckt ist, alles abgießen und weiter braten, dabei die Knoblauchzehen mit den Kräuterzweigen zufügen. Sobald die Hautseite eine schöne Bräunung aufweist, bis dahin ist noch reichlich Fett ausgetreten, Fleisch wenden und die Pfanne für 45 Minuten in den auf 80° vorgeheizten Backofen schieben.

Zwischenzeitlich die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Bohnenstreifen hinein geben und bei geringer Temperatur erhitzen. Dabei hin und wieder wenden und das Gemüse mit Salz und Muskat abschmecken.

Zum Anrichten die Bohnenstreifen in der Tellermitte platzieren, die Gänsebrust schräg in Scheiben aufschneiden, darauf anrichten, mit etwas Fleur de Sel und gemörserten, roten Beeren bestreuen. Sauce und weitere Beilagen ringsum platzieren.

*Ich habe dieses Gericht zusätzlich mit einer Paprika-Ingwer-Sauce serviert. Das Rezept dafür steht auf meiner Profilseite.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tamlo

Ich habe gestern eine Gänsebrust nach diesem Verfahren zubereitet aber mit einer anderen Beilage (deswegen nur 4 Sterne, weil ich den Rest nicht bewerten kann). Die Gänsebrust war sehr knusprig und das Fleisch schön rosa und zart. Es ist aber wirklich wichtig mit dem Anbraten wie beschrieben vorzugehen, damit die Gänsebrust nicht noch teilweise roh ist. Das dauert zwar seine Zeit, lohnt sich aber !

11.01.2016 12:09
Antworten
Sazzy

Hallo Schrat, vielen Dank für die schnelle Antwort! :) Na dann freue ich mich schon sehr an Weihnachten dein Rezept auszuprobieren! Ich werde auf jedenfall berichten, wie es geworden ist! LG Sazzy

01.12.2014 15:59
Antworten
schrat

Hallo Sazzy, die Brüste in meinem Rezept haben im ausgelösten Zustand auch etwa 400 g, also kannst du nach dem Rezept verfahren. Das Fett, was sich nach dem Abgießen austritt, bleibt in der Pfanne, damit nichts anbrennt. Gruß Schrat

01.12.2014 11:37
Antworten
Sazzy

Hallo Schrat, ich habe eine Frage zu deinem Rezept. Zu Weihnachten möchte ich 2 Gänsebrüste je 400 g ohne Knochen gerne nach deinem Rezept braten. Bleibt die Garzeit im Ofen dann gleich, also 45 Minuten bei 80°C, oder sollte ich diese reduzieren? Achja, wenn die Brust gewendet wird, bleibt das Fett, welches erneut ausgetreten ist, in der Pfanne und kommt dann so in den Ofen, oder wird dies auch nochmal abgegossen? Würde mich sehr auf eine baldige Antwort freuen! :) Danke! LG Sazzy

30.11.2014 22:28
Antworten
Sazzy

Hallo Schrat, ich habe eine Frage zu deinem Rezept. Zu Weihnachten möchte ich 2 Gänsebrüste je 400 g ohne Knochen gerne nach deinem Rezept braten. Bleibt die Garzeit im Ofen dann gleich, also 45 Minuten bei 80°C, oder sollte ich diese reduzieren? Achja, wenn die Brust gewendet wird, bleibt das Fett, welches erneut ausgetreten ist, in der Pfanne und kommt dann so in den Ofen, oder wird dies auch nochmal abgegossen? Würde mich sehr auf eine baldige Antwort freuen! :) Danke! LG Sazzy

30.11.2014 22:27
Antworten
schrat

Hallo Cinnamon62, die Bratzeit im Ofen stimmt. Schau dir das Rezept mit den Bildern mal hier an: #URL zum Blog von Admin entfernt --> s. Userprofil und dann den Suchbegriff: Gänsebrust ausgelöst und gebraten auf Bohnenstroh mit Paprika-Ingwer-Sauce# Es kann natürlich sein, das du die Brust zu kurz angebraten hast. Gruß Schrat

13.10.2013 18:53
Antworten
Cinnamon62

Hallo Schrat, entweder bin ich nicht pfiffig genug oder die Brattemperatur müsste evtl. 180° statt 80° lauten ? Ich habe mich etwas über die kurze Bratzeit und die niedrige Temperatur gewundert, es aber trotzdem probiert. Leider war die Brust zwar rosa, aber fast noch roh.... Ansonsten ein schönes Rezept. Liebe Grüße Cinnamon62

13.10.2013 14:07
Antworten
Iris3005

Hallo Schrat, mein Mann und ich haben heute Gänsebrust nach deiner Anleitung gemacht und sie waren ausgezeichnet! Die Garzeit ist perfekt, das Fleisch war innen rosig-saftig und butterzart. Als Beilage hatten wir allerdings karamellisierte Kürbis-Möhren-Pfanne, die auch sehr gut gepasst hat. Die Bohnen und die Paprika-Ingwer-Sauce werden demnächst probiert. Grüße, Iris

19.09.2010 19:32
Antworten
schrat

Hallo Elisabeth, beides zusammen geht nicht. Die Brust ist wesentlich schneller gar als die Keulen. Packe sie bei 180° für ca. 25 Minuten in den Ofen und gebe dann erst die Brust dazu. Nach ca. 1 Stunde sollte beides fertig sein. Mache aber unbedingt Garproben, denn meine Angaben sind ca.-Zeiten. LG Schrat

29.11.2009 10:34
Antworten
vwlissy

Hallo Schrat, ich würde gerne Brust mit Knochen und 2 Keulen gleichzeitig zubereiten. Wie ist es dann mit den Zeiten und Temperaturen? L.G. Elisabeth

28.11.2009 21:39
Antworten