Mittelalterliche Lutherpfanne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fleischspieße mit Rauchfleischbohnen, geschmorten Zwiebeln und Semmeltörtchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 26.05.2001



Zutaten

für

Für das Fleisch:

200 g Pökelfleisch (oder Kasseler)
200 g Schweinelende(n)
200 g Rinderfilet(s)
100 g Butterschmalz
Salz und Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
1 TL Majoran
1 TL Knoblauchöl

Für die Bohnen:

1 gr. Dose/n Saubohnen (Puffbohnen) (ca. 400 g)
80 g Rauchfleisch
20 g Butterschmalz
Salz
evtl. Basilikum bei Bedarf

Für das Gemüse: (Zwiebeln)

8 große Zwiebel(n), geschält
40 g Butterschmalz
1 TL Liebstöckel

Für den Teig:

5 Ei(er)
250 g Semmelbrösel
250 g Mandel(n)
50 g Butter
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Pottasche
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
In der Reihenfolge der Zutaten:

Die Spieße:
Fleisch in grobe Stücke schneiden und im Knoblauchöl einlegen. Anschließend würzen und getrennt voneinander braten, bis die jeweiligen Fleischsorten gar sind. Dann abwechselnd auf 4 Spieße stecken und warm halten.

Die Bohnen:
Rauchfleisch würfeln und im Schmalz anbraten. Bissfest gedämpfte Bohnen darin schwenken. Salzen nur, falls notwendig. Basilikum dazu.

Die Zwiebeln:
Zwiebeln vierteln, mit etwas Salz und dem Liebstöckel und gaaanz wenig Wasser dämpfen. In Butter schwenken.

Die Semmeltorte:
Eier verquirlen und Semmelbrösel unterziehen. Der Teig muss geschmeidig fest sein. Mit Pottasche und geriebenen Mandeln verkneten. Gefettete Kastenform mit Teig füllen. Ca. 40 min bei 200 °C backen. Ab und zu mit Butter bestreichen, zuletzt 2 Min. vor dem Herausnehmen. Mit Prise Salz bestreuen. Am besten Garprobe mit Stäbchen machen. In Scheiben schneiden und mit Zwiebelgrün garnieren.

Alles zusammen servieren.

Dazu nach alter Sitte Bier.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mathesm

Schon 2mal gemacht, bestens bewertet. Demnächst wieder, freu mich schon.

05.11.2016 18:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Was für ein großartig rustikales Gericht! Vor allem das Brot hat es mir ja angetan. Wobei ich statt gemahlende Mandeln gehackte Haselnüsse reingetan habe, weil ich nur die hatte. Und ich habe leicht gesalzene Butter verwendet. Bin nur etwas irritiert über den Namen, da "Pfanne" ja eigentlich auf was Pfannengerührtes schließen lässt. Das nächste Mal würde ich auf die Spieße verzichten. Das war irgendwie unnötig, weil in der Küche aufgespießt und zwei Minuten später am Esstisch wieder abgezogen. Da kann ich nur 5 Sterne geben!

12.11.2012 09:30
Antworten
Ostfriesin1

Moin, moin, es gibt doch sooooo viele vegetarische Rezepte, da muss es doch mal einige Rezepte geben dürfen, die - vielleicht LEIDER - nicht der Essensschmaus für Vegetarier sind... Habe dieses absolut köstliche Gericht schon 3x gemacht - quasi ursprünglich zum Probieren. Heute war ich mal wieder in Ostfriesland und brachte mir von früheren Nachbarn diese Bohnen mit ( bei uns heißen sie "große Bohnen"). Ich kenne sie in erster Linie als Herbst-/Wintergemüse - und sie passen einfach "göttlich" zu diesem Essen. Habe sie auch schon bei *eal gesehen; allerdings sind die gekauften Bohnen eher sehr hell grün (in Gläsern, ca. 700ml Inhalt, stehen hier zwischen Spargel und Sauerkonserven); ist wohl keine typisch nord-deutsche Sorte, weil sie nicht braun sind, schmecken aber auch sehr gut dazu, wenn man sie nach dem Abgießen in aller Ruhe noch ca. 15-20Min. mit dem Rauchfleisch + Butterschmalz relativ sanft schmoren lässt! Meine Erfahrung: Dieses Gericht ist sowas von urig und lecker, dass ich einfach dafür 5***** Sterne geben muss!!! Und wie bereits weiter oben erwähnt: Optimal für einen Männerabend; die "Jungs" sind jedenfalls immer restlos begeistert und zufrieden... LG aus HH von Molly

30.10.2012 23:23
Antworten
Grundula

Moin Vegetarische Fleischplatten sind etwas schwierig ;-) Bei diesem Rezept blieben dann noch Saubohnen mit Kuchen und Tofu (der im Mittelalter eher selten war)... Grüße Grundel

30.10.2012 12:25
Antworten
Patzi

Aber klar doch, lass einfach das Fleisch weg! ;) Nee, ich glaube, bei ner Fleischpfanne wirds schwierig....nix für ungut!

31.10.2012 18:18
Antworten
t-bone-steak

Mal was ganz anderes, hat selbst den Kindern geschmeckt. Das ist bestimmt ein Klasserezept für einen Männerabend ala Doppelkopf.... Grüße t-bone-steak

05.12.2005 08:03
Antworten
pro-vit

Hallole, Danke Euch. Habe Schwarzgeräuchertes im Haus. Das werde ich dazu nehmen. :-) Grüßle Dieter

29.11.2005 12:02
Antworten
Sommersonne

@all ich nehme kasseler kammfleisch; auch wenn es noch geräuchert ist. ansonsten kann man sich ein stück schinkenfleisch oder kamm selbst pökeln. oder vom fleischer pökeln lassen. liebe grüße sommersonne

26.11.2005 10:20
Antworten
ela4281

Das war letztes Weekend DER Renner aufm Geburtstag... Danke fürs Rezept...

19.10.2005 15:09
Antworten
Ottomar

Habe ich als anlass Räuberessen mit unserem Stammtisch genommen.Alöles mit den Fingern gegessen,die aber nur wollten.Dazu ein Dunkles Bier,schon ist man glücklich. Gruß Ottomar

05.07.2003 11:13
Antworten