Spaghetti mit Wodka und Kaviar


Rezept speichern  Speichern

eigentlich aus Rom, ich habe das Rezept allerdings aus Australien

Durchschnittliche Bewertung: 3.74
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 06.03.2009 935 kcal



Zutaten

für
65 ml Olivenöl
3 Frühlingszwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
120 ml Wodka
200 ml Schlagsahne
200 g Kaviar, schwarzer
500 g Spaghetti, oder Spaghettini
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
935
Eiweiß
30,11 g
Fett
41,39 g
Kohlenhydr.
92,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln und Knoblauch hinzufügen und langsam bei geringer Hitze für etwa 4 - 5 Minuten angehen lassen. Wodka und Sahne hinzufügen und bei kleiner Hitze 5 - 8 Minuten kochen.
Vom Herd nehmen und den Kaviar einrühren. Mit Pfeffer und Salz, falls nötig, abschmecken.

In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Packungsanweisung bissfest garen, abschütten, mit der Sauce vermengen und sofort servieren.

Mit einem kleinen Klecks Kaviar in der Mitte der Nudeln verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorry

Etwas abgewandelt, habe ich heute Dein Rezept gekocht. Super! Danke, 5 Sternchen! Liebe Gruesse, Dorry

15.12.2019 13:04
Antworten
Saarnixe

Ich konnte in der tiefsten Provinz leider gar keinen Kaviar auftreiben, egal welcher Art, habe mit Nordseekrabben und Ingwersirup experimentiert, das restliche Rezept 1:1 übernommmen, VOLLTREFFER !!!!!!!!

15.10.2018 20:25
Antworten
Tickerix

Ist ja jetzt schon eine Weile her, aber immer, wenn ich in dieses Rezept sehe, frage ich mich, was wohl schief gegangen sein kann. Die meisten Wodka-Sorten sind eher doch recht geschmacksneutral und wenn der Wodka erst mal knapp 10 Minuten gekocht hat, ist auch einiges an Alkohol verschwunden. War es wirklich reiner Wodka, den du genommen hast? Natürlich interlässt er Gechmack, es kommt ja auch reichlich davon rein, darüber muss man sich natürlich im klaren sein... Aber zu dominant? Ich meine, wenn man keinen Wodka mag, dann ist das Rezept wohl nichts für einen - aber das weiß man dann ja eigentlich schon vorher... Das ist so, als wenn man sagt, dass die Jägersauce nicht schmeckt und man eigentlich keine Pilze mag. Also, woran hat es gelegen?

18.10.2018 15:59
Antworten
Meltem2912

Hat mir leider ganicht zugesagt.. ganz im Gegenteil, aber ist halt Geschmackssache.. Wollte gerne mal was anderes ausprobieren aber der Vodka Geschmack war uns leider viel zu stark

16.01.2018 21:25
Antworten
Omiküche

Habe gestern zum Abendessen meinen Bruder damit überrascht, war super lecker! Einfach, schnell und lecker, werde nur das nächste mal die Zwiebeln nicht ganz so fein schneiden, die gingen so etwas unter; aber das war ja mein Fehler, also völlig verdiente 5 *. Danke.

12.07.2017 09:56
Antworten
gundeline

Das war total lecker! Da ich leider im Supermarkt nur Kaviar mit Zusätzen wie verschiedene Es, Fischabschnitten und sogar Glutamat fand, habe ich roten Forellenkaviar genommen. Auch damit ist es sehr lecker geworden.Bei schwarzem Kaviar stelle ich mir den Geschmack noch intensiver vor. Wir hatten übrigens frische, selbstgemachte Nudeln dazu.

24.05.2015 13:35
Antworten
lexcrois

Dein Rezept hat unseren Erwartung vollsten entsprochen. Tolle Geschmackkombination. Wird es bei uns öfters geben. Volle 5 Sterne ..........

30.12.2014 20:11
Antworten
CBR-Lutzi

Wow, ich konnte bisher mit Kaviar nichts anfangen. Nun habe ich ein winziges Glas Beluga-Kaviar bekommen und nach einem Rezept gesucht. Wir haben noch etwas Parmesan darüber gegeben aber eigentlich braucht es das nicht. Der Kaviar in der Wodka-Sahne gibt ein Wahnsinnsaroma!! Vielen Dank für das Rezept und ***** von mir. LG Lutzi

11.12.2013 20:35
Antworten
Tickerix

Hallo, danke für die nette Bewertung. Wenn du richtigen Kaviar und nicht den gefärbten nimmst, dann verfärbt sich auch nichts :-) Gruß Tick

24.11.2013 15:55
Antworten
Merida70

Super lecker, 5 Sterne! Kleiner Tipp, den Kaviar nicht lange in der Sahne lassen, da er sonst die Sahne verfärbt.

24.11.2013 15:53
Antworten