Dessert
einfach
Herbst
Schnell
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Baileys - Kirschdessert

Das macht wirklich süchtig...

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.03.2009



Zutaten

für
400 g Kirsche(n) aus dem Gals
200 g Keks(e) (Butterkekse)
300 ml Baileys Irish Cream
300 g Magerquark
60 g Honig (Akazien-)
200 ml Sahne
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Zucker
Minze, für die Dekoration

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Kirschen abtropfen lassen, Butterkekse zerbröseln und mit dem Baileys übergießen. Quark mit Honig in eine Schüssel geben und glatt rühren. Sahne steif schlagen, Vanillezucker und Zucker nach und nach zugeben. Honigquark unter die Sahne heben. Kirschen mit Quarkmasse verrühren und abwechselnd mit der Keksmasse in Schälchen füllen.
Mit ein paar Kirschen und der Minze garnieren.

Tipp:
Im Kühlschrank bekommt das Ganze eine feste Konsistenz, auch sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barolinchen

Hallo mhessler, in Anlehnung an dieses Rezept habe ich heute unser Dessert zubereitet. Ich habe Amarula-Likör genommen und davon auch noch etwas in die Creme gegeben. Die Butterkekse habe ich durch Löffelbisquits ausgetauscht. Es hat allen sehr gut geschmeckt und wird sicher noch einmal wiederholt. Danke für Dein Rezept! LG Silvia

29.02.2016 19:41
Antworten
PsychoticKitten

Hallo, ich habe das Rezept heute schon zum zweiten Mal beim Abendessen für Freunde serviert, habe diesmal allerdings aus Mangel an Keksen und Baileys, mit Eierlikör in der Quark-Sahne und einer Zwischenschicht aus Kirschpüree gearbeitet. Wir fanden: auch eine tolle Variante. Die schnelle und einfache Zubereitung lädt aber auch zum experimentieren ein und es wird beide (und vielleicht noch weitere) Varianten bei uns sicher noch öfter geben. Vielen Dank für's Einstellen. :)

07.03.2015 19:31
Antworten
Kinyara

Hallo, will das Rezept Sonntag machen. Ich würde gerne die Butterkekse gegen Gewürzspekulatius austauschen. Meint Ihr das das geht ??? Grüße

17.10.2014 10:07
Antworten
brog61

Ein tolles Dessert: Hat uns sehr sehr gut geschmeck - auch unseren Gästen. Und durch den verwendeten Magerquark ist es auch nicht ganz so reichhaltig. Ich habe das Rezept für acht Personen nur geringfügig verändert: Statt der angegebenen 300g Magerquark habe ich 500g genommen, die Menge der Sahne habe ich nicht verändert, ebenso wie die Menge der Butterkekse. Ich hätte aber gut gerne die doppelte Menge an Kirschen nehmen können - dann wäre es noch etwas fruchtiger geworden. Das Rezept lässt sich gut vorbereiten und ist schnell gemacht. Vielen Dank für diesen leckeren Nachtisch.

12.10.2014 16:53
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,hatte es bloß anderes geschichtet da ich es vorbereitete hatte damit die Kekse nicht weich werden.Danke für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs. lg

30.09.2014 09:06
Antworten
renimo

Hallo! Habe heute dieses Dessert für 12 Personen gemacht. Ich habe es in kleine bauchige Weckgläschen gefüllt, das sah sehr schön aus! Wie es schmeckt?? Suuuuuuuuuuper!!:-) Für mich perfekt, deshalb volle Sternezahl! Die Kombination Kirschen, Butterkekse, Baileys und Sahnequark ist himmlisch gut! Danke für das schöne Rezept, Foto ist unterwegs. Gruß renimo

02.11.2012 16:31
Antworten
Duracellchen

Hallo, ich habe das Rezept zwar als Grundlage genommen, habe es aber aufgrund mangelnder Zutaten abändern müssen: ich habe keine Sahne geschlagen und untergerührt und ich hatte auch keinen Akazienhonig. Allerdings fanden wir die Kombi: Krümel-Butterkekse mit Baileys und darüber eine gesüsste Quark-Kirsch-Masse wirklich gelungen. Sicherlich werden die fehlenden Zutaten das Rezept nicht doll verändern - nur noch mächtiger (Sahne) machen, daher gebe ich auch meine Wertung ab. Five Points, weil es superschnell ging und sehr lecker schmeckte! Danke sagt Duracellchen

02.11.2011 14:19
Antworten
Wildsau99

einfach,schnell und lecker...Danke sagt die Wildsau

01.11.2011 15:32
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, dein Dessert ist etwas besonders feines, mir haben ganz toll die getränkten Kekse gefallen. Sie passen wunderbar zu der Creme und den Kirschen. Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

12.08.2011 02:23
Antworten
cooking_pilotegirl

Sooooooooo lecker! Ich habe das Dessert bei meinem Muttertags-Brunch serviert und meine Mama hat noch die Schüssel ausgelegt ;-) Ich habe allerdings die Kekse weg gelassen, weil wir so etwas nicht so gern mögen, aber das ist Geschmackssache ;-) Ich habe dafür ca. 2 EL Baileys direkt zu der Sahne-Quark- Creme gegeben. 5 *! Vielen Dank!! CooPi

08.05.2011 16:31
Antworten