1 A Marzipan - Rum Schneckenkuchen


Rezept speichern  Speichern

fettarmer Hefeteig

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.03.2009 5886 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Würfel Hefe
120 ml Milch,lauwarm
120 ml Wasser, oder Orangensaft lauwarm
60 g Margarine, oder Butter weich
60 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Salz
480 g Weizenmehl (Vollkorn-), oder Type 550 oder 1050

Für die Füllung:

200 g Marzipanrohmasse
5 EL Rum
1 Ei(er)
½ TL Zimt
½ kl. Flasche/n Aroma (Orangen-), oder abgeriebene Schale einer Orange
100 g Mandel(n), gehackt
150 g Marzipan - Kartoffeln, oder gewürfeltes Marzipanbrot
100 g Rosinen

Für den Guss:

100 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
5886
Eiweiß
144,52 g
Fett
232,05 g
Kohlenhydr.
759,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Hefeteig kneten. Eine Stunde an warmer Stelle ruhen lassen, dann rechteckig ca. 70 x 50 cm ausrollen.

Füllung:
Marzipanrohmasse, Rum, Ei, Zimt und Orangenaroma mit dem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten und auf den Teig streichen. Mandeln, Rosinen und halbierte Marzipankartoffeln gleichmäßig darauf verteilen.

Von der langen Seite beginnend den Teig aufrollen und von der Rolle ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Diese nebeneinander in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform legen und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Für den Guss Puderzucker und Zitronensaft verrühren, auf den heißen Kuchen pinseln, in der Form auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ymja

Habe eigentlich ein Rezept für "ostfriesischen Schneckenkuchen" gesucht. Dort gab es Vanillepudding in der Füllung. Hab nun dein Rezept mit folgenden Änderungen ausprobiert: - ohne Marzipankartoffeln, allerdings konnte man die 200g Marzipan in der Füllung kaum schmecken. Werde das nächste Mal extra Marzipan zugeben. - anstelle von Rum habe ich Weinbrand genommen und auch die Rosinen vorher darin eingelegt. Das war einfach zu dolle. Fazit: Das nächste Mal werde ich mich an die Angaben halten. :-D Übrigens: Ich schüttel meine Hefe flüssig. So gelingt jeder Hefeteig. Trotz meiner Abwandlungen ein empfehlenswerters Rezept. Danke YMJA

26.02.2013 17:40
Antworten
Bashiba

Hallo miteinander Ich habe diesen Kuchen gestern mal rasch gemacht, als sich kurzfristig Besuch ankündigte. Wobei ich die Füllung nur so in etwa nachgemacht habe. 1. hatte ich keine Marzipankartoffeln da 2. hatte ich keine Rosinen dazugetan 3. hatte ich einen Teil der Mandelsplittern mit dem Marzipan und Rum verkleinert im Pürierstab. Der Teig war wahnsinnig gut. Die Füllung - mmmmhhhh - megalecker! Vielen Dank für das tolle Rezept. Wird bestimmt wieder einmal nachgebacken! LG - bashiba

20.02.2012 11:08
Antworten
madeinfiji.com

Hallo, ich hatte ein kg Marzipan selbst gemacht und jetzt ein Rezept gesucht um ihn zu verwerten. Den Teig hat mein BBA zubereitet dann haben ich einen runden Hefezopf geflochten. Sieht sehr schön aus. Leider ist mein Foto kaput. Danke fürs Rezept. LG Rolf

07.06.2010 06:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

mit Quark-Öl-teig geht es auch und geht nicht so auf die Hüften

19.02.2011 12:55
Antworten
Lil28

Ich hab das Rezept ausprobiert......hab allerdings den Rum weggelassen und mehr Rosinen dazu getan :) .......mein Mann war begeistert....schmeckt lecker und ist leicht zu machen. Wird bestimmt noch öfters gemacht..........wenn das nur nicht so auf die Hüften gehen würde :) Liebe Grüße Lil28

16.04.2010 19:47
Antworten
stafford

der kuchen war sehr lecker und super soft. nur der rumgeschmack war nach dem backen leider fast ganz weg, obwohl ich die rosinen darin eingelegt hab und noch 3 el mehr genommen hab. vll nächstes mal noch zusätzlich ein bissl rumaroma mit dazu. die orangenschale würd ich weglassen - war sehr dominant.

04.07.2009 11:49
Antworten
mwarnecke

Hi, danke für das tolle Rezept. Super einfach und super lecker. Wird es jetzt öfter geben. 5 Sterne wirklich verdient! Danke mwarnecke

15.03.2009 16:32
Antworten