Backen
Kekse
Konfiserie
Weihnachten
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schoko - Marzipan - Plätzchen

ergibt 40 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.03.2009



Zutaten

für
200 g Mandel(n), gehackte
100 g Kuvertüre, dunkle
200 g Marzipanrohmasse
2 Eiweiß
150 g Puderzucker
3 EL Kakaopulver
½ TL Zimt
40 Kirsche(n), (Amarenakirschen)

Zum Verzieren:

150 g Kuvertüre, dunkle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Mandeln leicht anrösten, die Kuvertüre fein hacken.

Das Marzipan fein hacken und die Eiweiße nacheinander unterkneten. Puderzucker, Kakao, Zimt, Kuvertüre und Mandeln nach und nach dazu geben, alles glatt kneten. Mit einem kleinen Löffel jeweils etwas von der Masse abstechen und mit befeuchteten Händen zu 40 Kugeln (ca. 3 cm) formen. Eine Vertiefung hinein drücken und je 1 Kirsche hinein setzen. Den Teig darüber zusammenfassen und wieder zur Kugel formen.

Die Kugeln mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 170° 12 - 15 Minuten backen. Heraus nehmen und abkühlen lassen.

Die Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen mit der Oberseite eintauchen und auf Backpapier trocknen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JudiSchnudi

die Plätzchen waren anfangs sehr lecker. sie wurden aber irgendwann steinhart.

30.12.2015 06:57
Antworten
Gorgonzolabraut28

Hallo, habe die Plätzchen heute gebacken. Ganz schön klebrige Angelegenheit. Aber letztendlich ging es. Habe 38 Stück rausbekommen. Nach dem Backen sind sie sehr fest und irgendwie zäh. Überzeugen mich nicht. Muss ich nicht nochmal haben :-( :-( :-( . Sehr schade. LG, Gorgonzolabraut

13.12.2015 17:55
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Die Masse war anfangs etwas klebrig - ich habe dann noch etwas gemahlene Mandeln dazugegeben, bis man problemlos Kugeln formen konnte. Geschmacklich sind die Kugeln super! Die saftige Kirsche in der Mitte ist der Hit. Auch die Konsistenz finde ich sehr angenehm. Verziert habe ich die Plätzchen mit Marzipan-Kuchenglasur. LG, ApolloMerkur

24.11.2015 15:44
Antworten
loftchaot

Ich habs auch gleich mit gemahlenen Mandeln ausprobiert. Bei mir wurde die Masse nicht so sehr klebrig. Habe zuerst mit dem Handrührgerät (Knethaken) gearbeitet und dann mit den Händen, ohne Handschuhe. War kein Problem. Nur die Kirschen da rein zu bekommen war dann etwas matschiger. Und die Schokolade hätte ich feiner hacken sollen. Hab das eher grob mit dem Messer gemacht. An Kirschen hab ich die erstbesten Sauerkirschen im Glas genommen. Abtropfen war ein guter Tipp. Was mir unklar war, ob die Eiweiße vorher geschlagen werden sollen, bzw. wenn nicht, warum man dann die Eier trennt. Ich glaube das nächste Mal nehme ich ganze Eier, ist immer so unpraktisch, wenn man halbe Eier übrig hat, finde ich. Nichtsdestotrotz ist das Ergebnis sehr überzeugend!

23.04.2015 19:33
Antworten
Pusteblume78

Hallo, wie lange halten sich die Plätzchen denn frisch?

09.12.2014 11:40
Antworten
Pralinen-Prinzessin

Wirklich super lecker! Jedoch habe ich zum Verzieren (dem Wenden der Plätzchen in Kuvertüre) fast die doppelte Menge benötigt! 5 ***** Sterne!

17.12.2013 13:39
Antworten
cherieblue

Machen etwas Arbeit, sind aber wirklich etwas besonderes! Das leichte Anrösten der Mandelstücke bringt´s echt ! Ich hab die danach noch etwas kleiner gehackt- dann gibt es Stückchen UND "gemahlene" Mandeln. Nur hab ich keine Amarena-Kirschen gefunden, hab Schattenmorellen genommen, die aber nur zur Not passen. Vielleicht lege ich die beim nächsten Mal vorher in Likör ein. Zur Kuvertüre hab ich noch einen Rest Chili-Schokolade dazu gegeben- das ist an sich eine gute Idee, nur muss ich da beim nächsten Mal noch mehr rein tun, damit man es auch wirklich schmeckt.

29.11.2013 11:47
Antworten
flower1601

Ich habe das Rezept mit gemahlenen statt gehackten Mandeln auprobiert. Der Teig war zwar ein bisschen klebrig, das Formen klappte aber wunderbar, und die Mühe lohnt sich. Die Kugeln schmecken ganz hervorragend und sind wunderbar saftig. Ich habe zum Überziehen der Kugeln statt Kuvertüre Glasur verwendet.

15.12.2012 19:07
Antworten
schängel70

"Den Teig darüber zusammenfassen und wieder zur Kugel formen. Als ich das Rezept gelesen habe, war ich begeistert, da ich Amarenakirschen und Marzipan LIEBE! Aber den Teig mit der Kirsche darin zu einer Kugel formen... Also bei mir war es eine reine "Matscherei" (SORRY!) und ich bin sehr gespannt, ob beim Backen jetzt alles zu einer großen Platte zusammenläuft oder kleine Häufchen bleiben. Schmecken wird - was auch immer - bestimmt sehr gut, aber die Zubereitung ist nicht sonderlich angenehm. Oder habe ich irgendwas falsch gemacht?????

05.12.2009 16:05
Antworten
hobbysousvide

Hab die kleinen mal gebacken, war relativ problemlos. Bei der 2ten Serie hab ich jedoch die gehackten Mandeln durch gemahlene ersetzt, macht das ganze etwas feiner. Als erstes die Amarana-Kirschen auf Küchen-Krep abtropfen lassen, die sind bis der Teig fertig ist gut zu verarbeiten. Evtl. mit Krepp von oben zusätzlich "trocknen". Der Teig ist Anfangs dickflüssig, alle Zutaten sollten deshalb vorher abgewogen sein. Das kneten wird am besten mit Handschuhen erledigt, falls der Teig am Ende etwas zu klebrig ist, mit zusätzlichen gemahlenen Mandeln binden. Der Teig war am Ende zwar noch sehr klebrig, allerdings sollte er nicht mehr an frischen Handschuhen kleben. 10min kaltstellen, dadurch binden die Kuvertüre und Mandeln zusätzlich. Auch für die restliche Verarbeitungen sind Handschuhe extrem hilfreich, der Teig klebt nicht daran. Jeweils 3cm dicke Rollen vorbereiten, und davon 3cm Stücke schneiden. Jeweils eine Kugel rollen, flachdrücken, Vertiefung in die Mitte für die Kirsche und den Teig am Rand umdrücken. Geht erstaunlich schnell und sauber trotz der Zutaten.

03.12.2011 15:18
Antworten