Pastetchen mit Hähnchenbrustfüllung


Rezept speichern  Speichern

Leckere, festliche Vorspeise.

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 06.03.2009



Zutaten

für
2 Hähnchenbrüste, mit Haut und Knochen
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebel(n)
1 gr. Dose/n Champignons, blättrig geschnitten
200 ml Weißwein
60 g Butter
2 EL Mehl
100 ml Sahne
5 Spritzer Worcestersauce
Salz und Pfeffer
Muskat
Wasser
6 große Blätterteig - Pastetchen, Fertigprodukt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die beiden Hähnchenbrüste gewaschen, mit Haut und Knochen, in einen Suppentopf legen. Dazu das Suppengemüse, gewaschen aber nicht zerteilt und die geschälte, ganze Zwiebel legen. Jetzt mit kaltem Wasser begießen, bis alles bedeckt ist. Salzen und zum Kochen bringen. Entweder im Schnellkochtopf 12 Minuten oder 50 Minuten im Suppentopf sprudelnd kochen.
Danach die Hähnchenbrüste und das Gemüse herausnehmen. Von den Brüsten die Haut und die Knochen entfernen, das magere Fleisch sehr klein würfeln. Die Brühe in eine Schüssel umschütten.
Nun den Topf erneut erhitzen, bis er trocken ist. Die Butter darin schmelzen, mit Mehl verrühren und nach und nach, unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen, einen Teil der Hühnerbrühe mit einem Suppenschöpfer dazurühren und somit eine Bechamelsauce herstellen. Die Konsistenz soll zähfließend sein. Ich brauche ca. 5 Kellen.
Die Bechamel nun bei kleiner Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Die Hitze wieder erhöhen, den Wein angießen, das Fleisch und die abgetropften Champignons hineingeben. Nach 5 Minuten Kochen die Sahne und die Worcestersauce hinzufügen, salzen, pfeffern und mit Muskat abschmecken.

Die Pastetchen im Backofen erwärmen. Auf Tellern anrichten, die Sauce hinein- und drumherum geben und sofort servieren.

Ich nehme immer den Schnellkochtopf, da gehen keine Vitamine und kein Kondenswasser verloren. Wer den Suppentopf nimmt, muss zu Anfang etwas mehr Wasser angießen. Vom Rest der Brühe mit dem Gemüse kann man eine sehr leckere Nudelsuppe machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

He-fe

Pasteten ist bei uns Pflicht an Weihnachten. Bei uns als Hauptgericht und dementsprechend habe ich viel mehr gemacht. Immer wieder sehr lecker. LG He-fe

27.12.2018 14:24
Antworten