Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.03.2009
gespeichert: 66 (0)*
gedruckt: 564 (7)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,71/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Kopf Blumenkohl
3 m.-große Kartoffel(n)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 EL Butter
1 Prise(n) Safranfäden
1 Stück(e) Ingwer, geschält und gehackt
1 Becher saure Sahne
1 1/2 Würfel Brühe oder selbst gemachtes Brühpulver
2 Prisen Estragon
1 Stange/n Lauch
1/2 EL Butterschmalz
1 1/2 EL Currypaste
1 EL Stärkemehl
1 Tasse Reis, (Langkornreis)
Eigelb
1 EL Senf, (Dijonsenf)
 etwas Zitronensaft
1/2 EL Kapern
Gewürzgurke(n)
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, rosenscharf oder Cayennepfeffer (nach Wunsch)
 etwas Kaffeesahne
125 ml Öl, neutrales (ungefähre Menge)
 n. B. Croûtons

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst vom Blumenkohl alle Blätter entfernen, danach den Kopf in Röschen teilen, die ausgeschnittenen Stielansätze und die Strünke jedoch aufheben. Die Röschen im Sieb waschen. Die Ansätze und Stiele in einen großen Topf mit ¾ Liter Wasser, den geschälten und gewürfelten Kartoffeln, 1 geviertelten Zwiebel und 3 Knoblauchzehen legen, in einen darüber stehenden Dämpfeinsatz (Drucktopf ideal) die Röschen geben, salzen, durchmischen und über Dampf nur bissfest garen.

Danach sind die allgemeinen Vorbereitungen abgeschlossen und die Röschen werden zunächst beiseite gestellt.

1. Blumenkohlcremesuppe mit Safran und Ingwer

Dazu benötigt man: 1 EL Butter, 1 Becher sauren Rahm, 10-12 Fäden Safran, 2 cm frischen Ingwer 1 1/2 Brühwürfel oder 2 EL selbst gemachtes Gemüsebrühpulver (Rezept in der Datenbank), 1 Prise Estragon, Salz, Pfeffer aus der Mühle und Zitronensaft

Ingwer und Safran mit dem Brühwürfel dem Topfinhalt zufügen und alles gar kochen, sauren Rahm und Butter zufügen und mit einem Mixstab alles sehr fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Auf Wunsch in Butter geröstete Semmelwürfel dazu anbieten und die Suppe mit etwas Baguette oder Semmel servieren. Die Suppe ist sehr gehaltvoll und kann durchaus für eine leichte Hauptmahlzeit genommen werden.


2. Gemüsecurry mit Reis

Dazu braucht man eine milde Currypaste. Ich empfehle als wirklich brauchbare Marke PATAK'S Original Pasten und davon eine "Tikka Curry Paste" die mit Tamarinde und Paprika gemacht wird, oder eine "Rogan Gosht", das wäre dann tomatenbetont. Wer einmal sich so ein Curry gegönnt hat, wird den Pastenkauf nicht bereuen und immer wieder diese verwenden. Mit Öl nach dem Öffnen bedeckt, hält sie sehr lange.

Ferner die Hälfte der Blumenkohlröschen, 1 große Zwiebel, grob gehackt, 1 kleine Stange Lauch, ebenfalls gehackt, 1 Knoblauchzehe, etwas Ingwer, Salz, 1 1/2 EL Butterschmalz (das weitgehend dem indischen Ghee entspricht), etwas Stärkemehl. Etwaige andere Gemüse-Überbleibsel die noch im Kühlschrank lagern, können mitverwendet werden.

Das gehackte Gemüse (ohne Blumenkohl) im Butterschmalz anrösten, gegen Ende mit mindesten 1 1/2 EL Currypaste verrühren (abschmecken, da die Paste mild ist, kann noch mehr benötigt werden), kurz weiter braten und dann mit 1/4 l Wasser ablöschen, Röschen und klein gehackten Ingwer dazu geben und alles zugedeckt fertig garen. Den zerdrückten Knoblauch zufügen und die Sauce nach Belieben mit etwas glatt gerührtem Stärkemehl andicken und mit Salz abschmecken.

1 Tasse Langkornreis mit 1 ¾ Tassen Wasser zugedeckt aufkochen lassen (ohne Salz!), die Hitze reduzieren, weiter köcheln bis die Oberfläche nicht mehr mit Wasser bedeckt ist, dann die Flamme abschalten und zugedeckt den Reis trocken ausquellen lassen.


3. Pikanter Blumenkohlsalat, z. B. zum Abendbrot.
Aus 1 Eigelb, 1 EL Dijonsenf, Pfeffer aus der Mühle und/oder Rosenpaprika, 1 zerdrückten Knoblauchzehe, 1 Prise Estragon, Salz, 1/2 TL Zitronensaft und Öl zu eine dickere Mayonnaise rühren.

½ fein gehackte Zwiebel, 1 EL Kapern (wenn vorhanden), Gewürzgurke (fein gewürfelt) geht auch, dazu geben, die Sauce mit etwas Kaffeesahne dünnflüssiger machen, gut mischen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit den restlichen Blumenkohlröschen mischen. Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.