Braten
Hauptspeise
Herbst
Schnell
Schwein
Winter
einfach
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinefilet mit Äpfeln in Calvados - Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
bei 85 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.03.2009



Zutaten

für
400 g Schweinefilet(s)
2 Äpfel
4 EL Zitronensaft
40 g Butterschmalz
4 cl Calvados
200 ml Sahne
Pfeffer, aus der Mühle
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Filets salzen und pfeffern. Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, die Filets etwa 8-10 Minuten goldbraun braten, herausnehmen und warm stellen (Backofen).
Die Apfelspalten im Bratfett weich dünsten und ebenfalls warm halten.
Den Bratensatz mit Calvados ablöschen, die Sahne hineinrühren. Einreduzieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Filets aufschneiden und mit den Apfelspalten anrichten. Die Sauce darüber verteilen.

Als Beilage passen Bandnudeln.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabiemminger

Heute haben wir den Rezept ausprobiert. Das erste und einzige Problem war Calvados zu finden..….aber - geschafft. Es hat uns beiden super geschmeckt und wird es bestimmt wieder geben. Ich wusste gar nicht, dass warme Apfelscheiben so lecker sind. Dazu gab es Spätzle und grüne Bohnen...….volle Punktzahl

16.03.2019 20:54
Antworten
Fahrenheit65

Kann man das auch am Tag vorher zubereiten ?

05.07.2018 14:17
Antworten
Vritra

Aufgewärmt schmeckt Schweinefilet nicht mehr gut und außerdem wird es im Kühlschrank hart und trocken. Die Antwort auf Deine Frage ist JA, aber der Genuss ist dann flöten!

06.01.2019 15:19
Antworten
Eisbaerbonzo

Immer wieder ein Genuss! Ich komm ja nie drüber hinweg, dass man so ein leckeres Rezept hinkriegt, ohne richtig kochen zu können. Mein Mann denkt immer, ich zaubere wunder was, dabei ist das Geheimnis die total einfach herzustellende Sauce mit dem herrlichen Calvados-Geschmack. Wäre was für junge Leute, die den Partner umgarnen wollen :). Bei den Beilagen habe ich früher auf die Kommentare und Bilder geschaut und inzwischen mein Optimum definiert. Es gibt ordentlich Brokkoli dazu, mehr ist nicht notwendig. Immer wieder begeistert und dankbar für die Idee Eisbaer

25.03.2018 01:56
Antworten
Eugenklaus

Ich hab das Rezept gestern nach gekocht. Es war super lecker. Ich hab nur den Calvados gegen Apfelsaft ausgewechselt. Als Beilage habe ich Schupfnudeln gereicht. 05.03.18

06.03.2018 16:26
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, das war nun etwas ganz feines, genau nach unserem Geschmack. Alles passt geschmacklich bestens zusammen und diese Sauce ist ja nur lecker. Wir hatten Breitbandnudeln dazu ! Ein sehr schönes Gericht, das ich gerne wieder machen werde. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

15.03.2010 00:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für den netten Kommentar.

15.03.2010 08:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für die netten Kommentare. Leckere Gerichte müssen nicht immer aufwändig sein.

17.04.2009 12:57
Antworten
tulpentom

Hallo Hubert! Super Rezept. Für die Kids gab es Klöße und Brokkoli dazu und der Calvados wurde durch Apfelsaft ersetzt. Das Filet kam nach dem anbraten bei 75° und 30% Feuchte in den Combigarer und wurde bei 70° Kerntemp herausgenommen. Super saftig. Einfach genial Danke dafür. Sonnige Grüße Tulpentom

13.04.2009 14:15
Antworten
curly64

Hallo Hubert! Dein Schweinefilet gab es heute bei uns. Lecker, flott und unkompliziert. Ich habe wohl die Hälfte der Sahne durch Kalbsfond ersetzt und in die Sauce noch eingelegte Calvadosäpfel gegeben. Diese hatte ich vorher püriert, damit die Sauce so mehr Bindung bekommt. Danke für das schöne Rezept LG curly

22.03.2009 20:13
Antworten