Honig-Paprika mit Minze


Rezept speichern  Speichern

für Liebhaber der orientalischen Küche ist das eine schöne Ergänzung einer Mezze-Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.03.2009



Zutaten

für
4 Paprikaschote(n), gelbe
1 EL Apfelessig
1 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 EL Honig, (Akazienhonig)
2 EL Öl, (Traubenkernöl)
2 EL Olivenöl
3 Zweig/e Minze

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Die Paprikaschoten waschen und in die einzelnen Kammern zerteilen. Kerngehäuse wegschneiden. Die Schoten auf ein Blech legen, das mit Backpapier ausgelegt ist.
In den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen, bis die Haut Blasen wirft und beginnt, schwarz zu werden. Herausnehmen und sofort ein kaltes, nasses Handtuch darüber legen.
Abkühlen lassen und dann die Haut entfernen.
Paprika in Stücke schneiden.

Aus Essig, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Honig eine Vinaigrette rühren. Wenn sich der Honig gelöst hat, die Öle darunter rühren. Paprika mit der Vinaigrette marinieren.

Dies kann bereits am Vortag gemacht werden. Den Paprikasalat dann kalt stellen. Der Salat soll mindestens 2 Stunden ziehen.

Vor dem Servieren die Minzeblättchen waschen, trocknen und abzupfen und unter den Salat mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Funnyreloaded

Hallo, sehr leckere Kombi, dafür von mir 5 ***** Bin zwar nicht ein wirklicher Minzefan, aber die passt wirklich super dazu. Bild folgt. Lg Sabine

22.04.2018 12:20
Antworten
nightbaker

Richtig richtig lecker, da lohnt sich das mühsame Enthäuten der Paprika. Nein, also der Tip mit dem nassen Handtuch war super. Das Enthäuten ging relativ schnell. Man muss nur vorsichtig sein, ich hatte die Paprika schon vor dem Backen in feine Streifen geschnitten, darum war es etwas fummelig. Die Marinade ist total stimmig, ich hatte nur kein Traubenkernöl, habe stattdessen etwas Sesamöl und neutrales genommen, sowie das Olivenöl. Als das ganze durchgekühlt und mit den Minzblättchen vermischt serviert wurde, sorgte es wirklich für Ohs und Aaahs... Danke für dieses tolle Vorspeisen-Rezept. Ich finde es nicht nur passend für Liebhaber der orientalischen Küche, auch immer Sommer zu einem Grillabend mit Sicherheit sehr erfrischend ! Wird es jetzt häufiger geben.

19.04.2015 08:49
Antworten
sabpre

Habe ich am WE zu meiner Geburtstagsparty zubereitet. Sehr lecker und mit dem Honig mal eine andere Variante. Schmeckt im Sommer bestimmt auch zu Gegrilltem. lg Sabpre

07.03.2011 16:55
Antworten