Backen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Altbaerlis Apfelkuchen mit Nusshaube

süß - sauer - saftig, eine Gaumenfreude

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 85 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.03.2009 664 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Butter
120 g Zucker
4 Eigelb
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Pkt. Vanillezucker
65 ml Milch

Für den Belag:

3 Äpfel, grob geraspelt
4 Eiweiß
150 g Puderzucker
150 g Nüsse, gerieben
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
664
Eiweiß
11,98 g
Fett
34,64 g
Kohlenhydr.
77,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten für den Teig verrühren und in eine mit Backpapier belegte Form streichen.
Auf diesem Teig die geraspelten Äpfel gleichmäßig verteilen, Eiklar zu Schnee schlagen, den Staubzucker mit verschlagen und die Nüsse unterheben, die Masse auf die geriebenen Äpfel streichen.
Bei 175°(Heißluft) ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und in Stücke schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

altbaerli

an alle ein Dankeschön für die tollen Fotos lg. Gerhard

16.11.2018 10:35
Antworten
Powerheidi

Sehr lecker.

09.06.2018 18:57
Antworten
altbaerli

danke lg. Gerhard

12.06.2018 19:02
Antworten
elfi13

Ein super leckerer Kuchen. Habe von allen Zutaten die Hälfte genommen, weil wir nur 2 Personen sind. Hat alles super geklappt. Diesen Kuchen wird es auf jeden Fall öfters geben. Elfi13

05.12.2017 21:11
Antworten
altbaerli

freut mich wenn es geschmeckt hat lg. Gerhard

07.12.2017 20:46
Antworten
altbaerli

hallo Prl danke für die **** freut mich wenn es geschmeckt hat lg. Gerhard

30.03.2009 23:18
Antworten
Pelmeniegold

Moin! Ich habe den Kuchen am WE gebacken und finde ihn sehr schmackhaft. Nachdem ich alle "Formen" in der Kueche vermessen habe (<lol>), blieb nur das Backblech mit den 30x40 Maßen uebrig. (Wahrscheinlich meinst Du das auch). Allerdings finde ich, dass es dafuer dann etwas zu wenig Teig ist. Hinzu kam, dass ich 3 recht grosse Aepfel genommen habe, was auf die Teigmenge gesehen zu viel war. So schmeckte der Kuchen dann eher wie geraspelte Aepfel mit Eiweisshaube. Das war aber auch immer noch sehr lecker. Ich werde den Kuchen wieder backen, dann aber eine etwas kleinere Form (vlt. auch Springform) nehmen und die Aepfel nicht raspeln, sondern in Scheiben schneiden. Empfehlen kann ich das Rezept aber! LG Pel

30.03.2009 07:28
Antworten
Pelmeniegold

Danke!! Dann versuche ich das mal! LG Pel

25.03.2009 22:18
Antworten
Pelmeniegold

Hallo! Ich wuerde den Kuchen gern backen, weiss aber nicht, was ich da fuer eine Form nehmen soll? Geht vielleicht auch eine kleine Auflaufform? LG Pel

25.03.2009 10:39
Antworten
altbaerli

hello Pel ich habe eine Backform ca. 30x40cm verwendet du kannst auch eine Auflaufform nehmen wünsche gutes Gelingen lg. Gerhard

25.03.2009 17:24
Antworten