Entenbrust mit Honig - Senf - Kruste und Rotwein - Orangen - Pflaumensauce

Entenbrust mit Honig - Senf - Kruste und Rotwein - Orangen - Pflaumensauce

Rezept speichern  Speichern

für Freunde, Gäste oder den besonderen Abend

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 03.03.2009



Zutaten

für
3 Entenbrust (à 450 g)
1 TL Tomatenmark
10 cl Rotwein, trocken
10 cl Orangensaft
Salz und Pfeffer
1 EL Senf, mittelscharfer
1 EL Honig
etwas Fett zum Braten

Für die Sauce:

400 ml Rotwein, trocken
400 ml Geflügelfond aus dem Glas
1 Orange(n), unbehandelt, die Schale davon
2 TL Pfefferkörner, eingelegte, güne
2 Stange/n Zimt
20 Backpflaume(n), entsteint
1 ½ TL Zucker
8 Gewürznelke(n)
Salz und Pfeffer
Saucenbinder
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Fettschicht der Entenbrust kreuzweise einritzen und Brust von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. In einer heißen Pfanne mit etwas Fett zuerst die Fettseite etwa 2 Minuten kräftig anbraten und auch von der anderen Seite 1 - 2 Minuten anbraten.

Nach dem Wenden bereits das Tomatenmark hinzufügen und ebenfalls anbraten. Mit Orangensaft und Rotwein ablöschen und die Pfanne oder den Bräter für 15 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen geben.

Inzwischen den Honig in einem heißen Wasserbad verflüssigen und mit dem Senf verrühren. Nach den 15 Minuten die Entenbrüste mit der Honig-Senf-Mischung bestreichen und weitere 15 Minuten im Backofen belassen (die Zeit ist abhängig von der Größe der Entenbrust).

Für die Sauce die Pflaumen und die Schale der Orange, ohne die weiße Haut, in schmale Streifen schneiden. Den Zucker karamellisieren und danach mit Rotwein ablöschen. So lange kochen, bis der karamellisierte Zucker sich komplett aufgelöst hat.

Nun die Orangenschalen, die Zimtstangen, die Nelken und den grünen Pfeffer hinzufügen und 5 Minuten kochen lassen. Danach die Backpflaumen und den Geflügelfond dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Vor dem Abschmecken mit Salz und Pfeffer die Sauce sieben und die festen Teile noch ausdrücken. Nun nach Belieben würzen bzw. mit Saucenbinder abbinden. Dazu passt Rotkohl mit Klößen, Kartoffeln oder Kroketten.

Hinweis: Je nach Größe der Entenbrust verkürzt oder verlängert sich die Zeit im Backofen. Die Garzeit ist ebenfalls davon abhängig, ob man die Entenbrust rosa oder durch bevorzugt... Wichtig ist, die Honig-Senf-Mischung erst 15 Minuten vor dem Ende aufzutragen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eisbärlady

Bei uns gab's als Beilage selbsgemachte Potatoe Wedges (halbwegs neutral gewürzt mit Salz, Paprika, Knoblauch) und süßlich angemachte Romana-Salatherzen. Es war ein sehr leckeres, etwas leichteres (für den Bauch) Heiligabend-Festmahl.

28.12.2012 09:10
Antworten
H-Oehlmann

Hallo Habe dieses Rezept vor zwei Jahren das erstmal an Heiligabend gekocht. Seid dem will meine Family nur noch dieses an Heiligabend essen. War auch dieses Jahr wieder Super lecker!!!

27.12.2011 14:10
Antworten
dianmops

habe das rezept am heiligen abend ausprobiert!! fand, dass der sauce noch der letzte pfiff fehlte und es doch fiel zu schade war, den sud von der ente nicht zu verwerten, also habe ich vorischtig etwas von dem sud abgeschöpft und mit in die sauce getan!! danach war sie perfekt!! lieben gruss dianmops 31.12.10

31.12.2010 13:10
Antworten
MrAnybody

Hab das Rezept am 2. Weihnachstag für die Familie zubereitet. Alle waren begeistert. Und schwer war es auch nicht. Dazu hab ich ein Risotto gemacht. Passte gut dazu und ist eine Alternative zu Rotkohl. 4 Sterne - War echt sehr gut! LG MrAnybody

29.12.2010 12:08
Antworten