Polentaplätzchen mit getrockneten Steinpilzen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.03.2009



Zutaten

für
1 Tasse Polenta, ca 100-120 g
10 Steinpilze, getrocknet, in etwas Wasser eingeweicht, so dass sie gerade bedeckt sind
750 ml Milch, leicht gesalzen
250 ml Sahne
1 Ei(er), verquirlt, leicht gesalzen
4 EL Semmelbrösel
1 EL Butter, kalt
Salz und Pfeffer
3 EL Butter, zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
Die Milch zum Kochen bringen, die Sahne in einem separaten Topf bis knapp zum Siedepunkt erhitzen.
Das Polentamehl in die Milch rieseln lassen und permanent umrühren. Das Polentamehl wird sofort eine feste Konsistenz bilden. Die Hitze so einstellen, dass das Mehl nicht anbrennt, aber doch gart, dabei immer weiter rühren. Von Zeit zu Zeit etwas Sahne angießen, damit alles geschmeidig bleibt, immer rühren.
Nach 10 Minuten die Pilze aus dem Wasser nehmen, in kleine Scheiben schneiden und mit dem Einweichwasser zur Polenta geben Nach weiteren 10 Minuten mit Pfeffer und evt. Salz abschmecken, immer wieder etwas Sahne angießen, bis zum Schluss eine feste Konsistenz entsteht. Nun mit der kalten Butter binden, und dann die Polenta auf ein großes Brett stürzen und zu einer gleichmäßig ca 2cm dicken rechteckigen Masse streichen und erkalten lassen.

Mit einem Setzring Plätzchen ausstechen, in dem Ei von beiden Seiten wenden, ebenso durch die Semmelbrösel ziehen und in Butter ca. 4 Minuten auf jeder Seite goldgelb ausbacken.
Man kann auch Rechtecke in beliebiger Größe schneiden und die Polenta nur in Butter auf jeder Seite ca 3 Minuten braten.

Dies ist eine leckere Beilage zu Fleischgerichten aller Art.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ro-Gi

Hallo, ein sehr schönes und durch die Pilze aromatisches Polenta-Rezept. Ich liebe Polenta ;-) Dazu gab es einen Rinderbraten aus der Hochrippe in einer tomatigen Soße. Wunderbar! Viele Grüße, Ro-Gi

31.05.2013 12:34
Antworten
toschiba_tosch

meine erste Polenta und wirklich gut gelungen. Danke dafür. Ich habe mir allerdings erlaubt die Aromatisierung etwas zu variieren und statt der Pilze, Kräuter der Provence eingesetzt. Ansonsten sehr lecker und fluffig. ich werde es bestimmt wieder machen. Danke

28.10.2012 16:45
Antworten
Greta

Hallo ! Habe ich für meine Mittagsgäste nachgekocht mit einem Ananas-Sprossencutney hat lecker geschmeckt :-) liebe Grüße Greta

12.12.2011 09:34
Antworten
Frl-Czernatzke

Danke für den Tipp mit dem Ofen/Grill. So werde ich es zu meinem Ossobuco machen :-)

08.11.2013 14:48
Antworten
Cathy1973

Hallo Matthias, gestern gab es bei uns Deine Polenta-Plätzchen als Begleitung zu einem Brasato. Ich habe die Pilze jetzt nicht abgezählt, sondern eine gute Handvoll eingeweicht und nachher kleingewiegt unter die Polenta gegeben. Ein sehr schönes Rezept, da durch die große Flüssigkeitsmenge eine sehr zarte, fluffige Polenta entsteht. Bei manchen anderen Rezepten lässt sich die Polenta ja nachher leider eher als Wurfgeschoss nützen ;-) Ich habe die erkaltete Polenta dann in Rauten geschnitten und im Ofen nur mit etwas Butter bepinselt kurz übergrillt. Vielen Dank für dieses leckere Rezept von mir und meinen glücklichen Gästen, LG Cathy

12.11.2011 16:02
Antworten