Zutaten

400 g Zucchini, feste, kleine
Zwiebel(n), fein gehackt
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
2 EL Olivenöl
Ei(er)
4 EL Parmesan, gerieben
3 EL süße Sahne
1 TL Rosmarin, frisch, fein gehackt
  Salz
  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  Butter, für die Formen oder Öl für die Pfanne
3 EL Sonnenblumenkerne, leicht geröstet
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 4 kcal

Die Zucchini waschen, vierteln und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Das Öl erhitzen, zuerst Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, dann die Zucchinischeibchen zufügen und unter Rühren dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Ein bisschen bräunen dürfen die Scheibchen schon. Das dauert etwa 5 Minuten. Mit Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen und abkühlen lassen.
Die Eier mit der Sahne und dem Parmesan gut vermischen, mit Rosmarin, Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Die abgekühlte Zucchinimasse untermischen.

Zubereitung 1:
Zwei kleine beschichtete Pie- oder Pizzaformen (20-22 cm) ausbuttern. Ich lege zusätzlich ein gebuttertes Pergamentpapier (auf Größe des Piebodens zugeschnitten) unten in die Form, dann bin ich sicher, dass die Masse nicht am Boden anbackt.
Die Fritattamasse in den Formen verteilen, mit den Sonnenblumenkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180-190 Grad auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Anmerkung:
Diese Zubereitungsart eignet sich gut, wenn man z.B. für ein Büffet eine größere Menge Fritattas herstellen möchte. In einen normalen Backofen passen, etwas versetzt gestellt, drei solcher kleinen Pie- oder Pizzaformen.

Zubereitung 2:
Wenn man nur mal eine Fritatta zubereiten möchte, dann kann man das auch auf dem Herd in der Pfanne tun. Dafür 1-2 El Öl in der Pfanne erhitzen, die Masse hineingießen und verteilen. Die Hitze herunterstellen und ca. 10-12 Minuten bei mittlerer bis kleiner Hitze stocken lassen. Wenn die Oberfläche zu stocken beginnt, die Fritatta auf einen Teller stürzen. Vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen und weitere 10 Minuten backen.

Zubereitung 3:
In einer 24 er Pfanne mit ofentauglichen Griffen etwas Öl erhitzen, die Masse hineingießen, das Gemüse gleichmäßig verteilen und die Sonneblumenkerne drüberstreuen. Die Hitze auf 4 (von 9) herunterschalten und ca. 5-6 Minuten stocken lassen. Mal nachschauen, ob der Boden nicht zu dunkel wird.
Die Pfanne dann in den auf 180-190 Grad vorgeheizten Ofen stellen (mittlere Schiene) und ca. 10-12 Minuten backen.
Die Oberfläche sollte leicht gebräunt sein und die Masse auf Fingerdruck nicht mehr flüssig, aber noch deutlich elastisch sein.

Die Frittata schmeckt warm, lauwarm und kalt sehr gut. Sie lässt sich gut vorbereiten. Dann nicht zu braun backen und vor dem Essen etwa 10 Minuten in den warmen Ofen schieben.

Für ein Büffet in kleine Tortenstücke schneiden, für Fingerfood würfeln und mit Gäbelchen oder Zahnstochern servieren.

Warm mit einem kleinen Tomatensalat ein leichtes vegetarisches Abendessen.