Gemüse
Hauptspeise
Backen
Sommer
Italien
Europa
Vegetarisch
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Braten
Snack
Frühling
Herbst
Tarte
Vollwert
Ei
Studentenküche
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Zucchinifrittata

drei Zubereitungsarten; schmeckt warm und kalt...

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 03.03.2009 332 kcal



Zutaten

für
400 g Zucchini, feste, kleine
1 Zwiebel(n), fein gehackt
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
2 EL Olivenöl
6 Ei(er)
4 EL Parmesan, gerieben
3 EL süße Sahne
1 TL Rosmarin, frisch, fein gehackt
Salz
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Butter, für die Formen oder Öl für die Pfanne
3 EL Sonnenblumenkerne, leicht geröstet

Nährwerte pro Portion

kcal
332
Eiweiß
18,64 g
Fett
25,47 g
Kohlenhydr.
7,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Zucchini waschen, vierteln und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Das Öl erhitzen, zuerst Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, dann die Zucchinischeibchen zufügen und unter Rühren dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Ein bisschen bräunen dürfen die Scheibchen schon. Das dauert etwa 5 Minuten. Mit Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen und abkühlen lassen.
Die Eier mit der Sahne und dem Parmesan gut vermischen, mit Rosmarin, Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Die abgekühlte Zucchinimasse untermischen.

Zubereitung 1:
Zwei kleine beschichtete Pie- oder Pizzaformen (20-22 cm) ausbuttern. Ich lege zusätzlich ein gebuttertes Pergamentpapier (auf Größe des Piebodens zugeschnitten) unten in die Form, dann bin ich sicher, dass die Masse nicht am Boden anbackt.
Die Fritattamasse in den Formen verteilen, mit den Sonnenblumenkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180-190 Grad auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Anmerkung:
Diese Zubereitungsart eignet sich gut, wenn man z.B. für ein Büffet eine größere Menge Fritattas herstellen möchte. In einen normalen Backofen passen, etwas versetzt gestellt, drei solcher kleinen Pie- oder Pizzaformen.

Zubereitung 2:
Wenn man nur mal eine Fritatta zubereiten möchte, dann kann man das auch auf dem Herd in der Pfanne tun. Dafür 1-2 El Öl in der Pfanne erhitzen, die Masse hineingießen und verteilen. Die Hitze herunterstellen und ca. 10-12 Minuten bei mittlerer bis kleiner Hitze stocken lassen. Wenn die Oberfläche zu stocken beginnt, die Fritatta auf einen Teller stürzen. Vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen und weitere 10 Minuten backen.

Zubereitung 3:
In einer 24 er Pfanne mit ofentauglichen Griffen etwas Öl erhitzen, die Masse hineingießen, das Gemüse gleichmäßig verteilen und die Sonneblumenkerne drüberstreuen. Die Hitze auf 4 (von 9) herunterschalten und ca. 5-6 Minuten stocken lassen. Mal nachschauen, ob der Boden nicht zu dunkel wird.
Die Pfanne dann in den auf 180-190 Grad vorgeheizten Ofen stellen (mittlere Schiene) und ca. 10-12 Minuten backen.
Die Oberfläche sollte leicht gebräunt sein und die Masse auf Fingerdruck nicht mehr flüssig, aber noch deutlich elastisch sein.

Die Frittata schmeckt warm, lauwarm und kalt sehr gut. Sie lässt sich gut vorbereiten. Dann nicht zu braun backen und vor dem Essen etwa 10 Minuten in den warmen Ofen schieben.

Für ein Büffet in kleine Tortenstücke schneiden, für Fingerfood würfeln und mit Gäbelchen oder Zahnstochern servieren.

Warm mit einem kleinen Tomatensalat ein leichtes vegetarisches Abendessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Honigbiene19

Sehr lecker, ich habe noch Chilikäse obendrauf gelegt und 1zerlaufen lassen, das war der scharfe Kick. Das werde ich öfter machen, danke für das Blitzschnell-Rezept

21.09.2014 18:54
Antworten
EuleDEL

Das war wirklich lecker!! Ich habe die Frittata zwei mal jetzt im Backofen gemacht. Einmal mit Knoblauch und einmal ohne - schmeckt beides. Beim 2. Mal habe ich noch zusätzlich ein Bund Frühlingszwiebeln mit reingetan. Das kommt mit Sicherheit noch mal auf den Tisch !!

18.04.2012 10:24
Antworten
UlrikeM

Da kann man nichts machen, manche Männer haben Gemüse eben am liebsten, wenn sie durch die Sau gegangen sind...lach... Ich muss sagen, dass mir Zucchini warm meistens auch nicht sooo gut schmeckt. Diese Fritatta schmeckt mir kalt oder lauwarm auch besser als warm, direkt aus der Pfanne. Und dann am besten zusammen mit ein paar anderen Antipasti. Liebe Grüße Ulrike

30.01.2011 09:07
Antworten
alaKatinka

Hallo Ulrike, heute ausprobiert, ich fand es sehr gut, meinen Mann konnte ich leider nicht überzeugen. Hatte ihm nach dem ersten probieren sogar noch Schinkenwürfel dazu gemacht. (nach Araya), aber trotzdem nicht. Nun ja, man kann es nicht jedem Recht machen. Danke LG Katinka

25.01.2011 20:42
Antworten
Maggy

Ein leckeres leichtes Essen Danke Maggy

15.08.2010 15:10
Antworten
Araya

Huhu, ich habe gestern die Frittata wieder gemacht, hab sie allerdings vom Gemüse her abgewandeld; ich habe anstelle der Zucchini einen große Paprika verwendet, diese habe ich kurz in der Pfanne angebraten, dabei habe ich die Sonnenblumenkerne etwas mit angeröstet. Zusätzlich kamen dann noch ein paar klein geschnittene getrocknete Tomaten und 2 Frühlingszwiebeln dazu, hat wirklich sehr, sehr lecker und schön würzig geschmeckt. LG Araya

29.07.2009 06:46
Antworten
Araya

noch nen kleiner Nachtrag ;) Mein Freund wünscht sich das nächste mal noch ein paar Schinkenwürfel in der Frittata, das kann ich mir sehr gut vorstellen, werde es sicher auch damit mal probieren. LG Araya

28.04.2009 18:11
Antworten
Araya

Huhu, bei uns gabs dein Rezept heute Abend, ich hab mich für die Zubereitungsart 1 entschieden, ein Pieform und eine Springform verwendet, hat damit beides gut geklappt. Ich habe aber mehr Parmesan, ca. 6 EL und auch mehr Sonnenblumenkerne, auch ca. 5 oder 6 EL verwendet, diese hab ich auch teilweise mit in die Frittata gegeben. Schmeckt wirklich unglaublich lecker - das werd ich noch sehr, sehr oft machen. Danke für das super leckere Rezept. LG Araya

28.04.2009 18:00
Antworten
UlrikeM

Bild 1 ist von der Zubereitung 2 Bild 2 von der Zubereitung 3 Grüße Ulrike

17.03.2009 17:26
Antworten