Chinakohl - Hack - Pfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (114 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 03.03.2009



Zutaten

für
½ Kopf Chinakohl
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Karotte(n)
1 Zwiebel(n)
250 g Hackfleisch, gemischt
½ Becher Schmand
300 ml Gemüsebrühe
Worcestershiresauce
Saucenbinder
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zwiebel fein würfeln, Paprika in Stücke und Chinakohl in Streifen schneiden. Die Strunkstücke vom Chinakohl separat legen. Karotte in Scheiben hobeln oder schneiden.

Öl in einer geräumigen Pfanne erhitzen. Zwiebel darin kurz glasig dünsten, dann Hackfleisch hinzufügen. Hackfleisch unter Rühren krümelig braten. Nun die Karotten dazugeben und einige Minuten unter gelegentlichem Rühren braten. Die Paprika dazugeben und noch 1 Minute weiter dünsten. Mit der Gemüsebrühe (nach Belieben etwas mehr oder weniger Brühe nehmen) ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Worcestershiresauce würzen. Ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weicher sind, aber noch gut Biss haben. Den Schmand dazugeben. Mit Soßenbinder abbinden. Nun die Strunkstücke vom Chinakohl dazugeben und ca. 3-4 Minuten köcheln lassen.
Ca. eine Minute vor dem Servieren den restlichen Chinakohl hinzufügen und unterrühren. Nicht mehr kochen lassen, sondern nur noch eine Minute durchziehen lassen.

Dazu passen Reis oder Salzkartoffeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küstenbewohnerin

Hallo, Vielen lieben Dank für das tolle Rezept, dafür gibt`s 5***** von mir :-) Viele Grüße von der Ostseeküste

13.09.2021 20:18
Antworten
cookingspring

Sauguad war's! Wir haben noch einenEL Sahneschmelzkäse und etwas Sojasauce zugeben. Die Kids haben Ebly und wir großen Nudeln dazugegessen. Werden wir definitiv wieder kochen! Vielen Dank für dieses schnelle und sehr leckere Rezept!

14.03.2021 13:11
Antworten
Huckyfamilie

Hab es auch gerade gemacht und hab noch Knoblauch Senf und Chili dazu gegeben wir mögen es gerne würzig ... sonst sehr lecker

20.02.2021 15:47
Antworten
pukeko71

Da Chinakohl scheinbar gerade keine Saison hat (gab nirgendwo einen) habe ich das Rezept mit zwei Stangen Lauch gemacht und anstatt Schmand 150g Feta dazu. Den Saucenbinder habe ich weggelassen. War sehr lecker.

16.01.2021 20:02
Antworten
mandi020763

Ein sehr gutes Rezept. Werde ich gerne wieder machen. Danke.

22.12.2020 23:11
Antworten
meipia1

Hallo Andrea, ich habe dein Rezept gestern ausprobiert, allerdings habe ich die Möhren weggelassen. Es hat uns sehr gut geschmeckt, das wird es auf jeden Fall öfters geben. Danke für das Rezept! lg, meipia

21.03.2009 15:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich hab die Paprika und die Möhren rausgelassen. Paprika vertrag ich nicht so sonderlich und auf Möhren hab ich auch keine Lust gehabt. Habe Kartoffeln klein gewürfelt und in der Brühe mitkochen lassen. Bis auf ein bisschen Kümmel hab ich mich dann ans Rezept gehalten und bin schweeeer begeistert. Es hat schon einen Platz in meiner Kochkartei bekommen. LG Cerisier

20.03.2009 20:21
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Hallo Cerisier, es freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt! Vielen Dank für deinen Kommentar! Grüßle Andrea

21.03.2009 13:57
Antworten
taliafee

Witzig!! Dieses Rezept habe ich heute "frei Schnauze" gekocht. Hatte von gestern noch Chinakohl übrig und überlegt, was ich damit wohl anfangen kann... Und grad war ich am gucken, ob es so ein Rezept schon gibt. Da ich dein Rezept bis dahin noch nicht hatte ist meines natürlich etwas anders ausgefallen. (Für mich kein Grund ein neues Rezept einzustellen ;-) ) Keine Paprika, keine Karotten; dafür aber Kartoffeln (waren vom letzten Abendessen noch übrig) Zwiebeln und Hack anbraten, Keine Flüüsigkeit, dafür den Chinakohl fast tropfnaß reingegeben. kurz dünsten. Würzen mit Salz Pfeffer Curry und ein kleines bisschen Brühpulver. Bei runtergedrehter Hitze den Schmand einrühren. Kartoffeln rein geben. Mit Schnittlauch bestreuen. Zugabe von Soßenbinder war nicht nötig. Sehr lecker! Und schnell gemacht! Ideal zum Resteverwerten. Auch gut mit Reis oder einfach Baguette oder frisches Brot .... mmmh. Ein Bild folgt. LG

05.03.2009 21:08
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Hallo Taliafee, lieben Dank für deinen Kommentar und die Abwandlungsmöglichkeit!! Ich kann mir das sehr gut so vorstellen ;-) Ich freue mich schon sehr auf das Bild! Grüßle Andrea

06.03.2009 08:54
Antworten