Braten
Europa
Hauptspeise
Schwein
Österreich
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Frikadellen

Fleischpflanzerl

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.03.2009



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Schwein
100 g Toastbrot
1 dl Milch
100 g Zwiebel(n), fein gewürfelt
50 g Schinken, roher, fein gewiegt
2 EL Senf, scharfer
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
2 Ei(er)
3 Stängel Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Milch aufkochen lassen und heiß über das Brot gießen. In einer Bratpfanne Zwiebeln, Knoblauch und Schinken leicht anbraten, danach abkühlen lassen.

Das Fleisch mit dem ausgedrückten Brot und den Eiern mischen, Zwiebeln, Schinken und Petersilie dazu geben und alles gründlich mischen. Mit Salz, Pfeffer und Senf würzen. Mittelgroße Fleischpflanzerl formen und in einer Bratpfanne in etwas Öl goldbraun braten.

Dazu servieren Sie einen frischen Salat und Kartoffelsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, danke für das Rezept ich nahm Rinderhackfleisch wir mögen kein Schweinhackfleisch. LG Omaskröte

12.08.2019 17:06
Antworten
mme49

Hallo Omaskröte, Das geht doch in Ordnung die Hauptsache sie schmecken dir. Max

14.08.2019 09:34
Antworten
Anaid55

Hallo mme49, Hackfleischküchle, wie ich sie nenne, sind immer gut und lecker, gehört bei uns öfters auf den Speiseplan. Liebe Grüße Diana

05.08.2019 16:05
Antworten
mme49

Hallo Diana, Das freut mich sehr. Ich mache sie auch immer wieder und auch meine Gäste sind erfreut, wenn ich sie für sie koche. Max

06.08.2019 10:25
Antworten
mme49

Hallo Cooky, Vielen Dank für dein Lob. Es freut mich wenn es euch gemundet hat. Dein Tipp mit dem Backofen werde ich auch einmal versuchen. Ich kann mir vorstellen, dass die Frikadelen noch saftiger werden. Max

03.03.2017 20:47
Antworten
waluna

Hallöchen, mache meine Frikadellen auch immer so - bisher ohne Senf. Das werde ich das nächste Mal auch probieren. Gut gemacht. Grüßle waluna

12.07.2009 11:56
Antworten
mme49

Hoi Waluna, Danke für Deine Zeilen. Du wirst sehen sie werden Dir noch besser schmecken. Sie sind dann auch zum kalte essen super. Der Teig soll schön feucht sein. Die Hände zum formen schön nass machen. Dann klebt die Masse nicht an den Händen. Bei kleiner Hitze backen, damit die Frikadellen nicht trocknen werden. Mit freundlichen Grüssen, mme49

12.07.2009 12:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hoj mme49, ich hab das Rezept jetzt ausprobiert, esergab sich vorher einfach keine Gelegenheit. Dein Rezept ist wirklich gut! Allerdings hab ich, des Fettes wegen, Rind- und Schweinefleisch zur Hälfte gemischt. Das mach ich aber IMMER so bei allen Hackfleischgerichten wo Schweinehackfleisch angegeben ist. Grüßle! Marieclaire

22.06.2009 00:09
Antworten
mme49

Hoi Marieclaire, Was lange währt, wird endlich gut Vielen Dank für deine Zeilen. Es freut mich, dass es dir gemundet hat. Ich verwende auch meistens gemischtes Hackfleisch. Es hat viele die wegen dem Aroma und auch wegen dem Preis Schweinehackfleisch bevorzugen. Es bleibt jedoch jedem überlassen welches Fleisch er verwenden will. Wichtig sind die Zutaten, die Gewürze und die Art der Herstellung. Mit freundlichen Grüssen, mme49

22.06.2009 12:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hoi mme, Ein super Rezept. Wir haben dazu Nudeln und einen grünen Salat gemacht. Es hat der ganzen Familie und den Gästen geschmeckt. Mir ist es ein Rätsel, dass es da zwei User gibt die dich da so schlecht bewertet haben. Vermutlich haben sie die Frikadellen gebraten bis sie trockebn waren. Einmal gargekocht, das reicht. Super, vielen Dank, weiter so! Danke.

27.04.2009 10:38
Antworten