Bewertung
(26) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
26 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.03.2009
gespeichert: 749 (1)*
gedruckt: 3.411 (14)*
verschickt: 20 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.07.2006
17.159 Beiträge (ø4,12/Tag)

Zutaten

Brezel(n), altbackene
1/2 Liter Milch
2 große Ei(er)
1 große Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
1 EL Haferflocken
1 EL Butter
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Brezeln klein schneiden und mit heißer Milch übergießen (evtl. mehr Milch) und 25 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Petersilie (ich hab da von beidem mehr genommen) fein hacken, in der Butter dünsten und zur Brezelmasse geben. Die Eier unterziehen (ich hab da auch eins mehr genommen, das hat den Auflauf etwas lockerer gemacht) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Masse in eine gefüllte Auflaufform füllen und glatt streichen. Butterflöckchen drauf setzten und bei 175°C im Backofen 50 Minuten backen.

Dazu passen Kartoffelsalat und grüner Salat, Sauerkraut oder alle Arten von Gemüse.

Als so richtig sparsamer Schwabe kann man übrig gebliebenen Brezelauflauf in Scheiben schneiden, in der Pfanne anbraten und mit einem verklepperten Ei backen!

Als geschmacksvolle Abänderungen haben sich für mich folgende in die Auflaufmasse gemischte Zutaten als überaus lecker erwiesen: geriebener oder gewürfelter Käse (Gouda, Emmentaler, Edamer), gewürfelter Schinken, gewürfelter Speck oder eine milde Salami (mit den Zwiebeln auslassen), - oder Käse und Schinken/Speck zusammen! Und dazu Ackersalat!