Omas Fleisch aus der Kachel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (95 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 02.03.2009



Zutaten

für
1 kg Schweinenacken
1 Zwiebel(n)
1 Stück(e) Knollensellerie
2 Karotte(n)
½ Stange/n Lauch
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
evtl. Kümmelpulver
375 ml Wasser, oder Fleischbrühe
Bier, dunkles (z. B. Köstritzer Schwarzbier)
Keimöl
Schmalz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und evtl. Kümmel einreiben, in heißem Öl-Schmalz-Gemisch gut anbraten, am besten in einem schönen Schmortopf. Aus der "Kachel" nehmen und in dem Bratfett die zerkleinerten Zwiebeln gut anrösten. Die Zwiebeln sollten braun, aber nicht verbrannt sein. Klein geschnittenes Gemüse zufügen und mit anrösten. Tomatenmark einrühren, kurz mitrösten, mit Wasser oder Fleischbrühe und evtl. Bier ablöschen, aufkochen lassen, das Fleisch wieder dazugeben und 1 1/4 - 1 1/2 Std. zugedeckt schmoren.

Das Fleisch in Alufolie kurz ruhen lassen, während die Soße fertig gestellt wird. Dazu die Soße abseihen, Gemüse etwas pürieren, bis die Soße die richtige Konsistenz hat, abschmecken mit Salz, Pfeffer und evtl. Kümmel.

Das Fleisch in Scheiben schneiden, in die Soße legen und noch kurz ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch Omas Fleisch aus der Kachel. Die Soße war mir zu karottenlastig. Das nächste Mal nehme ich nur eine Karotte. Alles andere hat aber gut gepasst. LG käsespätzle

26.09.2020 14:55
Antworten
angelika1m

Hallo, wir hatten seit Ewigkeiten keinen Braten mehr und dieser war mehr als lecker ! Ich habe die Soße dicker gelassen und als Beilage Kartoffelpüree und Bohnen-Tomatengemüse serviert. LG, Angelika

07.09.2020 19:28
Antworten
Mila2324

Super lecker 😋 danke

13.03.2020 12:58
Antworten
Gucky60

Hallo zusammen, vielen Dank für das schöne Rezept! Ich habe wohl das Bier gegen Rotwein ausgetauscht und etwas Knoblauch mit schmoren lassen! Es hat allen gut geschmeckt! MfG Dirk

02.10.2019 21:46
Antworten
mickyjenny

Hallo, ich seihe das Gemüse ab und passiere es durch das Sieb, bis die Konsistenz der Soße so ist, wie ich mir das wünsche. Du kannst das Gemüse auch mit dem Stabmixer pürieren und so viel davon zur Soße geben wie es für dich passend ist. Liebe Grüße, Micky

07.07.2019 21:24
Antworten
Hexenbesen78

Mein erster Braten! Alle meine Gäste waren begeistert (20 Leute) und es sind wirklich mäkelige Leutchen dabei.... Es gab Salzkartoffeln, Rosenkohl und für die Kids Kroketten dazu. danke und fünf Sterne, Marion

19.10.2011 15:29
Antworten
mickyjenny

Liebe Marion, das ist ein dickes Lob über das ich mich sehr freue, ich geb's an die Oma auch weiter! :-). Dankeschön! LG Micky

19.10.2011 22:25
Antworten
garten-gerd

Hallo, Micky ! 5***** für die Oma !!! (und für dich natürlich auch) Einfach super-lecker ! Ich hab´mich zu 98 % an deine Rezeptvorgaben gehalten. Hat alles sehr gut zusammengepaßt. Auch auf das dunkle Bier habe ich nicht verzichtet, was nach meinem Geschmack auch dazugehört, genauso wie der Kümmel; (nicht der Oma sagen :-)). Nun zu den restlichen 2 %. Ich konnte es mir einfach nicht verkneifen, den Zwiebeln noch zwei Knoblauchzehen zuzufügen. Außerdem hab´ich die Sauce komplett püriert; noch ein Schuß Brühe dazu, und die Konsistenz war perfekt. Als Beilage hatte ich übrigens Böhmische Knödel, ein sehr guter Saucenaufnehmer. Fotos sind wie immer bereits unterwegs. Viele liebe Grüße auch an die Oma, Gerd

07.02.2011 19:41
Antworten
mickyjenny

Hallo Gerd, ich freue mich ganz arg, , dass dir das Rezept so gut gefallen hat, und der Oma (meine Schwiemu) gebe ich das Kompliment sehr gerne weiter! Knoblauch paßt bestimmt hervorragend mit dazu! - und Böhmische Knödel mache ich auch sehr gerne als Beilage, meine Männer lieben sie! Vielen Dank fürs ausprobieren, kommentieren und den Sternenglanz! :-D LG Micky

07.02.2011 22:44
Antworten
fatzi

Hallo Micky, so kenne ich den leckeren Braten von meiner Mama und ich mache ihn heute immer wieder so. Statt Kümmelpulver nehme ich Kümmel und ein kleines Knoblauchzehchen muß auch noch mit rein. Mein Papa wollte das nie, aber wenn es bei mir so heimlich mit drin war, hat es ihm auch sehr geschmeckt-nur sagen durfte man nichts. Statt Tomatenmark nehme ich oft weiche Tomaten, die weg müssen. Grüßle Gisela

17.07.2010 14:34
Antworten