Feines Spritzgebäck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 40 einfache und sehr leckere Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.03.2009 2245 kcal



Zutaten

für
150 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Eiweiß
200 g Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
2245
Eiweiß
24,49 g
Fett
126,81 g
Kohlenhydr.
250,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Butter schaumig rühren; Zucker, Vanillezucker und das ungeschlagene Eiweiß beifügen und die Masse mit dem Handrührgerät etwa 5 Minuten rühren. Das Mehl unterrühren, den Teig in eine Teigspritze oder einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und verschiedene Formen (z.B. S-Form) auf ein gefettetes, leicht mit Mehl bestäubtes Blech spritzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Glasherz66

Teig lässt sich nicht wirklich mit dem Spritzbeutel verarbeiten ,habe meine Gebäckpresse versucht leider ohne Erfolg zu allerletzt half mir aber der Fleischwolf mit Aufsatz nun habe ich wunderbare leckere Plätzchen heraus bekommen Danke fürs Rezept das ,kommt in mein Kochbuch

07.12.2020 22:43
Antworten
Vivi3388

Sehr gut! Ich habe heute zum 2. Mal den Teig probiert. Beim 1. Mal schmeckten die Kekse zwar super, sahen aber nicht so toll aus, da die Verarbeitung in der Spritztüte etwas schwierig war. Diesmal habe ich darauf geachtet, dass die Zutaten nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen und ich auch die 5 Minuten den Teig rühre. Perfekt!!! Wenn man darauf achtet, einfache Handhabung in der Spritztüte. Vielen Dank für dieses super Rezept! :)

17.11.2019 11:22
Antworten
talina111111

Hallo, der Teig ist fest und am Ende sehr trocken gewesen. Also eher nicht geeignet dafür.

30.11.2018 20:36
Antworten
Mumpie

Hallöchen, schon viele Male habe ich diese wunderbaren Kekse gebacken, kleiner Tipp für alle, die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben beim vermischen, dann geht der Teig super durch den Spritzbeutel! Auch ein guter Spritzbeutel trägt das seine zum Gelingen bei, ich habe welche aus Silikon angeschafft, da flutscht es einfach besser durch! Vielen Dank für das Teilen dieses wunderbaren Rezeptes!!! lg Mumpie

10.11.2018 11:30
Antworten
niemand_besonderes

Zugegeben hat man etwas Mühe den Teig durch die Spritztülle zu bekommen. Wenn man sich aber diese Mühe macht hat man geniales Spritzgebäck, welches mit dem vom Bäcker konkurrieren kann!

26.12.2017 11:02
Antworten
heinz19

mein teig war sehr fest,hat aber trotzdem geklappt

18.11.2011 17:23
Antworten
klaudi2309

Da ich leider meine Ringe etwas dünn aufs Blech gespritzt hatte(trotz Sternenstülle),waren die Kekse sehr knusprig.Auch sahen leider nicht aus wie auf Deinen Bildern.Leider garnicht wie ich Spritzgebäck kenne. Aber trotzdem waren sie vom Geschmack her sehr gut und haben mich sehr an Russisch Brot erinnert,dazu fehlte nur etwas Kakao im Teig. Wer weiß was ich da falsch gemacht habe. Achso,ich hatte keinen normalen Zucker da und habe dann mit Puderzucker gebacken,vielleicht lag es daran ?

07.01.2011 19:45
Antworten
Vollwert-Drauf

Hallo, die Plätzchen schmecken köstlich! Liebe Grüße Tina

13.08.2010 07:20
Antworten
angelika1m

Hallo, der Teig ist sehr gut für den Spritzbeutel geeignet ! Die Kekse schmecken äußerst lecker. Ich habe ein Ende in Zartbitterschokolade getaucht. Ausbeute : 32 grosse Kekse. LG, Angelika

04.08.2010 19:18
Antworten
honeybunny16

Suuupeeeer gut!!! :-) Die Kekse laufen nicht zu doll auseinander, obwohl der Teig sehr weich ist und sich dadurch super leicht verarbeiten lässt, sehen wunderschön aus, sind schön zart und mürbe, knusprig, aber nicht zu trocken und haben ein leichtes Vanille- Aroma :-) Mit Schokolade besprenkelt bestimmt auch super, aber auch ohne! Bin froh, dieses Rezept gefunden zu haben. Werden auch nicht Unmengen, was bei einem kleinen Haushalt auch gut ist. LG, Lisa

01.07.2009 18:17
Antworten