Dips
Saucen
USA oder Kanada
gekocht

Barbecue - Sauce mit Bourbon

Durchschnittliche Bewertung: 3 Abgegebene Bewertungen: (1)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

BBQ - Sauce

20 min. normal 02.03.2009
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
60 ml Worcestersauce
60 ml Sojasauce
1 TL Piment
1 TL Chilipulver
1 TL Basilikum, frisch, fein gehackt
1 TL Oregano, fein gerieben
1 TL Ingwerwurzel, frisch gerieben
1 TL Pfeffer, schwarz
2 EL Senfpulver, oder scharfer Senf
80 ml Essig(Cidre-)
1 TL Sellerie- Samen, zerstossen
450 ml Sauce(Barbecue-Tomaten-), aus dem Glas
6 EL Butter, oder Margarine
180 ml Zitronensaft
1 Becher Pfirsich(e), frisch, püriert
2 Spritzer Aroma(Liquid Smoke), Raucharoma
½ Becher Zucker, braun
125 ml Ketchup
2 EL Ananassaft
2 EL Whiskey(Bourbon)


Zubereitung

Die Worcestersauce und die Sojasauce in einer Küchenmaschine mit den Trockengewürzen gründlich mixen. Nun alle Zutaten außer dem Bourbon in einen großen Topf geben. Mit schwacher Hitze mindestens 2 Stunden köcheln. Den Bourbon unterrühren und die Sauce abkühlen lassen. Gut abgedeckt mindestens 3 Tage ziehen lassen, damit sich die unterschiedlichen Aromen verbinden.
Ergibt ungefähr 1,5 Liter.

Verwendung: Während der letzten Stunde Grillzeit auf die Rippchen streichen.

Verfasser




Kommentare

versuchskueche

Diese Barbecuesauce habe ich vor Jahren im "Culinaria USA" entdeckt.

Ich fand die Zusammensetzung sehr reizvoll und habe die Sauce daher "nachgebastelt". Allerdings habe ich statt der vorgeschlagenen Margarine eine Mischung aus Butter und sehr mildem Olivenöl genommen, die Essigmenge etwas reduziert (wir mögen es nicht so sauer) und die Pfisichmenge erhöht. Es ist wirklich wichtig, daß die Sauce vor ihrer Verwendung eine Weile durchzieht - sie gewinnt deutlich und ist superlecker.

In dem Kochbuch steht ebenfalls, daß Grillrippchen kurz vor Ende der Garzeit mit dieser Sauce bestrichen werden sollen. Ich habe die Rippen aber lieber für einen Tag in der Sauce mariniert (d.h. die Rippchen damit bestrichen und in einer großen Plastiktüte in den Kühlschrank befördert), im Backofen vorgebacken und anschließend auf den Grill gelegt. Auf diese Weise werden die Rippchen gar und zart, ohne schwarz zu werden. Hat allen super geschmeckt :-)

03.03.2009 16:30
Antworten
lbg1

Hi was mich interessiert wie lang die sauce haltbar ist? Danke im voraus lg

07.11.2010 06:48
Antworten