Unser Lieblings - Chili con carne mit dem gewissen Etwas


Rezept speichern  Speichern

Ideal auch als Party-Topf

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.03.2009



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch, vom Rind
2 m.-große Peperoni, rot
1 große Paprikaschote(n), rot
1 kleine Chilischote(n), rot, frisch
2 große Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch, frisch
3 gr. Dose/n Tomate(n)
1 kl. Dose/n Maiskörner
3 kl. Dose/n Kidneybohnen
etwas Worcestersauce
1 TL, gehäuft Kreuzkümmel, gemahlen
etwas Chili, aus der Mühle oder Chilipulver
etwas Öl
1 Msp. Cayennepfeffer
Salz
1 Stange/n Zimt
250 g Käse, gerieben (Gouda, Mozarella)
evtl. Tabasco

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln, den Knoblauch, die Peperoni, die Paprika und für alle jene, denen es nicht scharf genug sein kann (aber bitte wirklich nur für die ganz Harten) auch die Chilischote/n möglichst fein hacken.

Das Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch glasig werden lassen. Nun die Peperoni und, wenn gewünscht, auch die Chilischoten zugeben und kurz mitdünsten.

Anschließend das Rinderhackfleisch zugeben, gut krümelig braten und mit Worcester-Soße, Kümmel, Cayennepfeffer, Salz sowie dem Chili (Mühle oder Pulver) würzen.
Ich persönlich neige hier etwas zur Vorsicht! Nachwürzen kann man immer noch!

Inzwischen die Tomaten aus der Dose mit einem Messer etwas klein schneiden und evtl. noch vorhandene Schalenreste sowie Strünke entfernen. Die Kidneybohnen und den Mais abtropfen lassen.

Wenn das Hackfleisch schön braun gebraten ist, die Tomaten, die Kidneybohnen, den Mais und die Zimtstange zugeben und gut unterrühren.

Für alle die sich schon gefragt haben: Der Zimt gibt dem Chili das gewisse Etwas.

Nun das Chili mindestens 2 bis 3 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen. Je länger - umso besser schmeckt´s.

Ganz zum Schluss noch den geriebenen Käse unterrühren und abschmecken.

Wenn es dann wirklich noch jemanden geben sollte dem das Chili immer noch nicht scharf genug ist, dem kann schnell mit ein paar Spritzern Tabasco geholfen werden.

Bei uns gibt es dazu eigentlich immer Baguette-Brot und evtl. Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.