Fisch
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Sommer
einfach
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Pfeffer - Boquerones - Spaghetti

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

eine schnelle Nudelsauce mit einem süchtigmachenden Aroma, perfekt im Sommer - eines meiner Lieblingsgerichte

20 min. normal 01.03.2009



Zutaten

für
70 g Butter
60 g Sardellenfilet(s) (Boquerones), in Öl eingelegte
1 Zitrone(n), unbehandelte, die abgeriebene Schale und der Saft davon
1 ½ EL Pfeffer, grüner, eingelegter
250 g Spaghetti
n. B. Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Die Boquerones abtropfen lassen. Die Zitrone waschen und fein abreiben, anschließend auspressen. Die Pfefferkörner sehr grob hacken.

Ungefähr 2/3 der Butter mit den Boquerones in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald die Boquerones weich sind, mit einem Holzkochlöffel zerdrücken. Es soll eine sämige Sauce ergeben. Dann die Zitronenschale, den Zitronensaft und die Pfefferkörner zugeben und erwärmen.

Die Spaghetti al dente kochen und gut abgießen. Die restliche Butter unterrühren, damit sie nicht zusammenkleben. Dann mit der warmen Sauce vermischen und mit geriebenem Parmesan bestreuen. Sofort servieren.

Dazu passen sehr schön trockene Weißweine.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Schoko-Mami

Hallo Buschkoch,

Oh ja! Das ist mal wirklich ein leckeres Rezept. Ganz vielen Dank!!! - Nicht mal meine Tochter hat gemeckert.

Hab noch ein bisschen rumexperimentiert und folgendes geändert:

1. Knoblauch kleinhacken und mit den Sardellen anschwitzen (ich kann nicht ohne).
2. ganz zum Schluss Petersilie mit hinein.
3. Da eine Packung meist mehr als nur 60g Sardellen erhält, den Rest in Stücke schneiden und am Teller auf den Nudeln als Deko anrichten. Gibt beim Reinbeissen immer noch einen Extra-Kick Fischgeschmack.

Einziges Manko: Man braucht ewig um die Sardellen zu einer sämigen Masse zu verarbeiten. Nächstes mal probiere ich den Pürierstab aus.

Liebe Grüße
Schokomami (bei Boquerones auch mal ohne Schoko)

08.05.2009 21:11
Antworten
gebrael

Hallo, ich habe zum zerdrücken einfach einen großen Porzellan Mörser Stößel genommen, ging ganz einfach :D

24.07.2013 16:41
Antworten
sunshine-1

Hallo Bushcook,

das Rezept ist wiklich klasse, vielen Dank dafür!

Ich habe mich ziemlich genau an Dein Rezept gehalten, mit der Ausnahme, dass mein favorisierter Feinkost-Italiener heute Abend nur noch Boquerones in Chili-Öl hatte. Da die aber eher leicht pikant als scharf waren, hat das dem Ganzen geschmacklich vermutlich keinen Abbruch getan. Werde es aber auch noch mal mit den "normalen" Boquerones machen.

Wie Du schon so richtig schreibst: Eine echt gute Sommer-Pasta!


Viele Gruße,
Doris


26.05.2009 21:17
Antworten
Schoko-Mami

Chili-Öl - auch keine schlechte Idee. Muss ich beim nächsten Mal probieren!

30.05.2009 22:04
Antworten
sunshine-1

Mittlerweile habe ich es im zweiten Versuch mit "normalen", eingelegten Boquerones gemacht und ich muss sagen, dass es so schon besser wird.

'Ist geschmacklich zusammen mit der Zitrone deutlich feiner.

Viel Erfolg beim Testen!

03.06.2009 09:26
Antworten
nehalenja

Bushcook,

ein tolles Rezept! Ich hatte das Gefühl, ein Stück Urlaub auf dem Teller zu haben.
Vielen Dank + 5*****+ein Foto von mir.

Liebe Grüße!

08.03.2012 21:22
Antworten
murphy1984

hey bushcook,

super geniales rezept. einfach, schnell und super lecker!

das gibts ganz schnell wieder...auch wenn ich nicht dran denken darf das ich grade alleine 70g butter gegessen hab :D

25.06.2012 19:35
Antworten
gebrael

...das war wirklich sehr, sehr schmackhaft! Läßt Du bei den Sardellen eigentlich die ganzen Gräten drin? In denen aus meinem Glas waren ziemlich viele und für so kleine Fische auch dicke drin. Hatte ich die falsche Sorte und wo bekomme ich dann die richtige? Oder ändert sich die Konsistenz beim erwärmen sowieso? Jedenfall Danke für das leckere Rezept!

24.07.2013 16:39
Antworten
zimtnelkenzauber

Hallo =)

Habe das heute mal nachgekocht, allerdings musste ich auf den eingelegten Pfeffer verzichten (ein Glas loht nicht, wenn man es sonst nicht braucht)
Dennoch, sehr sehr sehr lecker (trotz Winter)... dazu noch ein Schoppen Wein und der Abend fand einen schönen Ausklang.
Danke für das Rezept!

02.11.2013 23:35
Antworten
yveb

Sehr lecker, hat uns allen geschmeckt, danke!!

22.06.2017 13:46
Antworten