Bewertung
(13) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.02.2009
gespeichert: 263 (1)*
gedruckt: 5.338 (15)*
verschickt: 31 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.01.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
600 g Wildfleisch, gewürfelt (Wildschwein)
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
200 g Marone(n), vorgekocht
1 EL Preiselbeeren
200 ml Sahne
500 ml Rotwein, trockener
Lorbeerblätter
5 Körner Piment
Nelke(n)
3 Spritzer Worcestersauce
1 TL Senf, scharfer
  Salz und Pfeffer
  Öl oder Butterschmalz
30 g Butter
 evtl. Saucenbinder

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Heraus nehmen und in einen großen Topf geben. In der Pfanne nun die Zwiebeln anschwitzen, nach einiger Zeit den Knoblauch dazu geben, kurz durchrösten und in den Topf zum Fleisch geben. Den Bratsatz in der Pfanne mit etwas Wein ablösen und dies auch in den Topf geben. Den restlichen Wein in den Topf gießen. Mit so viel Wasser auffüllen, dass alles gut bedeckt ist. Anstelle des Wassers kann man natürlich auch Wildfond nehmen. Die Maronen in kleine Würfel schneiden und mit den Lorbeerblättern dazu geben. Preiselbeeren, Piment, Nelken, Senf und Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Alles gut umrühren, zum Kochen bringen und ca. 2 Stunden auf kleiner Flamme im geschlossenen Topf köcheln lassen.

Danach die Sahne zufügen und das Gulasch eventuell mit ein wenig Saucenbinder andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Lorbeerblätter und nach Möglichkeit auch Nelken und Piment heraus fischen.

Dazu passen Semmelknödel oder Spätzle und Rotkraut.

Tipp: Besonders gut schmeckt das Gulasch, wenn es am nächsten Tag wieder aufgewärmt wird.