Weiße Vanille - Quark - Torte


Rezept speichern  Speichern

mit weißer Schokolade und feiner Himbeernote, für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 28.02.2009 3288 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker
1 EL Wasser, heiß
125 g Mehl
½ TL Backpulver
5 EL Konfitüre (Himbeer-)

Für die Füllung:

8 Blatt Gelatine, weiß
400 g Sahnequark
50 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker (Bourbon-)
150 ml Sauce (Vanille-), Fertigprodukt
80 g Schokolade, weiße, grob gerieben
300 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
3288
Eiweiß
108,73 g
Fett
119,78 g
Kohlenhydr.
435,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden
Ofen vorheizen, Ober-/Unterhitze 180 Grad (Umluft 160 Grad).

Biskuitboden:
Eier trennen. Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit dem Zucker und 1 EL heißes Wasser dick schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und zum Eigelb geben. Den Eischnee darauf geben und alles vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen, glatt streichen. Backzeit 20-25 Minuten.
Herausnehmen, aus der Form stürzen, das Backpapier abziehen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Den Boden waagerecht halbieren. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen, mit der Konfitüre bestreichen. Mit einem Tortenring umschließen.

Füllung:
Die Gelatine einweichen. Quark mit Zucker, Vanillezucker und der Vanillesoße verrühren. Gelatine tropfnass bei milder Hitze auflösen und in dünnem Strahl unter den Quark rühren. Für 8-10 Minuten kalt stellen. Die Creme soll etwas eindicken.
Die Schokolade grob reiben. Sahne steif schlagen, vorsichtig unter die Creme heben. Die Creme halbieren. Unter eine Hälfte die Schokolade ziehen.

Die Schokoladencreme auf den unteren Boden der Torte streichen. Den oberen Biskuitboden darauf setzen. Die Hälfte der restlichen Creme ohne Schokolade auf die Tortenoberfläche streichen, für 1 Stunde kalt stellen.
Anschließend die übrige Creme etwas aufschlagen und den Tortenrand damit bestreichen. Falls die Creme trotz des Aufschlagens zu fest ist, 1 EL lauwarme Milch unterrühren. 2-3 Std. kühlen.

Die Torte nach Belieben verzieren, z.B. mit Schokospänen und frischen Himbeeren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LarMar09

Danke für das tolle Rezept, ich habe diese Torte gestern gebacken und bin geschmacklich sehr begeistert. Auch meine Gäste waren sehr angetan von der Torte. Einzig meine Torte ist auch nicht so hoch geworden, habe sie aber trotzdem geteilt und gefüllt. Und die Gelatine muß man auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, bevor man sie in die Creme giesst, dann gibt es auch keine Klumpen. Außerdem hab ich keinen Tortenring anbringen müssen, da die Creme nach dem Kühlen bei mir schon recht fest war. Ich habe gleich alles verteilt, also gleich oberen Tortenboden und den Tortenrand, das hat bei mir wunderbar funktioniert. Ich bin sehr begeistert von der Torte und werde sie wieder backen!

05.04.2014 21:58
Antworten
wilana

Schade, dass die Torte bei euch nur mittelmäßig angekommen ist. Ich hatte bis jetzt keine Schwierigkeiten. Aber auch die andere Möglichkeit der Zubereitung der Creme ist möglich und vielleicht sogar mehr erfolgsversprechend. Das Mark einer Vanilleschote der Creme zuzufügen ist gar nicht so verkehrt! Danke dir für diese Anregung. Nun ist manchmal weniger mehr. Ich habe diesen Geschmack an unseren angepasst. Zur weissen Schokolade möchte ich sagen, dass die Torte nicht pur danach schmecken soll. Aber wenn anders erwünscht ist, dann halt mehr davon in die Creme geben. Ich bedanke mich bei dir für die Bewertung und deinen Kommentar. LG, Wilana

15.08.2010 21:30
Antworten
sokrue

Ich habe diese Torte gestern gebacken und fand sie ganz lecker. Der Biskuitboden ist bei mir allerdings nicht so hoch geworden, dass ich mich getraut hätte, ihn nochmal zu teilen. Ich habe ihn dann einfach ganz gelassen, das funktionierte auch und hat niemand gemerkt! :-) Was mir aber nicht so gut gefallen hat, war die Zubereitung der Quark-Creme. Ich habe mich beim Einrühren der Gelatine an die Rezeptbeschreibung gehalten und habe dadurch kleine Klümpchen in der Creme gehabt. Ich glaube, es wäre besser gewesen, wenn man nicht die Gelatine in die Creme gießt, sondern die Creme in kleinen Portionen in die Gelatine einrührt. Und vom Geschmack her war die Creme zwar lecker, aber weder habe ich die weiße Schokolade, noch die Vanille herausgeschmeckt. Die Schokoraspeln haben aber wenigstens die Gelatinekrümel "vertuscht"... :-) Was die Vanille angeht, würde ich vielleicht einfach beim nächsten Mal das Mark einer Vanilleschote mit einrühren. Es ist bei mir also einiges schiefgelaufen, aber essen konnten wir sie trotzdem und sie sah auch super aus. Und die Idee mit der weißen Schokolade war auch gut!

15.08.2010 14:54
Antworten
wilana

Hallo Alesim, bedanke mich für dein Kommentar und die Bewertung. Schön, dass sie euch so lecker geschmeckt hat. :-) LG Wilana

22.11.2009 19:47
Antworten
Alesim

Einfach lecker. In der Zubereitung einfach. Gab es zum 1. Geburtstag meiner Tochter und alle waren begeistert. Foto folgt.

22.11.2009 08:42
Antworten