Braten
Hauptspeise
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinefilet Madagaskar

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 79 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 22.06.2003



Zutaten

für
800 g Schweinefilet(s)
125 ml Sahne
1 EL Senf (Estragonsenf)
1 EL Chilisauce
Bratensaft
2 Prisen Pfeffer, grünen
1 Zehe/n Knoblauch
2 cl Weinbrand
4 EL Sauce Hollandaise
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Curry
125 ml Wein, rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Schweinefilet enthäuten, würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, in dünne Scheiben schneiden, etwas klopfen und etwa 3 Minuten von jeder Seite braten. Dann die zerstoßene Knoblauchzehe dazugeben.
Schweinefilet in eine Auflaufform geben, mit dem Rotwein den Bratenfond ablöschen, etwas Bratensaft, den grünen Pfeffer, Estragonsenf und Chilisoße dazugeben.
Zum Schluss mit der Sahne auffüllen, eventuell etwas abbinden (Mondamin). Mit Weinbrand abschmecken.
Die Soße über die Schweinefilets ziehen und mit der Hollondaise überbacken.
Als Beilage empfehlen wir Kartoffellbällchen, Pommes frites oder gratinierte Kartoffeln und gartenfrischen Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KielGlück

Unfassbar lecker!! Vor einigen Jahren das erste Mal gekocht und die “falsche” Chilisosse genommen (Asia :) ! Aber auch das war echt mega lecker! Fast immer, wenn etwas besonderes anliegt, gibt es dieses unglaublich leckere Essen. Familie und Freunde fragen schon vorher danach! Wir kochen es gerade und ich muss es JETZT loswerden. Ein 5Sterne Rezept, das wir jedem empfehlen können! Dankeschön :)

14.12.2019 16:52
Antworten
deinlakai

Hallo! Was ist denn der Unterschied zwischen „Bratenfond“ und „Bratensaft“ und wo bekomme ich das jeweils her? Beides aus der Pfanne, in der ich das Fleisch angebraten habe?

06.09.2019 14:00
Antworten
Chefkoch_Heidi

Vermutlich ist mit Bratensaft ein Fertigprodukt gemeint, deshalb steht es mit in der Zutatenliste. Menge ist unbekannt. Vielleicht meldet sich der Rezepteinsteller ja noch. Der Bratenfond kommt aus der Pfanne. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

06.09.2019 15:21
Antworten
Schottin96

super vorzubereiten!

29.01.2018 22:27
Antworten
Chantall52

Ich habe am WE ,das Rezept ausprobiert. Statt Pfeffersauce, habe ich ganze grüne Körner genommen, einen ganzen Becher Sahne und 250ml Sauce Hollandaise .Aber sonst wie beschrieben. Habe großes Lob bekommen. Vielen Dank .Bild ist unterwegs

05.10.2017 10:19
Antworten
sisivuss

Lecker ist glatt untertrieben. #Schweinefilet Madagaskar# war unser Hochzeitsessen (20 Personen). Ich habe das Fleisch (5Kg) am Vorabend gebraten und in einen gefetteten Bräter getan, die Soße bis auf die Sahne und das Mondamin fertig gemacht. Abends habe ich nur noch die Soße angedickt und die Sahne dazu das ganze über das Fleisch gegossen und ab in den Ofen. Umluft 170°, 1 Stunde, fertig. Wir hatten Kroketten und Kaisergemüse dazu. Unsere Gäste waren, und sind es noch, BEGEISTERT. Vielen Dank für das tolle Rezept

04.01.2005 07:17
Antworten
bari

Hatten wir am ersten Weihnachtstag und es war der absolute Hit. Die Soße ist ja sowas von lecker ! Dazu gabs auf dem Blech gebackene Kartoffeln, Pastinaken (parsnips), Möhren und Zwiebeln.

28.12.2004 15:05
Antworten
udo08

Gab's am Wochenende. Absoluter Erfolg, bei allen Gästen. Mussten Rezept verteilen !!!!

11.05.2004 12:29
Antworten
illa

...das gab es heute bei uns!!....mit Rosmarinkartoffeln vom Blech und einem knackigen Salat!! ....und selbstgebackenes Brot zum Tunken der Sosse!!.....damit ja nichts verkommt!!!!!!!!!! boah, war das lecker!!!... Grüssle, illa

21.03.2004 20:35
Antworten
chicas

Ist ohne viel Aufwand zuzubereiten und schmeckt einfach riesig!!! Damit lässt sich auch vor Gästen glänzen!

24.11.2003 09:01
Antworten