Finnische Haferkekse


Rezept speichern  Speichern

Kauralastut - einfach und lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (233 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 26.02.2009 308 kcal



Zutaten

für
50 g Butter
60 g Haferflocken
125 g Zucker
1 EL Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
308
Eiweiß
4,40 g
Fett
12,94 g
Kohlenhydr.
43,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Haferflocken, Zucker, Mehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Butter lauwarm zerlassen und in das Gemisch geben. Gut durchrühren. Das Ei dazu geben und kräftig rühren bis ein glatter Teig entstanden ist.

Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Auf große Abstände achten, der Teig läuft ganz flach aus (ca. 9 Häufchen pro Blech). Bei 225° in etwa 6 Minuten goldgelb backen. Vorsicht: die Plätzchen werden schnell zu braun! Erst abkühlen lassen und dann erst vom Blech nehmen. Die Plätzchen müssen fest geworden sein, bevor man sie aufeinander legen kann. Der Teig gibt ca. 30 Stück.

Tipp: Man kann die Plätzchen auch auf einem Nudelholz abkühlen und fest werden lassen, so bekommen sie eine schöne, geschwungene Form. Die Plätzchen eignen sich auch hervorragend zum Dekorieren und als Beilage zu diversen Desserts, z.B. Crème brûlée.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sonnenbogen

Fantastisch! Ich habe wie vielfach empfohlen weniger Zucker genommen (80g). Das Backpulver weggelassen aber dafür einen viertel Teelöffel Salz zugefügt. Das Salz finde ich macht die Kekse perfekt. Ansonsten waren meine schon nach 4 Minuten fertig, also wirklich aufpassen! Und es wurden genau 30 Stück.

21.04.2021 10:55
Antworten
IsilyaFingolin

Ganz lecker, danke schön

21.02.2021 22:31
Antworten
Blatt-kann-backen

Hab doppelte Menge gemacht! Und mit 50 gr. Birkenzucker. Die Kekse waren mir immer noch zu süß.Und hab noch 2 Esslöffel Erdnussbutter dran gemacht.Es wurden 10 große Kekse. Und die sind weich geblieben! Vom Geschmack finde ich die nicht Besonnders. Ich glaube ich werde sie nicht noch mal backen.

14.01.2021 20:13
Antworten
Fee67

hier stimmt für mich leider gar nichts. Habs ausprobiert.Die Menge gabs nicht raus und sie sind zusammen gefallen auf Papierdicke.Vielleicht lag es auch an der Ober und Unterhitze. Angaben diesbezüglich sind für Anfänger wichtig

01.01.2021 11:12
Antworten
Horros

Schnell, einfach u. lecker. Habe gleich die 3fache Menge gemacht, aber nur 80g Zucker auf die ganze Masse. Zugegeben habe ich noch 1Vanillezucker, Zimt u. Orangenabrieb. Nur breitlaufen wollen sie bei mir nicht. 🤔🤣 5*

01.12.2020 16:11
Antworten
Wildpilz

Super! echt Klasse, ich war zuerst Skeptisch als ich das Rezept gelesen hab hab es dann aber doch (zum glück) ausprobiert, und es is einfach Klasse! Schmeckt Super, geht total einfach, keine große Sauerrei :).. Super Danke :)

02.03.2010 03:04
Antworten
kampfmieze

Soeben habe ich das Rezept ausprobiert mit kleiner Modifikation: 90 g Zucker und grobe Haferflocken. Das Resultat ist genial ! Der Grad der Bräunung lässt sich extrem gut steuern - ich mag es, wenn die Ränder schon richtig dunkel werden. Der Tip mit dem Nudelholz ist auch super. Schöner Effekt. Dazu eine Kugel selbstgemachtes Eis oder Sorbet, Puddingcreme, Obstsalat, Kompott, Panna Cotta, Weinschaum, ... ein Traum von Dessert ! Nochmals Danke für dieses tolle Rezept.

26.02.2010 16:37
Antworten
Küchenprinzessin88

Hallo ich habe die keckse heute mit Kinder zusammen gebacken.Dafür ist es sehr gut geeignet da sie sehr einfach und schnell herzustellen sind. Allerdings finde ich sie etwas zu Süß, das nächste mal werde ich den Zucker auf 100 g reduzieren, das sollte auch reichen! Liebe Grüße Charlotte die Prinzessin

17.02.2010 15:55
Antworten
xXBahamaXx

Die Haferkekse sind sehr lecker! Man muss jedoch aufpassen, dass die Kekse nicht zu groß werden (ich würde empfehlen eine Teelöffel anzuwenden, pro Keks einen Löffel das reicht völlig!) Meine Schwester und ich hatten ein großes vergnügen dabei den perfekten Haferkeks zu erschaffen :D Aber auch wir werden das Rezept gut aufheben! Danke Liebe Grüße Die Bahamas

03.04.2009 12:12
Antworten
bienchen08

Hallo, ich bin ein großer Fan von Keksen mit Haferflocken, und daher auf dieses Rezept gestoßen. Die Kekse sind sehr lecker und einfach zu backen. Der Teig geht wirklich ziemlich auseinander, sodass bei mir sehr große Kekse und keine Plätzchen entstanden sind. Das Blech war mit 9 Häufchen wirklich ausgefüllt. Aber ich mag auch lieber große Kekse. Auch mein GöGa war begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept, wird sicher noch mal gemacht. LG bienchen08

04.03.2009 10:25
Antworten