Backen
Kekse
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schoko - Cookies

die besten Schoko - Cookies überhaupt, mit weißer und dunkler Schokolade

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 26.02.2009



Zutaten

für
200 g Schokolade, weiße
350 g Schokolade, zartbitter
250 g Butter, weiche
175 g Zucker, braun
2 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
300 g Mehl
1 Msp. Backpulver
150 g Haferflocken, zarte
evtl. Schokodekor

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Die weiße Schokolade und 200 g Zartbitterschokolade fein hacken. Die Butter mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den Haferflocken sowie mit der gehackten Schokolade mischen und unter die Masse rühren.

Den Cookie-Teig zu einer langen Rolle (ca. 5 cm dick) formen, in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 2 Std. ins Gefrierfach geben.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Den Teig aus dem Gefrierfach nehmen, aus der Folie wickeln und ca. 5 mm dicke Scheiben davon abschneiden. Die Cookies mit ausreichend Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und im vorgeheizten Ofen 12 - 15 Min. backen.

Die Cookies aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter ca. 2 Std. auskühlen lassen. Übrige Zartbitterschokolade hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade in einen kleinen Spritzbeutel füllen und die Cookies mit Schokosternen und -punkten (oder Ähnlichem) verzieren. Jetzt nur noch den Schokoguss trocknen lassen und fertig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChrissiKo

Hallo! :) Echt tolles Rezept!! Alleine der Teig war schon so verlockend, dass ich mich die ganze Zeit beim naschen erwischt habe ;) Leider sind meine Cookies nicht in die Höhe aufgegangen sondern eher in die Breite. Naja jetzt hab ich ein Cookie Kuchen :D

24.05.2016 15:52
Antworten
BlumBacker26453

Wir haben nur die Hälfte der Zutaten genommen, und unsere Cookies sind bräunlich geworden. Ist aber auch nicht schlimm, weil sie schmecken.

15.12.2014 20:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Naja, ist mir nicht gelungen leider. Schwarz geworden sogar :(

25.09.2012 18:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sind mir beim zweiten Anlauf doch gelungen :) 190° sind zu hoch gewesen. Hab den Ofen auf ein bisschen mehr als 150° gestellt und 22 min gebacken, kamen super raus. Anstatt 5 mm Scheiben schneiden, machte ich aus dem Teig eine glatte Scheibe und nahm ein Guezzli Kreis :D

26.09.2012 15:38
Antworten
CinderellaElla

Extrem lecker! Schön weich von innen, von außen knackig! Habe nur etwas Schoki weniger genommen. Aber die Mischung von dunkler und weißer Schokolade ist wirklich sehr gelungen!

22.05.2012 20:59
Antworten
katharina_18

muss ich den teig ins gefrierfach geben, auch wenn ich keine Rolle machen will, sondern sie in keksform ausstechen will?

30.09.2010 12:06
Antworten
tschuuls

hallo das klingt superlecker! könnte mann aber statt der zartbitterschokolade auch normale milchschokolade nehmen oder ist die zu weich? grüsschen

27.08.2010 12:49
Antworten
Sweet-Gwendoline

hallöchen :) also ich nehme zwischendurch auch milchschokolade, wenn ich grad keine zartbitter da hab und das klappt genauso gut . Liebe Grüße

27.08.2010 16:39
Antworten
tschuuls

sehr gut, danke für die schnelle antwort :) grüässli

27.08.2010 16:53
Antworten
hannah_banana

Hallo liebe Gwendoline! Ich habe dein Rezept ausprobiert und bin total begeistert! Habe die Cookies für die Familie gemacht, da ich selber keine Schoki essen darf (schon ein hartes los, ich weiß) und sie waren in null komma nichts weg. Hab allerdings braune und Zartbitter Schokolade genommen. Und aus Zeitmangel die Cookies gleich in kleinen klecksen gebacken. Hat trotzdem wunderbar funktioniert. Danke auf für das Rezept. Ich werde es bestimmt bald wieder ausprobieren!

01.04.2010 22:54
Antworten