Asien
China
Geflügel
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Reis
Schnell
Sommer
Wok
einfach
fettarm
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen süß-sauer, mit Ananas

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.02.2009



Zutaten

für
3 Paprikaschote(n), rot
1 halbe Ananas
1 Glas Bambussprosse(n)
2 Zwiebel(n)
3 EL Tomatenmark
9 EL Sojasauce
3 EL Honig
6 EL Balsamico, weißer
100 ml Ananassaft oder Orangensaft
1 ½ Tasse/n Basmati oder Duftreis
3 Tasse/n Wasser
Salz
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 TL Speisestärke
2 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Speisestärke glatt mit dem Ananassaft verrühren. Essig, Honig, Sojasauce und Tomatenmark dazu geben, alles verrühren und beiseite stellen.

Den Reis mit dem Wasser in einen Topf geben, nach Belieben etwas Salz dazu geben und alles zum Kochen bringen. Ca. 3 Minuten auf höchster Stufe kochen, dann zur Seite stellen und den Reis ausquellen lassen.

Die Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln halbieren und in halbe Ringe schneiden. Die Paprikaschoten in Streifen schneiden. Die Bambussprossen in einem Sieb abtropfen lassen. Die halbe Ananas in Stücke schneiden.

Das Öl in einem Wok erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Das Fleisch zufügen, ebenfalls anbraten und alles salzen. Paprika und Bambussprossen zufügen und etwa 2 Minuten mitbraten.
Dann die vorbereitete Sauce dazu geben und alles ca. 7 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. 1 Minute vor Schluss die Ananasstücke dazu geben.

Mit dem Reis servieren und genießen.

Die andere Hälfte der Ananas kann man in Stücke schneiden, in etwas Butter mit Honig braten und evtl. mit Vanilleeis zum Nachtisch servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utekira

Hallo, ich nehme Tofu oder Fisch. Den Fisch brate ich dann extra. Lg Ute

30.08.2017 07:57
Antworten
küchen_zauber

Hat gut geschmeckt, sagt der Mann :-) Habe noch etwas Zucchini und Koriander mit rein.

28.08.2017 19:33
Antworten
Küchen-Lidi

mjam! tolles Rezept! fruchtig süß. kam bei meinen liebsten toll an :) ich habe aufs Huhn verzichtet und stattdessen mehr grünzeug rein. ansonsten war auch ich großzügiger mit der Soße.

27.08.2017 13:17
Antworten
Reblaus69

Hallo, Wir haben vor einiger Zeit dein Rezept ausprobiert. Uns hat es sehr gut geschmeckt. Wir haben statt Zwiebeln, Lauchzwiebel genommen und am Anfang etwas Ingwer mit angeröstet. Wir haben Ananassaft verwendet, mit Orangensaft konnte ich es mir nicht recht vorstellen, aber wer weiß, vielleicht versuche ich das auch noch mal, denn das wird es sicher wieder geben. Foto folgt. Danke fürs einstellen des Rezeptes! LG isi

04.04.2015 15:40
Antworten
Pustefixxi

Danke für's Kompliment - und ich werde es dann auch bald mal wieder kochen müssen ! Vielleicht probiere ich es ja auch mal mit Apfelessig... Viele Grüße Puste

04.01.2012 12:09
Antworten
Private-Küche

Das Rezept ist super und ich habe es mittlerweile schon etliche Male verwendet. Ich bin aber bei den Zutaten der Soße etwas großzügiger. Hätte nie gedacht, dass eine selbstgemachte süß-sauer Soße besser schmecken kann als beim Asia Mann!

25.07.2011 23:07
Antworten
Zonenkitty

Schmeckt lecker fruchtig, hab aber noch frischen Ingwer reingeschnipselt. Die Kiddies waren begeistert besonders wegen der Ananas. Danke für das tolle Rezept LG Kitty

31.03.2009 17:03
Antworten