Asien
Hauptspeise
Rind
China
Wok

Rezept speichern  Speichern

Ma Po Dou Fu

Pikantes Tofu - und Hackfleischgericht aus Sichuan, China

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.02.2009



Zutaten

für
1 EL Öl, zum Braten
½ TL Ingwer, als Pulver oder frisch gehackt
125 g Hackfleisch, vom Rind
250 g Tofu
2 Zehe/n Knoblauch
½ Stange/n Lauchzwiebel(n)
4 EL Sojasauce, hell
1 Schuss Sojasauce, dunkel
2 TL Pfeffer (Sichuanpfeffer), gehackt
1 TL Zucker
1 Prise(n) Salz
125 ml Wasser
1 Chilischote(n), getrocknet
2 TL Chiliöl
1 TL Sesamöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mapo Doufu ist ein legendäres Gericht der chinesischen Küche, in dem gehacktes Fleisch und Tofu mit Sichuanpfeffer scharf zubereitet werden. Das Gericht ist außerdem sehr beliebt in Japan, wo es Mabodofu genannt wird.

Der Tofu sollte einigermaßen fest, aber nicht zu alt sein. Von der Konsistenz her etwa wie Mozzarella. Den Tofu in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Den Knoblauch, die Chilischote und die Lauchzwiebeln klein hacken und den Sichuanpfeffer hacken oder mahlen.

Das Hackfleisch im Öl anbraten. Den Ingwer, die dunkle Sojasauce, den Knoblauch und die Chilischote zugeben und kurz anbraten. Nun den gewürfelten Tofu in die Pfanne geben und anbraten, bis der Tofu ganz leicht braun wird. Vorsicht beim Umrühren walten lassen, damit die Würfel nicht kaputt gehen. Salzen nach Belieben.

Die helle Sojasauce mit dem Chiliöl, dem Sesamöl und dem Sichuanpfeffer verrühren und in die Pfanne geben. Den Zucker mit dem Wasser verrühren und ebenfalls dazu geben. Das Gericht ist fertig, wenn das Wasser fast verdampft ist. Kurz vorher die Lauchzwiebeln dazu geben und nur noch zwei bis drei Minuten köcheln lassen.

Dazu jeweils eine Schale Reis servieren.

Das Sesamöl ist optional, ebenso die dunkle Sojasauce. Wer kein Chiliöl hat, kann stattdessen eine zusätzliche Chilischote und etwas mehr Pfeffer hinzugeben. Sehr lecker sind auch klein geschnittene Shiitake-Pilze, zusammen mit dem Tofu angebraten (nicht vergessen, die Pilze in warmem Wasser 10 Minuten einweichen zu lassen).

Vegetarier können das Hackfleisch einfach weglassen und erhalten Ma La Dou Fu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

michael1171

Eines meiner Lieblingsgerichte. Leider hab ich noch kein Rezept gefunden, mit dem es mir so gelingt, wie ich es aus China oder von meinem Lieblingschinesen in Frankfurt kenne. Bei dem Rezept hier möchte ich anmerken, dass man mit dem Sichuanpfeffer vorsichtig sein sollte und lieber erst mal etwas weniger (etwas mehr als die Hälfte) als angegeben verwendet. Ich hab mich an die angegebene Menge für 2 Personen gehalten und der Geschmack des Sichuanpfeffers war definitiv zu dominant. Mit der hellen Soja-Sauce kann man sich auch lieber erst mal etwas zurückhalten und lieber ggf. noch was zugeben. Werde aber auf Basis dieses Rezeptes nochmal einige Versuche starten, ich fand meinen ersten Versuch schon sehr gelungen.

08.01.2010 22:10
Antworten